02.11.2014

Beauty & Home Day

Meistens habe ich samstags frei, sodass ich diesen Tag nutze um ein paar Kleinigkeiten zu Hause erledige. Die restliche Zeit des Tages nutze ich da sehr gerne um mich etwas zu entspannen bzw. ein paar Beauty-Angelegenheiten durchzuführen. Gerade im Herbst und Winter mag ich sowas total gern, wohingegen ich mich im Sommer lieber nach draußen begebe.

Da dachte ich mir, zeige ich doch einfach mal, wie ein solcher Tag ungefähr bei mir abläuft!


Der Morgen beginnt nach dem Aufstehen gegen 7 bis 7.30 Uhr, wie immer, mit dem Zähneputzen...

...und dem Waschen des Gesichts. Nach der Reinigung darf dann natürlich die Feuchtigkeitspflege nicht fehlen, da meine Haut sonst sehr trocken ist.

Nachdem ich damit fertig bin, gehe ich dann meistens frühstücken. Gerade am Wochenende frühstücke ich eigentlich immer mit meinen Eltern zusammen, da gibt es in der Regel Brötchen, die mein Vater auf dem Weg von der Arbeit nach Hause mitbringt.

Ein typischer Samstagmorgen sieht bei mir nach dem Frühstück so aus, dass ich erst einmal ins Internet gehe. Zuerst gehe ich da immer auf Kleiderkreisel (oder demnächst wohl Kleiderkorb) um zu gucken, ob Artikel angefragt worden sind oder sonst etwas zu beantworten ist. Außerdem suche ich manchmal noch nach Dingen, was ich dann auch gleich noch erledige. Anschließend checke ich dann noch meine E-Mails und gucke, ob ich als Moderatorin in einem Forum wieder etwas zu erledigen habe. Da gucke ich mir generell dann noch die neuen Beiträge durch und antworte hier und da auch etwas.

Da ich es aber hasse noch so viel Arbeit vor mir zu haben, beginne ich gegen 9 Uhr erst einmal mit dem Haushalt. Meistens ist noch der Geschirrspüler ein- oder auszuräumen oder die Wäsche muss gewaschen werden, aber hauptsächlich ist der Samstag der Tag zum gründlicheren Saubermachen, also Saugen, Wischen, Feudeln etc.

Zwischendurch gönne ich mir dann gerne erst einmal ein bisschen Pause. Die nutze ich gerne um ein paar Fotos für meinen Blog zu machen oder einen neuen Post zu verfassen.

Danach habe ich aber meistens noch etwas für die Schule zu tun, d.h. in der Schulzeit arbeite ich dann an Präsentionen, Hausarbeiten etc. und momentan sind es eben Berichte und Vorbereitungen für mein Praktikum. Damit halte ich mich in der Regel so eine bis drei Stunden auf. Entweder esse ich anschließend oder zwischendurch noch Mittag.

Nachdem die Pflichten nun größtenteils erledigt sind, komme ich nun endlich dazu ein kleines Beauty-Programm durchzuführen. Dieses beginnt meistens damit, dass ich mir erst einmal die Haare mit einem Shampoo waschen. Anschließend gebe ich dann eine Kur in meine Haare. Hier auf dem Foto seht ihr den 'Moisture Kick Recharger' von Schwarzkopf Professional BC, welchen ich in den letzten Monaten sehr gerne benutzt habe, da sich meine Haare anschließend wirklich gut anfühlten. Aber mittlerweile bin ich dabei meine Haarroutine etwas abzuändern, weshalb auch dieses Produkt diese vermutlich verlassen wird. Ob sich mein neues 'Experiment' für gut bewährt, werdet ihr dann in ein paar Wochen vermutlich sehen. Ich wollte nur nicht zu früh darauf eingehen, bevor es nachher doch nichts für mich ist...

Sobald die Kur im Haar ist, lasse ich dann auch direkt die Badewanne einlaufen. Mit ein paar Kerzen ist das natürlich gleich noch gemütlicher! Das Bild ist zwar schon ein wenig älter, aber da ich es gestern vor dem Baden natürlich wieder vergessen habe mit dem Foto, muss es eben für diesen Post herhalten. Ich verwende momentan eigentlich immer ein Ölbad von Kneipp, am liebsten das 'Mandelblüten Hautzart', da es einfach wahnsinnig gut riecht und pflegt!

Bevor ich mich dann schließlich in die Wanne lege, trage ich gerne noch eine Gesichtsmaske auf. Momentan ist mir etwas Feuchtigkeitsspendendes und Pflegendes da etwas lieber als etwas Reinigendes. In letzter Zeit habe ich die 'Vitalisierende Pflegemaske' von Lavera entdeckt und bin recht zufrieden mit ihr, sodass diese vermutlich noch öfter gekauft und benutzt wird.

Sofern ich ein Ölbad verwendet habe, fällt dieser Schritt weg. War es aber doch ein Schaumbad oder etwas, das nicht wirklich pflegt, creme ich mich im Anschluss noch ein. Auch hier benutze ich in dem Fall wieder ein Produkt aus der 'Mandelblüten Hautzart'-Reihe von Kneipp, die Körpermilch, welche ich ebenfalls richtig gut finde. Schließlich ziehe ich mir dann was Bequemes an und mache mit dem nächsten Schritt weiter...

Meine Essie-Lacke halten im Schnitt eine Woche durch, sodass ich auch meine Nägel meist an diesem Tag neu lackiere. Vorher muss natürlich der alte Lack entfernt werden. Ich benutze dafür schon seit Ewigkeiten den acetonfreien Entferner von Isana, den ich für den Preis wirklich empfehlenswert finde.

Nachdem ich mir die Hände nach dem Entfernen des Lacks gründlich gewaschen habe, suche ich mir dann einen für die kommende Woche aus. In diesem Fall ist es 'in stitches' von Essie, welcher mir von der Farbe sehr gut für den Herbst gefällt. Auf dem Foto kommt er etwas pinkstichiger raus, es ist eher ein dunkleres Altrosa.
Während die erste Schicht trocknet, gehe ich dann wieder ins Internet durch und führe die Schritte, die ich oben bereits aufgeführt habe, erneut durch. Dann trage ich die zweite Schicht auf.

Oftmals schnappe ich mir dann noch etwas wie eine Zeitschrift, einen Katalog o.ä...

...und mache es mir damit auf dem Sofa bequem.

Gerne gehe ich dann auch noch im Wald/Park oder am Strand spazieren oder verabrede mich zum Kaffeetrinken.

Wie der Tag weiterhin verläuft, ist immer unterschiedlich. Entweder bleibe ich zu Hause und erledige dort noch etwas für die Schule o.ä., oder ich mache mich fertig und gehe essen, was trinken, auf einen Geburtstag,... 


Kommentare:

  1. toller Post, schöner Lack :)

    http://wing-fly-alone.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich wirklich nach einem tollen Beauty Tag zu Hause an. Da bekomme ich sofort Lust auf ein warmes Bad und eine Gesichtsmaske :)

    Liebe Grüße
    Steffi :)
    http://steffi-worthreading.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ein super Post und man lernt dich damit auch besser kennen :)
    http://daisyadore.blogspot.de

    AntwortenLöschen