27.04.2017

Die neue Pink Box ist da!

Letztens überraschte mich mal wieder die neue Pink Box, deren Inhalt ich euch heute gerne vorstellen möchte. Vielen Dank an das Pink-Box-Team!


Dieses Mal ist es keine spezielle Edition, also wieder ein klassischer pinker Karton. Die finde ich übrigens immer super praktisch, um Kleinkram darin aufzubewahren.
Als Zeitschrift gab es mal wieder die Couch dazu, worüber ich mich sehr freute, die lag nämlich nicht zum ersten Mal bei und gefiel mir sehr gut. Darin geht es eben um die Wohnung, Gestaltung etc. In dieser Ausgabe geht es vor allem um das Ordnunghalten, was ich auch sehr spannend fand. Zwar mag ich keine Unordnung und versuche auch, alles möglichst an seinem Fleck aufzubewahren, aber über ein paar neue Erkenntnisse bin ich auch in der Hinsicht sehr dankbar.


Als erstes fiel mir die Schaebens 'Anti-Pickel-Maske' entgegen. Diese soll antibakteriell sein und mit Inhaltsstoffen wie Teebaumöl, Panthenol, Arganöl und Allantoin versehen sein, dadurch eben auch das Hautbild sichtbar verbessern, die Haut beruhigen und auf diese Weise Pickeln und Mitessern vorbeugen. Da ich sehr gerne Masken auftrage und meine Haut leider auch nicht immer makellos rein ist, kann ich die gut gebrauchen. Bisher hatte ich sie auch noch nicht, obwohl mir die meisten Masken dieser Marke geläufig sind.

Darin enthalten war außerdem der Allessando-Nagellack in 'Purple Haze', einem dunklen Violett. Mir gefällt der Farbton sehr gut, einen solchen habe und hatte ich auch noch nicht. Zwar sehe ich den Nagellack erst wieder gegen Herbst/Winter auf meinen Nägeln, aber so lange hin ist es dann ja nun auch nicht, wenn man bedenkt, wie schnell die Zeit rennt. Beim Ausprobieren machte er einen ziemlich gut deckenden Eindruck, zudem war ich mit anderen Allessandro-Lacken sonst auch ganz zufrieden.

Duschgel kaufe ich unheimlich gerne, weshalb sich schon einiges bei mir angesammelt hat, trotzdem bin ich immer wieder gespannt, neue zu testen. Deshalb war ich natürlich auch begeistert, als ich die Betty Barclay 'Pure Pastel Lemon'-Cremedusche in der Box entdeckte. Die riecht wie Parfüm - kein Wunder, stammt ja auch aus der Parfüm-Abteilung - und ist schön frisch, also perfekt für etwas wärmere Tage.

Über Lippenstift freue ich mich auch sehr, denn meine Lippen sind so gut wie nie ungeschminkt, wenn ich das Haus verlassen. Enthalten war hier der Bellápiere Cosmetics 'Mineral Lipstick' in 'Burlesque', einem beerigen Fuchsia, wie ich die Farbe beschreiben würde. Weder die Marke kannte ich noch hatte ich je eine solche Farbe, die mir im Übrigen sehr gut gefällt. Gerade zu einem sonst etwas klassischeren Look mit Lidstrich ohne viel Lidschatten etc. kann ich mir die Farbe sehr gut vorstellen. Ein Alltagston ist es für mich zwar nicht, aber für abends ist das was. Zu Hause musste ich ihn gleich testen - da überzeugte mich die Deckkraft und das Tragegefühl, welches sehr angenehm und pflegend erscheint, dennoch ist er nicht zu glossy oder rutschig, in die Fältchen ging z.B. gar nichts. Er scheint auch verhältnismäßig lange zu halten, auch wenn ich durch Liquid Lipsticks und Lipliner derzeit etwas verwöhnt von sehr langer Haltbarkeit bin, da kann ein herkömmlicher Lippenstift natürlich nicht mithalten. Er riecht/schmeckt übrigens sehr angenehm nach Vanille.

Das fünfte Produkt ist der Aden 'Eye Pencil' in 'dark silver', welches, wie der Name schon sagt, ein dunkelsilberner Kajal sein soll. Da muss ich jedoch nochmal schauen, wie ich und ob ich ihn verwende, denn eigentlich trage ich keinen Kajal und wenn, dann höchstens schwarzen. Vielleicht ist es ja was für die Wasserlinie, mal sehen...

Was sagt ihr zum Inhalt der Box?
Die Pink Box wurde mir kostenlos zugeschickt. 

23.04.2017

Mal wieder ein Look...

Da ich letztens mal Bilder meines Looks gemacht habe, dachte ich, könnte ich ihn auch hier mal zeigen. Gerade meine AMUs sind ja immer recht ähnlich aufgebaut, daher macht es eigentlich eher weniger Sinn, häufiger mal welche zu posten, aber ich hatte mal Lust auf ein kleines Update. Im Prinzip habe ich auch grundsätzlich so meine Routine, in der die Abweichungen eher gering sind. Lediglich die Produkte an sich variieren, so greife ich mal zu verschiedenen Foundations, Lippenstiften und Co.

Für den Alltag lasse ich lediglich den Lidstrich meistens weg, verwende weniger auffällige Farben und male meine Augenbrauen natürlicher nach. Das Make-up, das ich heute zeige, ist eher eins, das ich abends trage. Hier hatte ich aber auch tagsüber mal Lust auf das volle Programm. Sogar falsche Wimpern habe ich mal wieder angeklebt, was ich schon seit Monaten nicht mehr getan habe, den Schritt spare ich mir normalerweise gerne für wirklich besondere Anlässe auf.


Auch wenn ich eigentlich erst mit der Grundierung meines Gesichts anfange, beginne ich in diesem Post einfach mal mit dem Augen-Make-up.
Nach wie vor gebe ich da immer erst einen nicht zu dunklen und nicht zu hellen Ton in die Lidfalte, verblende dies, trage den auch am unteren Wimpernkranz auf und nehme anschließend einen hellen, gerne auch etwas schimmernden Ton auf das bewegliche Lid. Ins äußere V kommt dann noch etwas Dunkleres, überwiegend auch eher in matt. Wie gesagt, halte ich mich tagsüber etwas mehr zurück und verwende da meistens eher matte Farben, sonst experimentiere ich da aber auch gerne herum. Wie das aber nun so ist, ist es recht egal, welche Farben ich nehme, das Ergebnis ist eh immer fast das Gleiche.

Hierfür habe ich die Makeup Revolution 'Ultra Eyeshadows'-Palette verwendet, nach dem ich die P2 'Perfect Eyes'-Base aufgetragen habe. Begonnen habe ich auch hier wieder mit der mittleren, matten Nuance für die Lidfalte und den unteren Wimpernkranz. Hier habe ich sogar mal zu einem für meine Verhältnisse recht warmen Farbton gegriffen. Lieber mag ich es insgesamt ja etwas aschiger, so warme AMUs lassen mich schnell krank aussehen bzw. benötgen dann gut Mascara und einen Lidstrich. Auf dem Foto wirkt es jetzt insgesamt eher etwas kühler, da die Farben nicht ganz realistisch rüberkommen, das zweite Bild von oben zeigt es dann schon etwas besser. Insgesamt sollte etwas etwas ins Weinrote/Beerige gehen, da ich den Tag auch meine Kleidung in den Tönen hielt.
Auch ins äußere V kam zunächst ein matter dunkelbrauner Ton, auf das bewegliche Lid ein heller schimmernder Lidschatten. In der Lidfalte und im äußeren V habe ich dann noch mit einem Weinrot-Beerenton mit leichtem Schimmer nachgeholfen, alles wurde dann im Anschluss verblendet.

Nun folgte der Manhatten 'Eyemazing'-Eyeliner, mit dem ich mir einen Lidstrich gezogen habe. Meine Wimpern habe ich dann mit einer Wimpernzange gebogen, danach habe ich eine Schicht der Catrice 'Glam & Doll'-Mascara in der wasserfesten Version aufgetragen, damit der Schwung auch hält. Anschließend kamen künstliche Wimpern ins Spiel, da habe ich die Ardell 'Demi Wispies' verwendet. Von denen habe ich noch ein Stück abgeschnitten, dann komme ich damit etwas besser zurecht und finde auch das Ergebnis etwas natürlicher. Bin aber kein Profi im Anbringen von Wimpern und war froh, dass sie wenigstens dort saßen, wo sie hingehörten. Zu guter Letzt habe ich noch eine weitere Schicht Mascara aufgetragen.

Für die Augenbrauen nutze ich super gerne das Nyx 'Eyebrow Gel', wenn es mal etwas mehr sein darf. Dieses ist super ergiebig, mit einem schmalen Pinsel lässt sich da auch gut arbeiten, vor allem hält es wirklich bombenfest.


Bevor ich das AMU geschminkt habe, habe ich mein Gesicht mit der Maybelline 'Fit me'-Foundation grundiert. Dafür nehme ich immer ein Schwämmchen. Als Concealer habe ich einen Farbton aus der Zoeva 'Concealer Spectrum'-Palette genommen, mit dem habe ich etwas dunklere Schatten im inneren Augenwinkel abgedeckt. Gesettet habe ich alles mit dem Essence 'All about matt'-Fixingpuder.

Für die Kontur habe ich das Konturpuder aus dem Trend it up 'Face Contouring Set' unter den Wangenknochen und an der Stirn aufgetragen und anschließend verblendet. Dieses ist super aschig und daher sehr gut geeignet.

So gut wie täglich in letzter Zeit, so auch hier, habe ich noch ein bisschen was von dem MAC-Rouge 'Breath of Plum' aufgetragen. Dies geht auch eher in die beerige Richtung und wurde von mir eigentlich sonst nur im Herbst und Winter verwendet, aber da es das einzige matte Rouge ist, das ich habe, nicht auf Highlighter verzichten mag und schimmerndes Rouge plus Highlighter nicht schön finde, habe ich mich für diese Lösung entschieden.

Zu meinem Geburtstag vor ein paar Wochen bekam ich die Sleek 'Highlighting Palette Soltice' geschenkt, die ich seitdem auch wahnsinnig gerne benutze. Alle vier enthaltenen Farben sind super schön und auch relativ intensiv. Für den Alltag sind sie mir sogar etwas too much, aber ich habe noch dafür eh noch einen sehr dezenten Highlighter, den ich so langsam mal leerbekommen möchte. Aufgetragen habe ich ihn über den Wangenknochen und unter dem äußeren Brauenbogen. Das festzuhalten, gestaltete sich als recht schwierig.

Für meine Lippen musste dann ein natürlicher Farbton her, da trage ich eigentlich fast immer matte Farben. Derzeit liebe ich die Nyx 'Lingerie Liquid Lipsticks, hier wurde es die Farbe '06 Push-up'. Ich bin wahnsinnig begeistert von der Haltbarkeit. Welche Liquid Lipsticks könnte ihr denn eigentlich so empfehlen?


Wie schminkt ihr euch denn so im Alltag bzw. für besondere Anlässe?



19.04.2017

Gemischter Try-on-Fashion-Haul

Weiter geht es mit ein paar neuen Kleidungsstücken, die sich die letzten Wochen bei mir angesammelt haben!

U.a. sind Sachen von New Yorker, Hollister, H&M, Gina Tricot, Cubus und Kleiderkreisel dabei sowie ein Geburtstagsgeschenk. Leider weiß ich die Preise der Artikel nicht mehr, ich hoffe, das ist nicht schlimm.

Starte ich mal mit meinem Geburtstagsgeschenk, der Lederjacke von Gipsy. Ich habe lange nach einer gut sitzenden Lederjacke gesucht, aber nie was Passendes gefunden. Meine letzte, eine eher günstig aussehende Kunstlederjacke von H&M, gab nach einigen Jahren nun auch den Geist auf, da platzte das Kunstleder so langsam ab. Eine genau passende zu finden, war für mich gar nicht so einfach. Im Verhältnis sind meine Schultern halt einfach zu breit, sodass es da meistens eine Nummer größer sein müsste, was untenrum dann aber zu schlabberig wurde. Diese passt super, spannt an den Schultern/Oberarmen nicht, sitzt aber auch untenrum schön figurbetont (sieht man mit hochgehaltenem Arm wie auf dem Foto natürlich nicht - das altbekannte Kamera-Problem, weshalb Handy und Spiegel herhalten mussten...).

Die Gina Tricot 'Molly' liebe ich, da sie einfach so stretchig und bequem ist, weshalb ich sie schon in mehreren Farben im Schrank habe. Nur sind meine Hosen so gut wie alle dunkel, die meisten sind schwarz, jetzt für den Frühling wollte ich aber mal eine hellere haben. Mit hellen Jeans habe ich auch oftmals meine Schwierigkeiten, da sie halt etwas mehr auftragen und gerade Waschungen dies halt nochmal verstärken.

Vor Kurzem eröffnete bei uns ein Cubus, da musste ich dann auch mal rein. In dem Laden war ich zuletzt bzw. das erste Mal, als ich damals vom FSJ aus auf Seminar war und wir mit Rollstühlen die Innenstadt, also auch die Läden, erkunden sollten. Mich sprach damals einiges an, dieses Mal wurde es dann aber nur diese Schlafanzugshorts. Ich wollte schon länger eine weiße aus Spitze haben, finde die Dinger total süß.

Auf Kleiderkreisel begab ich mich auch mal wieder auf die Suche nach neuen Artikeln, nachdem ich dort schon ewig nichts mehr gekauft habe, obwohl ich dort früher ja ein Teil nach dem nächsten ergattert habe. Ich stehe, wenn es in Richtung Frühling/Sommer geht, immer extrem auf Pastellfarben, also begab ich mich dort danach auf die Suche und entdeckte dieses schöne Kleid von Molly Bracken. Die Farben sind in meinen Augen einfach richtig schön, gerade im Sommer, wenn der Körper dann hoffentlich etwas mehr Farbe hat.

Als ich letztens bei uns in einem Modehaus war, entdeckte ich dieses Sweatshirt von Tara, welches ebenfalls in Pastelltönen gehalten ist. Dann noch Blumenmuster dazu - perfekt für mich! Mit einer hellen Jeans und weißen Schuhen stelle ich es mir sehr schön vor.

Von Hollister hatte ich noch nie etwas, die meisten Sachen - gerade diese Oberteile mit Markenaufdruck - sprachen mich halt auch einfach nie an. Nun habe ich aber mal reingesehen und zwei schlichte Shirts mit kleinen Details entdeckt, die ich haben musste. Zum Einen wurde es dieses weiße mit Schnürung am Ausschnitt. Wie schonmal erwähnt, mag ich so kleine Extras an Basic-Teilen. So ist man gleich komplett angezogen, muss sich nicht viel Mühe geben, und es ist nicht ganz so langweilig. Natürlich würde ich darunter jetzt keinen schwarzen BH anziehen...

Neben dem weißen Shirt gefiel mir dann auch dieses schwarze sehr gut. Auch da sind wieder Bänder am Ausschnitt, allerdings ist die Lösung hier etwas anders und nicht das, was man momentan an jedem zweiten Oberteil sieht. Schwarze und weiße Shirts kann ich immer gut gebrauchen, die lassen sich auch gut unter Cardigans tragen, wo ich oftmals Schwierigkeiten habe, etwas Passendes aus meinem Schrank dazu zu finden, irgendwie mangelt es mir etwas an schwarzen und weißen Oberteilen.

Als ich von der Arbeit letztens mal shoppen war, hatte ich etwas Zeit durch New Yorker zu schlendern. Auch wenn ich dort meistens eher wenig finde, wurden es dieses Mal dann gleich ein paar Teile. Diesen hellen Cardigan sah ich schon von Weitem, der musste mit, und reduziert auf 7€ war er auch noch. Gerade habe ich nämlich einen alten beigen von mir aussortiert, da kam mir dieser gerade recht. Besonders angesprochen daran haben mich die Reißverschlüsse.

Dann fand ich noch diesen dünnen beigen Pulli, bei dem mir der Ausschnitt ganz gut gefiel, ist halt mal etwas Abwechslung. An sich ist das Teil ja recht schlicht, aber das fand ich dann doch ganz nett, zudem ist er unheimlich weich und daher sehr angenehm zu tragen.

Dieses Shirt zeigte ich letztens schonmal. Nach einem geblümten Basic-Shirt habe ich schon lange gesucht und auch wenn es komisch klingt, war dies gar nicht so einfach. Zunächst konnte ich mich nicht zwischen schwarz und weiß entscheiden, griff dann letztendlich aber zu helleren Variante, da ich dies für sonnige Tage erstens schöner finde, zweitens war mein letztes Shirt in dieser Art mit schwarzem Hintergrund.

Ähnlich wie mit Blumenmuster kriegt man mich auch schnell mit Spitze. Rechts erkennt man jetzt nicht wirklich etwas, aber die Spitze ließ sich einfach nicht fotografieren. Die Ärmel sind nur aus Spitze, der Rest ist mit Stoff hinterlegt. Es gab mehrere Farben, ich entschied mich für ein mittleres Braun-Taupe, das ich so noch nicht in meinem Schrank hatte. Wenn es draußen dann doch bedeckt oder regnerisch ist, trage ich auch da lieber gedeckte Farben.

Das letzte Stück von New Yorker ist dieses grau-melierte Shirt. Es ist recht locker geschnitten und gut geeignet, wenn man mal nicht weiß, was man anziehen soll. Im Prinzip ist auch das wieder ein Basic, aber sowas kann man immer mal gebrauchen.

Sehr gespannt bin ich immer auf die Frühjahrskollektion von H&M, nur finde ich da von Jahr zu Jahr weniger. Wo ich 2008 noch den halben Katalog hätte kaufen können, war es 2017 so gut wie gar nichts mehr, das mir richtig gut gefiel. Einzig und allein dieser Sport-BH durfte mit. Ich hatte bisher keinen und hatte auch immer einen normalen BH an, da ich mich eh nie sonderlich verausgabt habe und eher gemütlich auf meinem Crosstrainer zugange war. Da ich von der Arbeit dann aber nun mehrfach zum Sport gefahren bin und dies durchaus eine Nummer anstrengender war, fand ich einen Sport-BH schon ganz angemessen. Dieser hier ist leicht gefüttert und vorgeformt, was mir ganz gut gefiel, so wird da nichts unnötig plattgedrückt, was eh schon kaum vorhanden ist. Er ist sehr gemütlich und bietet mir mit einer eher kleineren Oberweite guten Halt.


Was davon gefällt euch am besten?


15.04.2017

Frustkauf bei DM!

Ihr seht richtig, es gibt mal wieder einen XXL-DM-Haul! Es ist jetzt zwar ein reiner Haul ohne ausführlichere Review, aber da ich sowas selbst als Inspiration, u.a. für neue Produkte, bei anderen immer ganz gerne ansehe, dachte ich, geht es vielleicht anderen ähnlich.

Nachdem die letzte Woche nicht hätte schlechter laufen können, brauchte ich mal wieder was, das mich etwas aufmuntert und auf andere Gedanken bringt, da fand ich eine Bestellung bei DM ganz angebracht, schließlich stand schon wieder so viel auf meiner Wunschliste. Im Grunde genommen war ich einfach nur frustriert und gestresst, was sich bis heute zieht und vermutlich auch noch einige Wochen anhalten wird.

Dass ich als Duschgel-Monster wieder einige neue Produkte aus der Kategorie kaufen musste, war klar, Balea schafft es meiner Meinung nach aber auch immer wieder, was Interessantes rauszubringen. Da es zum Teil LEs sind, wollte ich lieber rechtzeitig zuschlagen, bevor es die Produkte nachher nicht mehr gibt.
Das Duschgel 'Jamaica Vibes' fand ich sehr interessant von der Duftrichtung - unter Ananas konnte ich mir natürlich was vorstellen, aber die Kombination mit Flamingoblume klang sehr vielversprechend. Meiner Meinung nach ist es auch ein richtig toller Sommerduft - schon fruchtig und etwas süßer, was eigentlich eher weniger meins ist, dennoch hat er was Frisches, das mir sehr gefällt.
Ich mag sowohl Kokos- als auch Frangipani-Duft sehr gerne, daher sprach mich auch 'Jamaica Dream' sofort an. Der Duft ist, wie ich finde, etwas künstlich und süßer, dennoch hat er was. Mich erinnert das Duschgel einfach an Urlaub.
Ebenso sprach mich die Duschlotion 'Sensual Rose' an. Hierin ist Rosenduft enthalten, den ich entweder sehr gerne mag oder aber auch überhaupt nicht, dies hängt immer sehr vom Produkt ab. Die Rose riecht man schon heraus, dennoch ist dies nicht zu extrem, ansonsten hat dieses Duschgel was sehr Angenehmes.
Die 'Dusche&Ölperlen'-Duschgele mag ich immer super gerne. Ich hatte sie schon in verschiedenen Sorten und fand die Geruchsrichtungen immer gut und das Gefühl auf der Haut nach dem Duschen sehr zufriedenstellend. Nun habe ich mir das mit Pfirsich-Duft zugelegt, auch diese Duftrichtung zieht mich zum Sommer hin immer in ihren Bann. Es riecht einfach mal wie Pfirsich-Eistee, den ich sehr gerne mag (aber nie trinke).

Peelen tu ich mich unter Dusche eigentlich nie, das vergesse ich gerne mal, nichtsdestotrotz habe ich dafür aber immer gerne was unter der Dusche stehen, also durfte das Balea 'Creme-Öl-Duschpeeling Beeren&Magnolie' ebenfalls seinen Weg zu mir finden. Auch hier gefällt mir der Duft wieder sehr gut - es ist so ein cremiger Beeren-Geruch mit leicht blumigem Touch, was insgesamt aber überhaupt nicht aufdringlich ist.
Normalerweise kaufe ich ja immer die Creme-Seifen, aber die Balea 'Milde Seife sanfte Berührung mit Holunderblüten- und Kischduft' brauchte ich unbedingt. Erstens fand ich das Design sehr schön (Verpackungsopfer...), zudem habe ich Gutes darüber gehört. Meines Erachtens nach riecht die Seife sehr gut, Kirsche nimmt man auf alle Fälle wahr.

Noch nie irgendwo im Laden gesehen habe ich das Kneipp 'Aroma-Pflegeschaumbad Offline'. In Videos sah ich das z.B. häufiger mal, nun scheint es das Sortiment wohl sogar schon wieder zu verlassen, es war schließlich nur eine Sonder-Edition. Enthalten sind Akazie und Amyris. Auf den Duft war ich sehr gespannt, zumal ich die Badeprodukte von Kneipp da immer sehr ansprechend finde. Beim Öffnen der Flasche war ich dann jedoch ziemlich überrascht, so gut gefiel mir der Geruch anfangs nämlich nicht. Er ist schon sehr herb und holzig. Trotzdem finde ich ihn jetzt auch nicht unangenehm, vermutlich wird er sich in der Wanne dann auch etwas verteilen, sodass er nicht mehr so intensiv wie in der Flasche ist. Könnte mir schon gut vorstellen, dass er eine entspannende Wirkung hat.

Bodysprays finde ich immer recht interessant, gekauft habe ich in meinem Leben bisher trotzdem nur sehr wenige. Balea hat aber nun zwei LE-Produkte rausgebracht, die ich unbedingt haben wollte. Zum Einen 'Bahamas Dream', dessen Duftrichtung ich oben bei den Duschgelen schon kurz angesprochen habe, zum Anderen 'Sommerwonne'. Die Designs gefielen mir hier auch wieder sehr gut. Letzteres soll einen sommerlich-lieblichen Duft haben, worunter ich mir absolut nichts vorstellen konnte. Ich dachte schon wieder, dass es irgendein übersüßer Duft ist, jedoch ist eher eher leicht, frisch und hat einen fruchtig-blumigen Touch, was ich sehr angenehm und passend zum Sommer finde.

Zu den beiden Bodysprays durften auch die jeweiligen Bodylotions mit. Die Balea-LE-Bodylotions mag ich an sich immer recht gerne, oftmals sind ansprechende Duftrichtungen dabei. Was ich aber ganz gut finde, ist, dass sie oftmals nicht ganz so intensiv sind. Wenn mich der Duft einer Bodylotion den ganzen Tag begleitet, nervt mich dies oftmals und ich habe schnell das Bedürfnis, das Ganze wieder abzuwaschen. Was mir zusätzlich gefällt, ist die nicht zu reichhaltige Formulierung. Meistens ziehen sie schnell ein und spenden nur leicht Feuchtigkeit, sodass sie gut nutzbar sind, wenn man vorhat, sich daran direkt anzuziehen. Interessant fand ich bei 'Sommerwonne' auch die Art der Verpackung, sowas habe ich bei Bodylotion bisher auch noch nie gesehen. Etwas überrascht war ich, wie klein sie ist, aber es sind auch nur 100ml enthalten.

Dann durfte noch die Balea 'Spray-on-Bodylotion mit Mango- und Hibiskus-Duft' in den Warenkorb, nachdem ich schon gute Erfahrungen mit Spray-on-Bodylotions gemacht habe. Auch diese sind schön leicht, schnelleinziehend und feuchtigkeitsspendend, sodass sich auch die gut vor dem Anziehen oder generell bei wärmeren Temperaturen eignen. Da kann ich was Fettiges, Schmieriges überhaupt nicht haben. Bei diesem Produkt mag ich den Duft ebenfalls gerne, er riecht eben nach Mango mit einer blumigen Note, ist insgesamt aber sehr dezent, nachdem man das Produkt aufgetragen hat.
Jedes Jahr zum Sommer hin klatsche ich mir wieder was gegen Cellulite auf die Beine, obwohl ich doch schon immer wusste, dass die Dellen dadurch nicht weniger werden können, aber ein gutes Gefühl geben mir solche Produkte halt doch. Bei meinem jetzigen Haul entschied ich mich für die Balea 'BodyFIT Cellulite-Gel-Creme'. Der Geruch ist frisch, vielleicht mimimal minzig. Selbst wenn das Produkt keine Cellulite verbessert, bringt es immerhin noch etwas Feuchtigkeit und ist nicht so fettig auf der Haut.
Balea-Rasiergel kaufe ich auch gerne, nun durfte die LE 'Fruity Dream' mit. Es soll nach Quitte und Aprikose riechen, allerdings habe ich es noch nicht geöffnet, da ich erstmal mein angebrochenes Rasiergel aufbrauchen möchte. Wenn es dann doch nicht so gut riechen sollte, habe ich damit kein Problem, bei Rasiergel stört mich sowas nicht so.

Für das Haar durfte das Balea 'Magical Shimmer Spray' mit. Dieses soll den Haaren Glanz verleihen. Bin mal gespannt, ob es funktioniert - bisher habe ich es nur einmal an einer unteren Strähne getestet, da meinte ich, mehr Glanz wahrgenommen zu haben. Nur vermute ich, dass es das Haar schnell fettig aussehen lässt. Besonders pflegend für das Haar wird es nicht sein, es ist halt ein alkoholhaltiges Stylingmittel und kein Pflegeprodukt, Was mir ganz gut gefällt, ist der Duft.
Sehr ansprechend hörte sich der Garnier Wahre Schätze 'Ahorn-Balsam' an. Auch die Marke ist ja nun nicht mit den besten Inhaltsstoffen gesegnet, trotzdem kaufe ich immer wieder Produkte davon, u.a. auch aufgrund der tollen Düfte. Noch nichts davon war in meinem Besitz, bei dem mich der Duft störte. Dies ist eine Repair-Leave-in-Pflege für stark geschädigtes Haar. Sicher wird es keine Schäden beseitigen, aber sonderlich kaputt sind meine Haare generell auch nicht, eher sind die Spitzen einfach nur spröde, dafür sollte es reichen.

Von Garnier Wahre Schätze durfte auch die Haarkur ' mit Argan- und Camelia-Öl mit. Von diesen kleinen Päckchen hatte ich bisher schon zwei und war soweit recht zufrieden. Mag die kleinen Größen generell sehr gerne, wenn man sich an ein Produkt erstmal herantasten will, bevor man sich dann vielleicht doch irgendwann mal einen großen Pott davon kauft.
So kaufte ich dann auch noch die Balea 'Pfirsich&Cocos 1-Minute-Soforthilfe-Kur', die Guhl 'Tiefen-Aufbau' sowie die Gliss Kur 'Liquid Silk'. Von letzterer habe ich ein Leave-in-Spray, das ich ganz gerne benutze. Die von Balea und Guhl hatte ich meines Wissens nach schon einmal, Unzufriedenheit habe ich da nicht in Erinnerung.

Als vor einigen Wochen bekannt wurde, dass Balea zwei neue Serien für das Gesicht rausbringt, war klar, dass ich davon gerne etwas testen möchte. Das 'ölfreie Pflegeserum' und 'ölfreie Creme-Gel' machten einen sehr vielversprechenden Eindruck. Ich erhoffte mir Produkte, die gut Feuchtigkeit spenden und somit Spannungsgefühle und leichte Trockenheit beseitigen, andererseits aber auch was für unreinere Stellen sind. Generell brauche ich halt wenig Fett, sondern nur Feuchtigkeit im Gesicht.
Dann hörten sich auch die 'Nosestrips mit Aktivkohle' ganz interessant an. Eigentlich war ich nie Fan von solchen Strips, da meine Haut die Tage danach immer gereizt war, aber einen Versuch war es mir hier wert.

Mit hellen Nagellacken habe ich es derzeit wieder, gerade zur wärmeren Jahreszeit hin liebe ich solche Töne einfach, da sie gepflegt aussehen und zu allem passen. Da wurde es der Trend it up 'Porcelain Nail Polish '040'.
Bei den Lippen mag ich matte 'Your Lips But Better'-Töne immer noch am liebsten, dafür finde ich Lipliner immer brauchbar. Schon seit Langem wollte ich ihn kaufen und ließ es dann doch immer, nun zog der Manhattan-Lipliner '59G' endlich bei mir ein. Über den habe ich schon viel Gutes gehört, was ich nach erstem Tragen auch bestätigen kann - Farbe ist super natürlich und die Haltbarkeit sehr gut.

Über Winter liebe ich Duftkerzen, nur hatte ich diesen eigentlich nie welche an, da ich so selten zu Hause war. Aber ich dachte, dass die sich über Frühling/Sommer ganz gut machen, deshalb kaufte ich mir noch die Profissimo 'Sommerwiese'. Die macht sich auch als Deko ganz gut, passt farblich gut in mein Wohnzimmer und klang vom Duft her ansprechend. Der ist angenehm blumig.
In letzter Zeit höre ich immer öfter was von Wäscheparfüm. Zunächst interessierte mich dies nicht sonderlich, ich benutze ja nicht mal Weichspüler. Irgendwann kam es dann aber, dass ich es doch mal ausprobieren wollte. Entschieden habe ich mich jetzt für das Denk mit 'Magic Sweet', welches auch ganz gut riecht. In der Flasche ist mir der Duft zwar viel zu intensiv, aber man gibt ja nicht so viel davon der Wäsche bei.

Was für mich kleinen Tollpatsch wirklich mal eine sinnvolle Anschaffung war, ist der Dr. Beckmann 'Express Fleckenstift'. Ich hoffe, er funktioniert auch so gut, wie es beschrieben wird, denn ich kleckere super gerne beim Essen oder saue mich anderweitig ein. Kommt dann natürlich nicht so gut, wenn man mit Flecken auf der Kleidung dann ein Elterngespräch führen muss.
Da ich Kirschblütenduft sehr gerne mag, gab ich dies in die Suche ein und wurde so auf das Febreze 'Car Rote Kirschblüte' aufmerksam. Dies ist so ein Duftteil für das Auto. Geöffnet habe ich es noch nicht - habe halt momentan kein eigenes Auto mehr (bzw. zwei nicht fahrbare), deshalb auch der oben angesprochene Frust - daher kann ich noch nichts zum Duft sagen, aber generell habe ich mit Febreze da immer gute Erfahrungen gemacht.

Die feuchten Allzwecktücher von Denk mit kaufe ich immer wieder nach, nun entdeckte ich auch die 'feuchten Bodentücher mit frischem Grapefruit-Duft'. Generell nehme ich zum Putzen immer Wasser und Allzweckreiniger, aber manchmal soll es halt schnell gehen, da bietet sich sowas immer gut an.
Auch für das Auto habe ich mir die Denk mit 'feuchtige Cockpit-Pflegetücher' gekauft. Für das Auto gilt das Selbe, auch da bin ich immer mal wieder gründlicher am Putzen, jedoch sammelt sich auch zwischendurch mal Staub etc., der dann damit schnell mal beseitigt werden kann.
Allzweckreiniger brauche ich ständig, und da mein alter so langsam auch immer leerer wird, brauchte ich mal wieder einen neuen. Von Denk mit hatte ich, glaube ich, noch gar keinen, da habe ich mich mal für 'Frühlings-Moment' entschieden, was einen angenehmen blumig-frischen Putzmittelgeruch hat.

Aus der Lebensmittelabteiliung kaufte ich mir zwei Davert 'Quinoa-Cups', einmal mit Champignons und Kräutern und einmal in der mexikanischen Richtung. Die kannte ich bisher noch nicht, was aber daran liegt, dass ich in der Drogerie eher nicht so auf Lebensmittel achte. Ich dachte, dass die ganz praktisch sind, wenn ich noch schnell was essen will, bevor ich los muss.

Was halt hin und wieder mit durfte, waren Riegel, da ich die für zwischendurch immer ganz gerne mag. Nun kaufte ich mir aber nochmal ein paar neue, die ich noch nicht hatte. Von dem DM Bio 'Krokant-Riegel' und der 'Mandel-Honig-Fruchtschnitte' erfuhr ich erst vor Kurzem, sollten ganz gut sein.
Interessant klang auch der Power Bar 'Ride Energy Peanut Caramel'. Erinnerte mich etwas an Snickers, mal sehen, ob der Geschmack ähnlich ist.
Zu guter Letzt sprach mich auch der Multaben 'Balance Snack' mit Erdbeer-Vanille-Geschmack an.


Teilt doch gerne mit, wie eure Erfahrungen mit den Produkten sind, sofern ihr welche davon kennt!


11.04.2017

Zalando-Haul

In letzter Zeit gab es hier den ein oder anderen Beauty-Haul, aber auch einiges an neuer Kleidung ist hinzugekommen. Nachdem ich meinen Schrank mal radikal ausgemistet habe und alles verschenkt, das ich nicht regelmäßig trage oder das mir nicht mehr zu hundert Prozent gefällt, war es doch sehr leer. Für den Frühling hatte ich kaum noch was...

Bestellt habe ich bei Zalando, ich brauchte nämlich noch ein paar langärmlige Oberteile bzw. Pullis, auch Hosen konnte ich mal wieder neue gebrauchen.

Dabei war u.a. dieser Pulli von New Look (17,95€). Mir gefiel die Aufmachung mit dem V-Ausschnitt und der Schwarz-Weiß-Kombi mit beigen Streifen sehr gut. Ist mal was Anderes, wie ich finde. Für den Preis bin ich auch echt erstaunt, wie gut er sich anfühlt, irgendwie etwas hochwertiger.

Als auf der Arbeit letztens eine ihr neues kurzes Sweatshirt präsentierte, fand ich Gefallen daran. Bei New Look (19,95€) fand ich dann ein ähnliches, das vielleicht noch einen Ticken länger ist und daher tragbarer für mich. Es ist dunkelgrau und hat weiße Streifen an den Ärmeln, was mir recht gut gefällt. Sonst trage ich ja eher selten solche Oberteile, den Kauf bereue ich jedoch keineswegs.

Ich wollte das Sweatshirt von Missguided (21,65€) unbedingt in weinrot haben, nur war es dann immer ausverkauft, sodass ich auf die hellgraue Variante zurückgegriffen habe. Auch wenn mir die Farbe nicht ganz so gut steht, wie ich finde, mag ich das Oberteil nach wie vor sehr gerne. Den Trend mit den Schnüren mag ich ja schon recht gerne, hier gefiel mir das Überkreuzte am Ausschnitt sehr gut.

Liebe auf den ersten Blick war dieser rosa melierte Púlli von Topshop (37,45€). Mich sprach der Spitzenrand am Ausschnitt sehr an. Generell mag ich, wie man hier vielleicht erkennt, unkomplizierte Sachen mit einem gewissen Etwas. Er ist eher leichter, dennoch nicht zu dünn. Hatte den Pulli schon oft an.

Dann durfte noch ein schwarzes Shirt von Miss Selfridge (24,95€) mit in den Warenkorb, das ebenfalls diese Bänder am Ausschnitt hat. Dieser ist hier ein wenig tiefer, sodass ich das Teil eher nur abends tragen würde bzw. nicht auf der Arbeit.

So ein ähnliches fand ich dann auch noch mit einem weniger tiefen Ausschnitt von Even&Odd (14,95€) in einem melierten Dunkelgrau. Das hatte ich, als es noch kühler war, oft mit Cardigan drüber an, jetzt lässt es sich auch so gut tragen. Ich mag diese engen Oberteile super gerne, da sie so bequem sind.

Wie gesagt, brauchte ich mal neue Hosen bzw. Jeans, die alten gingen mal wieder alle auf einmal kaputt. Was ich super finde, ist die Tatsache, dass es mittlerweile fast überall High-Waist-Jeans gibt, diese trage ich viel lieber als welche mit einer niedrigeren Leibhöhe. Die schwarze Lee 'Skyler' (67,95€) hatte recht gute Bewertungen, was mir da recht wichtig war, denn bestellen tu ich Hosen nur, wenn ich den Bewertungen entnehmen kann, dass es etwas für mich sein könnte. Auf alle Fälle ist sie super stretchig, eher dünn vom Material her und dadurch super bequem. Nachdem ich sie nun ein paar Mal getragen habe, hätte ich mich aber für mindestens eine Nummer kleiner entschieden.

Auch sehr ansprechend klang die Cheap Monday 'Spray on' (49,95€), auch diese sollte super stretchig und anpassungsfähig sein. Das ist sie auch, wenn auch minimal weniger elastisch als die vorige Hose. Eine Jeans in einem dunklen Blau suchte ich schon lange, aber entweder gefielen sie mir von der Waschung nicht, die Farbe war nicht genau das, was ich wollte, oder die Hose sagte mir vom Schnitt nicht zu.

Als letztes zeige ich dann noch die mittelblaue Levi's 'Mile High' (79,95€ reduziert), welche mein absoluter Favorit ist. Sie macht an sich einen recht festen Eindruck, dehnt sich dabei jedoch wunderbar und passt sich perfekt an. Man hat schon das Gefühl, eine Jeans und keine Leggings zu tragen, dennoch ist sie sehr bequem.


Welches Kleidungsstück sagt euch am meisten zu?


08.04.2017

Endlich Frühling!

Na, freut ihr euch auch, dass der Frühling so langsam da ist? Auch wenn es in einigen Teilen Deutschlands wohl noch deutlich wärmer war und man sogar in kurzen Sachen rumlaufen konnte, fand ich es schonmal super, als ich von der Winterjacke zur Lederjacke wechseln konnte und immerhin die Sonne schien. Nun ist es zwar wieder ein wenig grauer und frischer, aber das gute Wetter kommt hoffentlich bald zurück! Einen warmen Tag hatten wir auch, am Freitag waren es sogar über 20°C, abends konnte man da gut noch lange draußen sitzen, was noch vor zwei Wochen unvorstellbar gewesen wäre.


Nachdem ich nun schon seit Ewigkeiten keine Outfit-Posts mehr veröffentlicht habe und über Winter zugegebenermaßen auch nicht wirklich Lust dazu hatte, wollte ich so langsam doch mal wieder was in die Richtung veröffentlichen.
Angefangen hat es damit, dass ich letzte Woche dachte, endlich mal täglich das Outfit fotografieren zu können, bis ich es dann recht schnell aufgegeben habe, da meine Kameraqualität einfach extrem zu wünschen übrig lässt. Klar ist es nur eine Handykamera, mit der sich nicht viel mehr als unspektakuläre Spiegelbilder anstellen lässt, nur ist meine Kamera - ich berichtete im Sommer schon mal über den Fehlkauf - noch schlechter.
So langsam werde ich mich dann doch mal bemühen, eine anständige Kamera ranzubekommen.
Habt ihr eine Empfehlung für eine gute Kamera, die aber auch nicht gleich ein Vermögen kostet?

Auch wenn ich ursprünglich dachte, ich würde die Fotos nun doch nicht veröffentlichen, tue ich es nun trotzdem, auch wenn mich die Qualität tierisch aufregt. Insgesamt sind die Outfits jetzt auch nichts Besonderes, sondern einfach das, in dem ich mich im Alltag bzw. auf der Arbeit wohl fühle. Die bestehen also derzeit eigentlich immer aus Jeans, Sneakers und irgendeinem Oberteil.

Als es letzte Woche endlich sonniger wurde, konnte ich meine weißen Sneaker auch endlich mal anziehen. Wenn es so grau und nass ist, bevorzuge ich dann doch dunklere oder eben gleich noch die Stiefeletten, die ich auch über Winter getragen habe. Dazu hatte ich dann einen meiner Lieblingspullis an, und zwar dieses hellgraue Sweatshirt mit Rosenprint. Blumen- bzw. Rosenmuster ist ja eh total meins, und gerade im Frühling finde ich dies super passend. Dazu hatte ich dann einfach eine schwarze Jeans an, wie so oft. Auch konnte ich, wie oben bereits erwähnt, endlich meine Lederjacke tragen, die ich übrigens im März zum Geburtstag bekommen habe.

Jacke: Gipsy, Hose: Gina Tricot, Pulli: H&M, Schuhe: Asics


Letzte Woche war ich am Samstag arbeiten, von dort aus ging es den Tag zum Spazierengehen und Eisessen an den Strand. Mein Outfit war insgesamt zwar recht dunkel gehalten, wobei die Kameraqualität hier mal wieder ihr Übriges tat, aber durch die weißen Schuhe ging es meiner Meinung dann. Das graue Sweatshirt ist etwas kürzer geschnitten, was mir ganz gut gefällt. Dazu trug ich dann, wie so oft, wieder eine schwarze Jeans und meine Lederjacke.

Pulli: New Look, Hose: Lee, Schuhe: Asics, Jacke: Gipsy


Farblich ist es hier wieder etwas frischer, aber auch hier muss ich anmerken, dass die Jeans ein mittleres Blau ist und kein dunkles oder gar ein Schwarz. Mit den weißen Schuhen hatte ich es in letzter Zeit irgendwie, aber die lassen sich farblich besser kombinieren als meine anderen Frühlingsschuhe, zudem sind es meine neuesten, daher auch meine aktuellen Lieblinge. Obenrum hatte ich einen apricotfarbenen Pulli mit Spitzenkante unten und einem etwas tieferen Rückenausschnitt an. Da er leicht durchsichtig ist, trug ich ein weißes Top drunter.

Pulli: Vero Moda, Hose: Topshop, Schuhe: Asics


Da haben wir wieder Blumenmuster! Das Shirt entdeckte ich letztens, und nach genau so einem geblümten Basic-Shirt habe ich schon letztes Jahr gesucht. Ein ähnliches habe ich zwar und das auch extrem geliebt, aber nach 7-8 Jahren sieht man es dem auch an, sodass es für die Öffentlichkeit nicht mehr zu gebrauchen ist. Was ich so gefunden habe im letzten Jahr, war entweder bauchfrei, zu schlabberig, zu durchsichtig oder sonstwie komisch geschnitten. Dazu habe ich dann mal wieder meine roségoldenen Sneaker rausgekramt, die ich schon fast vergessen habe.

Shirt: New Yorker, Hose: Lee, Schuhe: Superga 


Was tragt ihr momentan ganz gerne?


01.04.2017

Aufgebraucht im März

Wie alle anderen Monate zuvor auch, verging der März wie im Flug. Irgendwie weiß ich immer gar nicht, wo die Zeit geblieben ist, letztendlich wird mir das immer wieder bewusst, wenn ich schon wieder meinen Müll fotografiere und meine Meinung zu den Produkten abgebe.

So zeige ich auch heute, was in den letzten Wochen bei mir leer geworden ist und wie ich es alles fand.

Von Schwarzkopf Professional BC wurde das Shampoo und die Kur aus der 'Fibre Force'-Reihe geleert. Beide Produkte befanden sich schon lange in meinem Besitz, aber wie das bei mir nun mal so ist, liebe ich es neue Produkte zu testen, somit bleibt einiges halt mal länger stehen.
Die Produkte sollen das Haar von innen wieder aufbauen, indem Keratine die innere Haarfaser und die Haarstruktur stärkt. Dass ein Shampoo das nicht kann, muss ich wohl nicht erwähnen, dies dient mir einfach nur zur Reinigung - wenn es dann noch einen netten Nebeneffekt hat, freut es mich. Auf alle Fälle hat es gut gereinigt, die Haare waren im Anschluss auch ohne Leave-in einigermaßen gut kämmbar und sahen recht gesund aus. Was bei meinen feinen Haaren jedoch der Fall war, ist die Tatsache, dass es schneller platt wurde, aber das habe ich bei sehr vielen Produkten. So extrem war es jetzt auch nicht, jemand anderem wäre es vermutlich gar nicht aufgefallen, nur habe ich halt explizit darauf geachtet.
Auch die Kur machte mein Haar minimal schwerer, jedoch auch nicht gleich platt. Es fühlte sich gut an nach der Wäsche - etwas weicher, aber eben nicht zu weich, und ließ sich gut kämmen.
Insgesamt war ich mit beiden Produkten zufrieden, nachkaufen würde ich sie jedoch nicht, da es erstens genügend vergleichbar gute Produkte (für weniger Geld) gibt und es auf dem Markt zweitens noch so viel gibt, das ich testen möchte.

Erst vor wenigen Tagen und gleich ausprobiert habe ich die Garnier Wahre Schätze 'Mhytische Olive'-Haarkur. Dass mich die Produkte der Marke immer aufs Neue wieder ansprechen, erwähnte ich erst in meinem letzten Post, auch wenn ich meistens im Endeffekt gar nicht so überzeugt war. Die Oliven-Reihe hätte mich vermutlich gar nicht interessiert, hätte nicht letztens eine Bloggerin geschrieben, dass es sehr gut und gar nicht nach Olive riecht. Die kleinen Kuren wollte ich eh mal testen, mit so einem großen Pott habe ich immer viel zu lange zu tun, und wenn das Produkt dann nicht überzeugt, nervt es, so viel noch aufbrauchen zu müssen.
Auf jeden Fall mag ich den Duft, ein bisschen Olive ist vielleicht wahrzunehmen, aber überwiegend riecht es nach was Anderem, was ich nicht beschreiben kann. Die Inhaltsstoffe sind jetzt nicht die besten, trotzdem fand ich die Kur ganz gut. Die Haare waren danach richtig geschmeidig, ließen sich gut kämmen und erhielten Glanz. Würde ich in der Einmal-Packung durchaus wieder kaufen.

Von Kneipp habe ich das 'Lebensfreude'- und 'Gute Laune'-Duschgel aufgebraucht. Es handelt sich hierbei um kleinere Größen, welche zusammen mit einer dritten Sorte in einem Geschenkset erhalten waren. Die Produkte der Marke zum Duschen und Baden mag ich generell richtig gerne, da sie nicht so austrocknend sind, gute Inhaltsstoffe haben und meistens noch richtig gut riechen.
'Lebensfreude' erinnert mich vom Duft total an die gelben Nimm2-Bonbons. Es ist Zitrone enthalten, was hier durchaus wahrzunehmen ist und mir sogar sehr gut gefällt, obwohl diese Duftrichtung normalerweise nicht meine erste Wahl ist.
'Gute Laune' enthält Maracuja und Grapefruit, was ich sehr passend an den letzten etwas wärmeren Tagen fand. Im Winter kann ich mit solchen Düften nichts anfangen, und auch sonst mag ich fruchtige Gerüche nicht sonderlich, hier gefiel es mir aber sehr gut. Dass man gute Laune oder mehr Lebensfreude durch ein Duschgel bekommt, würde ich mal nicht sagen, aber es sind halt schon irgendwie Düfte, die irgendwas 'Positives' haben.

Ganz froh bin ich, dass die Nivea 'Sensual'-Pflegelotion mit Vanille endlich leer ist. Gekauft habe ich sie mir vor knapp einem Jahr, als die LE raus kam. Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, ob die Bodylotion noch erhältlich ist. Eine weitere Sorte - Pfirsich - hatte ich auch, die habe ich nach dreimaligem Benutzen verschenkt, da mir der Geruch auf der Haut gar nicht gefiel.
Diesen hier fand ich schon angenehmer, auf Dauer nervte er mich jedoch eher. Es ist halt ein typischer Nivea-Duft, den ich eigentlich ganz gerne mag, mit einem Hauch Vanille. Nur blieb er mir einfach zu lange auf dem Körper, was mir etwas über wurde. Auch die Pflegewirkung überzeugte mich gar nicht - abends aufgetragen, am nächsten Morgen war die Haut schon wieder trocken.

Eine Balea-Cremeseife wurde auch wieder leer, und zwar die 'Sensitive'. Die Sorte hatte ich zuvor noch nicht, aber ich bin ja auch erst vor knapp einem Jahr auf diese Seifen aufmerksam geworden. Auf alle Fälle bin ich mit der Reinigung zufrieden und meistens auch mit den Geruchsrichtungen. Dieser Duft ist eher etwas dezenter und meiner Meinung nach sehr angenehm, er hat was Cremig-Frisches, das einem nicht so schnell zum Hals raushängt.
Dass die Seife Feuchtigkeit spendet, würde ich nicht sagen, aber es gibt meiner Meinung durchaus austrocknendere Seifen.

Als es vor einigen Wochen noch richtig kalt war, spannte meine Haut extrem und war auch insgesamt sehr trocken, sodass ich auch bei der Reinigung ein wenig darauf geachtet habe, dass es nicht zu austrocknend wird, Von BudniCare hatte ich da die 'Sanfte Waschcreme 2in1' in Gebrauch.
Sie roch meiner Meinung nach sehr angenehm, erinnerte mich an Produkte für Babys, auch wenn ich es bei der Gesichtsreinigung immer noch am liebsten duftneutral habe. Hergestellt wurde die Waschcreme für trockene und sensible Haut, sie kann auch als Maske verwendet werden.
Ich fand das Produkt ganz ok. Generell mag ich lieber Waschgels, bei denen sich die Haut danach richtig sauber anfühlt. Hier blieb halt ein Film zurück, weswegen ich nie das Gefühl hatte, dass wirklich alles runtergekommen ist. Foundation und Co. habe ich zuvor immer noch anderweitig entfernt. Unreinheiten bekommen habe ich nicht, auch war am Wattepad danach nichts mehr dran, aber wie gesagt, mochte ich das Gefühl danach einfach nicht so. Auf jeden Fall erschien es mir aber sehr mild und gut geeignet für trockene, sensible Haut.

Die Douglas Beauty System 'Puryfying Mask' reichte bei mir für drei Anwendungen. Ich mochte sie zwar ganz gerne, würde sie jetzt aber auch nicht nachkaufen, da ich schon genügend ähnlich gute Masken hatte. Sie war angenehm kühl auf der Haut, roch minzig und hinterließ ein geklärtes Hautbild. Ich empfand sie nicht zwingend als austrocknend, aber eine Pflege danach musste schnell her, das habe ich aber eigentlich immer.

Schon sehr lange in Gebrauch war die Nivea 'Cellular Perfect Skin Korrigierende Augenpflege'. Ich habe sie mal geschenkt bekommen und war doch ganz zufrieden mit ihr, auch wenn ich sie mir selbst vermutlich nie gekauft hätte und auch nicht nachkaufen werde.
Für morgens fand ich sie ganz gut, da sie getönt ist und daher eine leichte Abdeckkraft bietet. Einen Concealer ersetzt sie auf keinen Fall, aber da ich nicht so starke Augenringe habe und im Alltag eh oftmals keinen Concealer nutze, konnte ich damit gut was anfangen. Außerdem spendet sie etwas Feuchtigkeit, sodass die Partie um die Augen herum nicht im Laufe des Tages trocken ist oder so aussieht. Aber es ist ein Produkt, auf das ich auch verzichten kann.

Mit dem Smashbox 'Photo Finish'-Primer sind sehr viele zufrieden, ich hingegen kam damit nicht so gut zurecht. Der Primer hat halt diese typische Silikon-Konsistenz. Einerseits werden Poren damit super abgespachtelt und die Haut damit schön eben, andererseits fangen solche Produkte bei mir immer nach ein paar Stunden an zu rutschen. D.h. wenn ich Foundation trug, sah es am Abend nicht mehr schön aus, daher bin ich nun auch ganz froh, dass aus der Tube nichts mehr herauskommt.

Auch kein Nachkaufprodukt ist der MAC 'Select Cover-up'-Concealer. Gekauft habe ich ihn mir vor einer Ewigkeit, um kleine Rötungen abzudecken. Ich habe da so einen roten Punkt (geplatzte Ader?) im Gesicht, den ich tagtäglich verschwinden lassen will. Ich erhoffte mir eine sehr hohe Deckkraft und einen langen Halt. Dies funktionierte damit zwar auch, trotzdem habe ich etwas noch länger Haltbares gefunden, gerade an heißen Tagen saß der Concealer, oder eher die Abdeckcreme, am Abend dann doch nicht mehr ganz so perfekt.
Unter den Augen habe ich das Produkt hin und wieder auch getragen, dafür eignet es sich meines Erachtens nach aber nicht. Irgendwie hat es meine Fältchen betont.

Ich habe im Sommer letzten Jahres schonmal einen Post über das P2 'Perfect Face Prep + Fix Spray' geschrieben, in dem ich erwähnte, dass es mich leider enttäuscht hat. Da habe ich schon bessere Fixing Sprays getestet. Hier störte mich besonders, dass es immer einen etwas klebrigen Film auf der Haut hinterließ. Dies fühlte sich erstens unangenehm an, zudem mochte ich den leichten Glanz, den es auf meiner Haut hinterließ, nicht. Aufgebraucht habe ich es zwar trotzdem, hin und wieder wurde es dann aber auch einfach zum Anfeuchten von Pinseln verwendet, dafür eignete es sich ganz gut.

Viel muss ich zu dem Essence 'All About Matt Fixing Compact Powder' gar nicht sagen, denn ich habe es schon oft nachgekauft und hier vorgestellt. Ich nutze es sehr gerne zum Setten meiner Foundation bzw. einfach zum Mattieren dieser. An einem heißen Tag muss man mal zwar nachpudern, ansonsten finde ich es für den Preis wirklich gut. Insgesamt sieht das Finish schön natürlich aus, da es halt transparent ist und nicht noch zusätzlich zu Foundation Farbe abgibt.

Aus der gleichen Serie habe ich dann auch noch die Essence 'All About Matt Oil Control Paper' aufgebraucht. Gerade im Sommer finde ich mattierendes Papier sehr praktisch, nur nutze ich es dann doch kaum. Meine letzte Packung hielt bestimmt 5-6 Jahre. Aber auch mit diesen Papieren war ich ganz zufrieden, sie nehmen Glanz gut ab, jedoch nicht Foundation und Co. D.h. nach dem Andrücken auf die Haut sieht damit alles wieder gut aus. Wurde bereits nachgekauft.


Kennt ihr was davon? Wie findet ihr es?