29.06.2013

My first's [TAG]

Ich hatte mal wieder Lust auf einen TAG und entschied mich für den 'My first's...'-TAG, der auf Youtube ja gerade ganz aktuell ist.
Ich möchte - wie immer - keine bestimmte Person taggen, sondern lade jeden herzlich ein mitzumachen, der Lust hat! :)


Die Fragen:

Dein erster tweet?
Mittlerweile bin ich auf Twitter nicht mehr aktiv bzw. war es auch nur mal für 3-4 Tage, bis ich festgestellt habe, dass es mir nicht so sehr gefällt. Genau erinnern kann ich mich an meinen ersten Tweet nicht, es dürfte aber etwas à la 'Endlich hab ich auch Twitter!' gewesen sein. :D

Dein erstes YouTube Video?
Das erste, wo man auch von einem Video reden konnte, war meine Schminksammlung, die ich vor etwa 1,5 Jahren hochgeladen habe. Früher habe ich mal meine Meerschweinchen gefilmt und davon so ein 20-Sekunden-Video hochgeladen, was aber vermutlich nicht das ist, worauf sich die Frage eigentlich bezieht.
Da der TAG ja eigentlich für Youtube ausgelegt ist, ich jedoch blogge, könnte ich die Frage natürlich auch in 'Dein erster Blog-Post?' umwandeln - mein erster auf meinem alten als auch auf diesem sagte eben aus, dass ich ab nun (wieder) bloggen möchte. Den ersten, den man auf diesem Blog findet, ist der hier. Den allerersten habe ich gelöscht, da ich leider sehr viel Spam-Kommentare dazu bekam, was mich auf Dauer einfach genervt hat.

Die erste Person die du auf YouTube abonniert hast?
xKarenina - ich habe eigentlich nur nach irgendwelchen DIY-Ideen gesucht, bin dann irgendwie auf ein Video von ihr gestoßen, habe mir weitere entdeckt, und dann hab ich sie abbonniert.

Dein erstes Facebook Profil Foto?
Das dürfte dieses gewesen sein, wenn ich mich recht erinnere:


Redest du noch mit deiner/deinem ersten Beziehungspartner/in?
Nein. Meine erste Beziehung ist sowieso schon recht lange her, wenn man die überhaupt als Beziehung bezeichnen konnte, da waren wir halt noch recht jung. Aber eigentlich habe ich zu all meinen Ex-Freunden keinen Kontakt mehr...

Was war dein erstes Alkoholisches Getränk?
Kann man es mitzählen, wenn man mal irgendwo an Mamas Sekt oder Bier einen Schluck probiert hat? Oder einen Ouzo, der eine beim Griechen gebracht wurde? Wenn nein, dann war Bier das erste, was ich getrunken habe.

Was war dein erster Job?
Das erste Mal wirklich arbeiten gegangen bin ich während meines FSJs. Hatte früher nie einen Nebenjob, auch wenn ich es im Nachhinein schon sinnvoll gefunden hätte.

Was war dein erstes Auto?
Ein eigenes Auto habe ich immer noch nicht, und ich brauche auch kein eigenes, da mir trotzdem jederzeit eins zur Verfügung steht. Das erste Auto, das ich gefahren bin, war ein Golf Plus (Fahrschulwagen), dann den Mazda6 meiner Eltern, auf der Arbeit dann etliche Ford Transits und noch einige weitere.

Wer hat dir heute das erste mal geschrieben?
Mein Freund, der mir heute mitten in der Nacht irgendeinen nicht entzifferbaren Kram geschrieben hat. :D

An welche Person hast du heute morgen als erstes gedacht?
Auch an ihn. Und über die Person, die in meinem Traum vorkam, eine ehemalige Schulfreundin von mir.

Wer war dein Klassenlehrer/in in der ersten Klasse?
Herr O., genaue Namenangaben mache ich darüber jetzt mal nicht. War schon etwas älter und hatte seine letzten 4 Jahre an der Schule vor sich, als ich eingeschult wurde - war sehr nett.

Wohin ging es, als du das erste mal in einem Flugzeug saßt?
Das war, als wir auf Studienfahrt nach Barcelona wollten. Das war auch das einzige Mal (inkl. Rückflug), dass ich geflogen bin.

Wer war dein erste Bester Freund/in - hast du noch Kontakt zu ihm/ihr?
Meine erste beste Freundin habe ich im Kindergarten kennengelernt. Derzeit waren wir oft verabredet, so bis hin zur 2. Klasse. Wir waren beide in unterschiedlichen Jahrgangsstufen, so fanden wir beide neue Freunde und verloren uns irgendwann mehr oder weniger aus den Augen. Heute sind wir nur noch auf Facebook befreundet.

Bei wem und wann hast du das erste mal übernachtet?
Das war auch bei dieser Freundin. Ansonsten habe ich früher natürlich schonmal bei meiner Oma geschlafen, aber das zählt für mich nicht wirklich als 'woanders schlafen'.

Was war das erste was du diesen Morgen getan hast?
Hab auf mein Handy geguckt.

Dein erstes Konzert auf dem du warst?
Das war erst vor wenigen Monaten. Da hatte die Band, in der 2 Kollegen von mir mitspielen, ein kleineres Konzert.

Dein erster gebrochener Knochen?
Hab mir bisher noch nie etwas gebrochen.

Dein erstes Piercing?
Ein selbstgestochenes Bauchnabelpiercing mit 13 oder so.

Wo warst du zum ersten mal im Ausland?
In Dänemark. Aber abgesehen von Dänemark/den Niederlanden und eben Spanien war ich auch noch nie im Ausland, schließlich war ich auch noch nicht im Urlaub.

Dein erster Film den du gesehen hast?
Daran kann ich mich leider nicht mehr erinnern.

Wann hattest du das erste mal Hausarrest, und warum?
Ich kann mich nur an ein Mal erinnern - da war ich vielleicht 8 oder 9 und mit einer Freundin verabredet. Ich war etwas zu bockig, und da musste das Treffen dann leider abgesagt werden. :D

Was ist machst du als erstes wenn du nach Hause kommst?
Mich umziehen! Schmuck ab, Jogginghose, altes Oberteil etc. an und Haare zu einem strengen Pferdeschwanz wegbinden.

Wann hattest du deinen ersten Kuss?
Das dürfte nun so ziemlich genau 10 Jahre her sein.

Deine erste Zimmergefährtin?
Wenn man mal von den ganzen Übernachtungsgeschichten absieht, war das in der 4. Klasse auf Klassenfahrt. Da habe ich mir mit 5 Freundinnen ein Zimmer geteilt.

Wenn du einen Wunsch frei hättest, welcher wäre es?
Ich denke, da würde ich mir eine 'gesichterte' Zukunft wünschen. D.h. ein Job, der mir gefällt, in dem ich anständig verdiene und bei dem ich mir sicher sein kann, dass ich nicht irgendwann gekündigt werde.

Der erste Sport den du getrieben hast?
Reiten. Meine Mutter hatte schon immer Pferde, so saß ich auch schon als kleines Kind selbst auf einem Pferd. Naja, direkt Sport ist es ja nicht gewesen, da war es eher nur ein einfaches Spazierengetragenwerden. Ansonsten habe ich mit 4 oder 5 mit dem Schwimmen angefangen.

Neu im KK-Katalog!

Heute Morgen hatte ich mal wieder ein wenig Zeit mich um meinen Kleiderkreisel-Account zu kümnmern und habe gleich mal wieder 4 Sachen aussortiert, die ich verkaufen möchte. Einige von euch interessiert es ja immer, was ich so verkaufe, vondaher wollte ich mal einen kurzen Post darüber schreiben. :)

Dieses mintfarbene Kleid habe ich letzten Sommer bei H&M gekauft. Die Größe müsste 36 oder 38 sein, ausfallen tut es eher wie 38. Aber da ich nun ein weiteres mintfarbenes Kleid gekauft habe, brauche ich dieses nicht mehr, denn so oft bekomme ich meine Kleider eh nicht an.

Wie ihr vielleicht schonmal gelesen habt, liebe ich die 'Ultra Soft Super Skinny'-Jeans von Primark. Habe mir schon so einige erkreiselt, und bis auf diese saßen auch alle perfekt. Diese hier hat jedoch nur eine Innenbeinlänge von 78cm und ist mir demnach etwas zu kurz. Die Größe ist 36.

Außerdem habe ich mir ja vor wenigen Wochen erst dieses Bustier-/Bandeaudings gekauft. Ohne es anzuprobieren nahm ich es in 'S' mit, jedoch musste ich feststellen, dass ich doch eine Nummer größer gebraucht hätte, demnach kam ich auch nie dazu es zu tragen.

Auch meinen Dior 'Mazette' trage ich so gut wie nie. Zudem habe ich nun einen weiteren Lippnstift in der Farbe. Irgendwie ist so ein leuchtendes Rot mit Pinkeinschlag doch nicht so meins...

Weiteres findet ihr in meinem KK-Katalog, zu dem ihr hier gelangt!
_____________________________
 
Einige haben es schon gesehen, dass ich rechts eine kleine Umfrage gestartet habe - über eure Abstimmung würde ich mich sehr freuen! :)
 


28.06.2013

New in: KK, Ikea + Zeitschrifts-Kauftipp

Auch wenn es nicht viel ist, dafür aber teils größere Sachen sind, wollte ich euch mal wieder ein paar neue Sachen zeigen! :)

Fangen wir mal gleich mit dem Unspektakulärsten an, einem Kosmetiktäschchen. Dieses stammt ursprünglich von Primark, ich habe es vor einigen Wochen auf Kleiderkreisel entdeckt.
Denn ich schleppe nun schon seit mindestens 3-4 Jahren das gleiche mit mir herum, deshalb wollte ich mal etwas Abwechslung. Früher hatte ich auch mal mehrere, aber mal ging eins kaputt, dann hab ich eins verschenkt, weil es mir nicht mehr gefiel, letztendlich blieb nur das eine, so ein langweiliges, beiges Teil, das ich mal bei einem Schlecker-Einkauf dazubekam. Ach ja, eins von Hello Kitty habe ich noch, aber da passt so gut wie nichts rein...
Dass ich eins mit einem hübschen Muster, bevorzugt etwas mit Blümchen, wollte, war klar, also begann ich mit der Suche und wurde direkt fündig. Das Muster gefällt mir hier recht gut, zudem ist es nicht aus Stoff, sondern eher aus sowas Plastikähnlichem, was Schmutz abweist.
Wenn man es öffnet, hat man 2 Fächer, je eins pro Seite.

Dann war ich vor Kurzem bei Rewe, da ich was einkaufen musste. Auf dem Weg zur Kasse sah ich mich bei den Zeitschriften noch ein wenig um und entdeckte die Grazia. Eigentlich hätte die mich wohl gar nicht mal so sehr angesprochen, aber aus einem Grund musste die mit, und dafür möchte ich an dieser Stelle auch einen Kauftipp aussprechen (sieht zu, ist die Juni-Ausgabe!): Als Extra enthält sie die 'The Giant'-Mascara von Catrice, welche ich so oder so schonmal testen wollte, und einen Plastik-Beutel, der sich prima für einen nassen Bikini eignet. Und das Beste ist der Preis, sie kostet nämlich samt Extras nur 1€! Zwar habe ich bisher weder die Mascara getestet noch in die Zeitschrift reingeguckt, aber das dürfte sich auf alle Fälle lohnen!

Ich habe ja vor ein paar Monaten schon ein paar Bilder meiner Zimmer gepostet und auch vor gar nicht allzu langer Zeit danach gefragt, was für einen Schreibtisch bzw. Couchtisch ihr besser fändet, vielleicht erinnert sich jemand noch dran.
Meinen Schreibtisch fand ich ja schon lange nicht mehr wirklich toll, konnte mich aber aus dem Grund nicht von ihm trennen, da meine Oma nicht gerade wenig dafür ausgegeben hat und meine Eltern da sicher sauer gewesen wären. Aber mein Vater möchte den Tisch in seinem Arbeitszimmer durch ihn ersetzen.
Seitdem ich nun den Laptop habe, konnte ich mit meinem alten Schreibtisch erstrecht nichts mehr anfangen - den Bildschirm brauchte ich nicht mehr, also brauchte ich auch den Aufsatz dafür nicht mehr. Der Aufsatz widerrum störte dann nur, da ich sonst einfach keinen Platz mehr hatte mal was aufzuschreiben. Genau so brauchte ich dieses 'Schiebe-Teil' für die Tastatur nicht mehr, zumal ich ständig noch dahin zu meiner alten Tastatur griff und mich wunderte, warum ich auf dem Bildschirm des Laptops nichts sah, was ich geschrieben habe. :D
Da beschloss ich dann endgültig zu Ikea zu fahren und mir einen neuen zu kaufen. Ich entschied mich dann für dieses Modell (knapp 100€), da mir diese Expedit-Regale so oder so sehr gut gefallen und mir die Kombi zusagte, wie ja bereits schon vor ein paar Monaten im Onlineshop.
Sicher wird das Ganze noch etwas dekoriert, ich wollte nur schnell ein Foto schießen um diesen Blog-Post dann schnell schreiben zu können. :D

Des Weiteren durfte noch ein Couchtisch (ca. 30€) mit. Auch da wollte ich erst einen schwarzen aus Metall mit Glasplatte nehmen, der zu meiner Wanddeko gepasst hätte, aber diesen fand ich schließlich doch harmonischer zum Rest, da er gut zu meinem kleinen Beistelltisch links neben dem Sofa passt. Ebenso passt das alles gut zum neuen Schreibtisch. Mit der Glasplatte wäre das eh nicht einfach gewesen, wenn man abends doch mal ein paar Gäste zu Besuch hat, wär das Risiko da recht hoch, dass sie kaputt geht. Bin auf jeden Fall wirklich froh mir diese beiden Sachen bei Ikea gekauft zu haben! Hätte gerne noch ein wenig durch den Krimskrams im Erdgeschoss geguckt (und was gekauft), aber wenn man kurz vor Ladenschluss da ist, anschließend noch 1,5 Stunden Rückfahrt, weil man wegen des Staus ausweichen muss, vor sich hat und am nächsten Morgen wieder früh hoch muss, hab ich das leider nicht mehr geschafft...

27.06.2013

Aufgebraucht!


Schon wieder ist der rote Schuhkarton mit 14 leeren Produkten gefüllt, d.h.'Aufgebraucht'-Time! Werde die Produkte nun alle kurz reviewen und euch sagen, ob ich sie nachkaufen würde, wenn ja/nein, warum. :)


Die 'mattierende Creme' von Balea Young fand ich sehr gut und würde sie mir rein theoretisch auch nachkaufen. Besser gesagt: Ich habe sie mir auch schon nachgekauft, habe seit einiger Zeit allerdings was Neues, das ich gerade teste, mit dem ich bisher auch sehr zufrieden bin.
Für meine sehr feuchtigkeisarme Mischhaut erschien sie mir aber recht passend, denn sie spendete durchaus super Feuchtigkeit, hinterließ aber keinen (für meine Haut tödlichen) Fettfilm. Sie ist wirklich sehr angenehm auf der Haut. Ob sie nun wirklich mattiert, kann ich nicht sagen, denn mit glänzender Haut hatte ich nie wirklich Probleme. Da ich allerdings leichte Hautprobleme habe, wollte ich etwas darauf Spezialisiertes benutzen und habe diese Creme deshalb erstmal abgesetzt.

Neben der Creme mochte ich auch dieses Wachgel von Balea Young äußerst gerne. Wie bereits erwähnt, teste ich nun eine neue Serie, weshalb ich auch dieses Produkt derzeit nicht benutze. Aber ich würde auch auf dieses Produkt auf jeden Fall zurückkommen. Im Gegensatz zu vielen anderen Reinigungsprodukten hat es meine Haut nicht ausgetrocknet, obwohl ich dies bei gelartigen Konsistenzen bisher immer hatte. Abgesehen davon nahm es wirklich jeden Schmutz - sei es nun Make-up, Schweiß oder sonstwas - gut ab. Die Haut erschien mir im Anschluss sehr gut gereinigt.


Sowohl die Reinigungs- als auch die Feuchtigkeitsmaske von Merz Spezial benutze ich sehr gerne, vondaher wollte ich mal eine weitere Maske dieser Marke testen und entschied mich für die Entspannungsmaske.
Ein wirkliches Fazit konnte ich nach 2-maliger Anwendung natürlich nicht bilden, denn dazu müsste ich das Produkt regelmäßig und auf längeren Zeitraum benutzen. Werde stattdessen aber wohl doch lieber die Feucheitgkeitsmaske benutzen, da meine Haut öfters mal eine Extraportion Feuchtigkeit benötigt. Auf das Spenden von Feuchtigkeit find ich diese nicht ganz gut so gut, dennoch hinterlässt sie ein weiches Hautgefühl und ist auch beim Einwirken schön angenehm auf der Haut. Den Geruch mag ich auch, der erinnert mich ein wenig an Sonnencreme. Meiner Meinung nach kein schlechtes Produzt, aber auch nicht unbedingt ein Must-Have.


Um die Aussie-Produkte herrscht derzeit ja ein ziemlicher Hype. Viele lieben sie, aber mittlerweile hört man ja auch wieder mehrfach Negatives. Ich wollte mich selbst mal überzeugen und testete den '3 Minute Miracle Reconstuctor', also die Haarkur für strapaziertes Haar. Was mir als erstes schonmal negativ auffiel, war der Geruch aus einer Mischung von Kaugummi und Hustensaft, welcher leichte auch nach der Haarwäsche ziemlich im Haar haftete. Aber gut, bei einer herausragenden Wirkung hätte ich darüber hinwegsehen können. Aber da diese herausragende Wirkung leider nicht auftauchte, ist diese Kur kein Nachkaufprodukt für mich. Schlecht fand ich sie zwar nicht, die Haare waren anschließend sehr geschmeidig und fühlten sich gepflegt an, jedoch merkte ich keinen Unterschied zu meinen anderen (wesentlich günstigeren) Kuren.


Ich liebe es, das 'Oil Repair'-Shampoo von Balea. Ich benutze es immer in Kombination mit der dazugehörigen Spülung, und auch das Öl besitze ich. Bin mit allem sehr zufrieden! Meine Haare werden davon geschmeidig, bekommen einen gesunden Glanz, fallen locker - im Grunde genommen kann ich auch gleich sagen, dass es die beste Haarprodukt-Serie ist, die ich je benutzt habe. Von dem Shampoo habe ich noch eine weitere Tube in Gebrauch.


Weniger begeistert war ich von dem 'Fibre Architecte'-Serum von Kérastase. Dies ist ein 2-Phasen-Leave-in für die Spitzen, was dabei helfen soll Spliss zu verhindern. Einige Meinungen darüber sagten sogar aus, dass es Spliss tatsächlich reparieren soll. Glauben schenkte ich dem Ganzen nicht, denn Haare, die einmal kaputt sind, bekommt man nicht durch irgendwelche Produkte wieder heil. Ausprobieren wollte ich es trotzdem mal. Natürlich ging der Spliss nicht weg, und auf Dauer bildete sich trotzdem neuer. Vondaher kann ich auch lieber mein Balea-Spitzenfluid verwenden, welches wenigstens nicht über 30€ kostet. Hat vermutlich einen ähnlichen Effekt.
Abgesehen davon ist es mit 30ml Inhalt auch nicht sonderlich ergiebig und war relativ schnell leer. Zudem war die grüne Seite wesentlich schneller aufgebraucht als die andere...


Die Bodylotion von Lavera mit Bio-Orange und Bio-Sanddorn habe ich auf der Arbeit zum Geburtstag geschenkt bekommen. Generell bin ich kein Fan von Naturkosmetik-Düften, hier blieb jedoch nur ein ganz dezenter Orangenduft auf der Haut, was mir hingegen dann doch gut gefiel. Außerdem find ich die Pflege an sich auch sehr gut - die Haut wird super mit Feuchtigkeit versorgt, allerdings zieht sie schnell ein und hinterlässt keinen klebrigen Fettfilm. Wenn meine anderen Bodylotions mal leer sind und ich wieder mehr Platz habe, werde ich mir diese wohl kaufen.


Auch die Sensitiv-Handcreme von Lavera fand ich von der Pflegewirkung her super! Die Hände waren selbst in ihren schlimmsten Zeiten schnell wieder weich. Was mich hier allerdings sehr stört, ist der Geruch (riecht im Vergleich zur Bodylotion sehr nach Naturkosmetik), weshalb ich sie mir auch nicht nachkaufen werde. Aber für all diejenigen, die dagegen nichts haben, ist das vielleicht was.

Ebenfalls kein Nachkaufprodukt ist die Fußcreme von L'Occitane. Die wurde mir mal empfohlen, als ich meine geliebte Handcreme dieser Marke kaufte. Es hieß, sie wäre super entspannend, wenn man den ganzen Tag auf den Beinen stand, und daraufhin nahm ich sie dann mal mit. Da ich es nicht so habe mit dem Eincremen der Füße, wurde sie irgendwann vergessen... Wenn ich meine Füße eincremte, dann mit irgendwelchen Bodylotons, Hand- oder auch Gesichtscremes, die mir vom Geruch, der Pflege oder Sonstigem nicht gefielen. Vor ein paar Wochen tauchte sie beim Aufräumen dann wieder auf, seitdem habe ich sie dann regelmäßig benutzt. 30ml sind natürlich nicht viel, aus dem Grund leerte sich die Tube auch sehr schnell. Dafür sind mit 7€ dann einfach zu viel. Auch den Geruch (Lavendel?) mag ich jetzt nicht sonderlich gern.
Nichtsdestotrotz find ich die Pflege aber super, und auch diese entspannende Wirkung trat wirklich ein. Aber um müden Beinen Erholung zu gönnen, tut's auch ein heißes Bad und anschließend das Bett!


Noch ein Produkt für die Füße, das nun leer ist, ist das 'Wellness Fuß-&Schuhdeo' von Balea. Zwar hab ich keine Probleme mit Schweiß- oder stinkigen Füßen, aber im Sommer find ich sowas doch ganz angenehm. Da bin ich dann wenigstens auf der sicheren Seite. Soweit fand ich es eigentlich ganz ok, nur den Lemongras- und Minzduft find ich mehr als scheußlich - ein Glück verschwindet der aber schnell und taucht nicht wieder auf, wenn man die Schuhe auszieht. :D


Endlich ist es leer! Naja, ich schleppe es schon eine gefühlte Ewigkeit mit mir herum. Das ist das Sensitiv-Deo von Nivea, das ich mir eigentlich nur für die Tasche gekauft habe. Da ich wirklich nur äußerst selten mal das Deo auffrische, hat es dementsprechend auch so lange gehalten. Habe es in den letzten Wochen dann immer nach dem Schwimmen benutzt. Die Deowirkung fand ich ok, mir hat es keine 'Probleme' bereitet.


Jaja, von wegen 'Supersize'... Diese Mascara von Manhattan hat mich sehr enttäuscht, denn gut fand ich daran wirklich gar nichts. Ich habe jetzt keine Mascara-Werbung-Wimpern erwartet, aber etwas Länge und Volumen schon. Von beidem war nicht wirklich die Spur, die Mascara hat meine Wimpern lediglich unschön zu Fliegenbeinen geformt. Wirklich wasserfest war sie auch nicht. Und immer, wenn ich sie aufgetragen habe und wenige Minuten später in den Spiegel gesehen habe, hatte ich über und unter dem Auge überall schwarze Punkte, d.h. sie trocknet äußerst schlecht.


Das ist der 'Perfect Look'-Kajal von P2 in der Farbe 'bronze'. Den habe ich immer gerne am unteren Wimpernkranz und auch am oberen Wimpernkranz aufgetragen - das Ergebnis sah immer sehr natürlich aus, dennoch hat man dadurch etwas mehr aus den Augen machen können, als wenn man nur Mascara trägt. Zudem hielt er auch beim Schwimmen sehr gut. Wurde nachgekauft und wird auch nun wieder gerne benutzt.


Der 'Studio Nails Better Than Gel Nails Top Sealer' von Essence ist schon mein zweiter. Den ersten Überlack habe ich gekauft, als er neu rausgekommen ist. Seitdem habe ich den nach jedem Lackieren benutz, da er den Nägeln erstens einen schönen Glanz verlieh und den Lack zweitens extrem gut haltbar machte. Der war schnell aufgebraucht, sodass ich mir einen neuen kaufte. Seit ungefähr einem Jahr habe ich ihn komischweise gar nicht mehr benutzt. Letztens trug ich dann einen Lack auf und wollte den mit diesem Überlack etwas länger haltbar machen, als ich leider feststellen musste, dass er komplett eingetrocknet ist. Beim nächsten dm-Besuch wird die neue Version davon gekauft, denn die soll ja angeblich noch besser sein!

 

L'Oréal 'Hydra Active 3'-Mizellen-Reinigungsfluid (Review)

Seit kurzer Zeit besitze ich das Mizellen-Reinigungsfluid von L'Oréal nun endlich auch! Da ich es nun eine Weile getestet habe, mir eine Meinung gebildet habe und mich auch einige danach gefragt habe, kommt nun meine Review. :)


Leider habe ich das angeblich fast identische Produkt von Bioderma nicht getestet, aber ich muss sagen, dass ich hiermit absolut zufrieden bin und gar nicht mehr scharf auf die etwas teurere Variante bin.

Gekauft habe ich es mir für die 'erste', grobe Reinigung des Gesichts, sprich zum Entfernen von Foundation und Puderprodukten. Zur gründlicheren Nachreinigung für die Poren etc. habe ich noch ein weiteres Waschgel, aber bevor ich Letzteres benutze, finde ich es schonmal wichtig die ganzen Schminkreste zu entfernen, zumal mein Waschgel auch wohl nicht zur Entfernung von Schminke hergestellt wurde.

Auf alle Fälle bin ich wirklich begeistert, was die Reinigungswirkung anbelangt. Zumindest für meine Zwecke. Für mein AMU benutze ich nach wie vor meinen geliebten AMU-Entferner, da ich mit dem prima zurechtkomme. Für wasserfestes AMU eignet sich die Mizellenlotion meines Erachtens nach auch nicht wirklich gut, denn das nimmt schon so seine Zeit in Anspruch. Ich mache es nun einfach so, dass ich mir erst die Augen mit meinem normalen AMU-Entferner abschminke, und anschließend kommt dann dieses Produkt zum Einsatz.

Dafür gebe ich es auf ein Watte-Pad. Wie ihr vielleicht schon in anderen Reviews gehört/gelesen habt, haben viele Probleme mit der Dosierung. Ich muss leider zugeben, dass wirklich zu viel Produkt rauskommt, wenn man nicht aufpasst. Da ich die Art des Deckels allerdings schon von meinem AMU-Entferner kenne, komme ich damit ganz gut zurecht und weiß, dass ich da etwas vorsichtig sein muss um nicht zu viel Produkt zu verschwenden.
Anschließend gehe ich mit dem Watte-Pad über das Gesicht und nehme somit Foundation und Co. ab. Zudem gehe ich auch nochmal über die Augenpartie, da vom Entfernen des AMUs immer noch ein leichter Öl-Film um die Augen ist, möglicherweise sind dort auch noch Reste vom Eyeliner/der Mascara, die ich mit dem Entfernen ein wenig um das Auge herum verschmiert habe - dies alles wird wirklich ausgezeichnet runtergenommen! Normalerweise genügt mir ein Watte-Pad durchaus, wenn ich mal etwas mehr Foundation etc. trage (was relativ selten vorkommt), benutze ich 2. Ich schätze mal, dass mir das Produkt so für etwa 3 Monate ausreicht, was ich vollkommen ok finde.
Preislich liegt es bei 4-5€, womit ich auch gut leben kann.

Was ich ebenfalls positiv nennen muss, ist die sanfte Reinigung. Die Haut fühlt sich während des Reinigens auf keinen Fall gereizt an, anschließend spannt sie nicht bzw. fühlt sich nicht ausgetocknet an, und in den Augen brennt es auch nicht.
Hautirritationen oder Unreinheiten sind auch nicht entstanden.

Bin auf jeden  Fall begeistert!
Allerdings würde ich persönlich im Anschluss noch ein Waschgel o.ä. benutzen, da ich hier nicht das Gefühl bekomme, dass das Produkt in auch tief in den Poren reinigt. Zudem denke ich immer, wenn man das Make-up nur mit Tüchern/Watte-Pads abnimt, dass man es dabei auch auf der Haut verteilt. Vondaher ist mir eine anschließende, gründliche Reinigung noch wichtig.

25.06.2013

Versuch: Outfit-Post

So, dann werd ich nun doch schon den ersten Blog-Versuch in Form eines Outfits starten.
 Irgendwie kommen mir die Bilder alle so hell vor, ist das bei euch auch so? Denke mal eher nicht, denn sonst waren meine Bilder, wenn ich sie bearbeiten wollte, ja auch normal von der Helligkeit her. Hab die Helligkeit des Bildschirms nun schon herabgesetzt, zumal es mir alles recht hell im Vergleich zu sonst erschien. Scheint mir, als wäre der Kontast somit auch niedriger geworden, aber das kann ja irgendwie nicht sein, wenn ich nur die Helligkeit ändere. (Btw, wisst ihr zufällig, wie ich den Kontrast des Bildschirms bei Windows8 einstellen kann? Finde nur Helligkeit im Allgemeinen...)

 
 
Zum Outfit muss ich sagen, dass es mir weniger um dies selber ging, denn eigentlich wollte ich nur mal probieren, ob es funktioniert. Dafür wollte ich mir jetzt nicht erst etwas anderes aus dem Schrank holen und hab nun einfach das fotografiert, was ich heute anhatte.
Im Grunde genommen find ich es auch gar nicht mal so schlecht, für die Arbeit langt's. Die Schuhe sind schon uralt und gefallen mir eigentlich überhaupt nicht mehr, so zur Jacke find ich die aber ganz ok. Angezogen hab ich die auch nur, da ich derzeit im Kindergarten bin. 2,5 Wochen (wenn überhaupt) arbeite ich dort noch, dann heißt es erstmal Urlaub! Und dort komm ich einfach keinen Tag mit sauberen Sachen nach Hause, und da es heute in den Wald ging, wo die besten Schuhe vielleicht nicht gerade von Vorteil sind, hab ich die ollen Dinger mal wieder angezogen. Farblich passt die Jeansjacke ganz gut dazu, auf der Hose fallen Flecken nicht so schnell auf (der Grund warum ich sie anhatte, ist eigentlich nur, weil ich sie schon lange nicht mehr anhatte, zudem ist sie ultra-bequem), und das Shirt (aus Spitze) macht wenigstens ein klein wenig was draus.
 
Jacke: Only, Hose: Takko, Schuhe: Converse, Shirt: KK

24.06.2013

Kurze Abwesenheit?!

Hey, einen schönen Montagnachmittag euch allen! :)

Leider muss ich euch mitteilen, dass ich vermutlich in den nächsten Tagen nicht zum Bloggen bzw. zum Beantworten von Kommentaren kommen werde...

Schon seit einigen Monaten, oder seit knapp einem Jahr, zickte mein PC nun rum  - besonders beim Starten, gelegentlich hängte er sich aber auch so mal auf. Gestern entschied er sich nun endgültig den Geist aufzugeben. Stürzte ab, und selbst 20 Versuche ihn neu zu starten, brangen nichts als ein weiteres Abstürzen, zudem war alles extrem schlecht erkennbar.

Mein Vater hat den PC heute einem Angestellten mitgebracht, der sich in dem Gebiet ganz gut auskennt. Tja, nützt nichts, da hilft wohl auch keine Reparatur mehr...
Nun habe ich einen Laptop. Das ist nicht so das Problem, an den Unterschied von PC zu Laptop gewöhne ich mich sicher schnell - aaaber: Mit Windows8 komme ich bis jetzt (sitze nun seit ca. 15min dran) ganz und gar nicht klar. Vorher hatte ich Vista, da hab ich mich an alles gewöhnt und wusste immer, wo ich was finde. Aber das hier kommt mir einfach komplett anders vor, ich finde absolut gar nichts und finde es furchtbar unübersichtlich! Ständig blinkt was auf, ständig verschwindet die Seite usw. Ich hoffe mal, dass ich mich im Laufe der nächsten Stunden etwas daran gewöhnen kann.
Falls ihr ebenfalls einen Wechsel zu Windows8 hinter euch habt: Wie lange dauerte es, bis ihr euch problemlos zurechtfandet?

Zudem muss ich nun noch einige Bewerbungen abschicken, die natürlich alle noch auf meiner alten Festplatte sind... Hab hier also praktisch nichts, noch nichtmal Bildbearbeitungsprogramme oder sonstwas. Aber gut, immerhin ist Internet da! :D

22.06.2013

3 Outfits - Alltag, Strand, Party

Heute habe ich mal wieder 3 Outfits, die ich euch vorstellen möchte. Das 1. werd ich nachher in die Stadt anziehen, das 2. trug ich letztens zum Strand, und das 3. ist für den heutigen Abend geplant. :)

Nun habe ich die mintgrüne Hose schon seit mehreren Monaten, aber angehabt habe ich sie seitdem vielleicht 3 mal. Die zu kombinieren habe ich mir wesentlich einfacher vorgestellt, aber irgendwie mag ich dazu lediglich weiße Sachen oder Nudetöne. Hinzu kommt, dass sie nicht unbedingt optimal sitzt. Mir persönlich ist sie einfach zu hüftig geschnitten, das find ich erstens unangenehm und zweitens sollte das Oberteil dann lang genug sein, wenn man sich bückt. :D Egal, also habe ich mal ein ganz altes weißes Shirt wieder ausgekramt (das war zu der Zeit, als die Sachen wieder etwas weiter wurden und nicht mehr knalleng sitzen mussten :D - mein 1. bei Zara gekauftes Teil), denn das ist etwas länger und recht locker und tut's immer noch.
Leider ist es auch nicht mehr ganz so warm, deshalb muss ich noch eine Jacke drüber ziehen. Mag das Beige der Jacke zu der Hose sehr gerne, aufgegriffen habe ich es nochmal bei den Schuhen. Abgesehen davon fand ich auch die Tasche in den Pastellfarben ganz hübsch dazu, die passt ja leider auch nur zu wenigen Sachen. Dazu trag ich meinen üblichen Goldschmuck (Armbänder, Blümchen-Uhr, Blütenohrstecker mit Perle).

Jacke: H&M, Hose + Schuhe: Madonna, Shirt: Zara, Tasche: Primark


Dies trug ich letztens mal zum Strand, als es noch sehr heiß war. So kurze Hosen und ich werden wohl nie Freunde, ich fühle mich damit nicht wirklich wohl, aber bei 35°C mag ich auch nichts anderes mehr anziehen. Zumindest nicht dann, wenn ich zum Strand fahre. Hatte meine neue kurze Hose endlich mal an - dazu hatte ich ein einfaches weißes Bandeau-Top an. Da ich auch die mintfarbenen Ballerinas noch nie getragen habe, hab ich sie auch gleich mal angezogen - passend dazu  habe ich wieder die bunte Tasche genommen.

Hose + Schuhe: New Yorker, Top + Armbänder: H&M, Tasche: Primark


Das hier werde ich, denke ich mal, heute Abend anziehen. Eigentlich geht das auch gut für den Alltag durch, aber ich geh nur in so einen ollen Schuppen zum Feiern, wo man eh in jedem Outfit reinkommt. Die Bluse hatte ich schon länger nicht mehr an und wollte sie deshalb mal wieder anziehen. Find ich immer noch etwas schicker als ein normales Top. Ich bin noch am Überlegen, ob ich wirklich die hellblaue Jeans anziehen soll oder nicht - ok oder fändet ihr was Anderes besser, wenn ja was? Werd dann wohl meinen Goldschmuck tragen und diese Ballerinas. Sagt mir einfach mal, was ihr verbessern würdet. ;)
Leider haut das farblich nie wirklich hin mit der Farbe der Bluse - die ist eher so wie auf der rechten Seite (dafür bin ich nicht so blass, wie es da aussieht), also so ein Koralle/Pink/Irgendwas. :D Links kommt sowohl sie als auch die Hose etwas farbintensiver rüber.

Bluse: Vero Moda, Jeans: Tally Weijl, Schuhe: Madonna, Schmuck: Primark

Edit: Vielen, vielen Dank für eure aufmunternden Worte zu meinem gestrigen Post - hab mich dazu wirklich sehr gefreut! :) Habe ihn allerdings wieder rausgenommen, denn irgendwie war es mir doch ein wenig unangenehm mich praktisch hier auf dem Blog auszuheulen.

20.06.2013

Abschlussball, Outfit, Hitze, Gelaber...

Wie ich ja bereits mal erwähnt habe, stand bei uns gestern der Abschlussball an. War auch wirklich ein wunderschöner Abend, dessen Outfit ich euch gleich noch zeigen möchte. Habe die Sachen gerade eben nochmal kurz für's Foto angezogen, gestern hatte ich einfach überhaupt keine Zeit ein Foto zu machen. Demnach kann ich euch mein AMU jetzt auch nicht zeigen - viel zu heiß um für ein Foto so viel ins Gesicht zu klatschen! :D Aber da ich am Samstag feiern gehen werde und mich dort genau so schminken werde, kann ich da dann ja noch mal Fotos machen. Letztes Jahr haben wir auch dort wesentlich mehr Fotos gemacht, dieses Mal war es weitaus stressiger. Ein paar Fotos haben meine Freunde zwar gemacht, aber ich denke mal da ist nichts Brauchbares dabei. Die Haare hatte ich übrigens mal lockig - eine Freundin hat mir nämlich ihren Lockenstab geliehen.

Auf jeden Fall machte mir die Hitze gestern extrem zu schaffen. Morgens um 6.30 Uhr war es schon eine warme, drückende Luft, was bis Mittag hin zu ekligen 36°C wurde. Klar, eine angenehme Wärme mag ich, aber wenn einfach alles klebt, macht es keinen Spaß mehr. Ein Glück hatte ich gestern mittag von etwa 13 bis 14.30 Uhr frei, sodass ich da noch schnell nach Hause gefahren bin um mich fertig zu machen. Nachdem ich bereits morgens geduscht habe und meine Haare gewaschen, konnte ich das Ganze da nochmal wiederholen. Dann habe ich mich angezogen und geschminkt und bin schließlich wieder zur Schule zurückgefahren. Bevor es dann wirklich auf den Ball ging, hatte ich noch eine 1-stündige Bustour vor mir, und natürlich hat ausgerechnet der Bus keine Klimaanlage. Selbst auf der Autobahn mit offenen Fenstern kam einfach kein Lufthauch an. Während meine Kollegen aus ihren schön gekühlten Bussen vollkommen frisch und abschlussballtauglich ausstiegen, war ich schon wieder vollkommen durchgeschwitzt. Naja, spätestens 5min später ging es den anderen dann genau so.
Nach einen Päuschen gingen wir endlich rein, wo dann erstmal das Kuchenbuffet geplündert wurde. Schließlich wurde getanzt und getanzt - war wirklich ein unvergesslicher Tag! :)

Irgendwann um 10 war ich ein Glück nach Hause, war froh nun ein 3. Mal unter die Dusche zu springen und dann endlich schlafen zu gehen, wäre da nicht dieses blöde Gewitter gewesen. Ganze 3 Stunden lang blitzte und donnerte (war aber eher ein Knallen, so als hätte es ständig irgendwo eingeschlagen), sodass ich eine recht kurze Nacht hinter mir habe. Egal, den heutigen Tag hab ich dennoch gut überstanden, konnte endlich mal wieder in meine Klasse, mit der ich morgen auch einen hoffentlich zum Teil schönen letzten Schultag verbringen werde.Viel kühler als gestern ist es heute zwar nicht, aber heute muss ich auch nicht gut aussehen oder den ganzen Tag arbeiten, sondern werde mich nachher noch am Strand abkühlen.

So, nun dann aber zum Outfit...

Vor einiger Zeit habe ich euch ja schonmal gefragt, welches Kleid ich tragen soll. Die Mehrheit war für dieses - danke nochmals! :) Ich war mit der Wahl auch zufrieden. Noch nie im Leben habe ich so viele Komplimente für ein Kleid bzw. mein Aussehen allgemein bekommen - gestern an die 40, heute nochmal so 20. :D
Die High Heels durften gestern allerdings zu Hause bleiben. Ich weiß noch, wie ich letztes Jahr mit tierischen Schmerzen da rumgelaufen bin - und wenn da noch die Hitze dazukommt, nein danke!
In meinem letzten Haul meinte ich ja noch, ich würde eine durchsichtige Feinstrumpfhose anziehen - die blieb natürlich ebenfalls zu Hause. Dann sieht man die Flecken und Kratzer eben. :D Drunter hatte ich noch eine kurze Jeans, die ich vor dem Ball eigentlich ausziehen wollte, hab sie allerdings komplett vergessen. :D

An Schmuck trug ich was Goldenes - hab auch gar nichts in silber, zumindest keine Armbänder...

Zudem hatte ich diese Ohrringe mal wieder drin, die meiner Meinung nach ganz gut zum restlichen Schmuck passen.

Das Gold wurde dann auch nochmal bei den Schuhen aufgegriffen, deshalb hab ich mich auch für diese entschieden. Sind doch minimal schicker als so ganz einfache schwarze, die ich erst anziehen wollte.

Kleid: H&M, Schmuck: Primark, Schuhe: Madonna

17.06.2013

Outfit 16.06.

Dann wollte ich noch mal kurz zeigen, was ich gestern Abend anhatte. Habe mich gestern noch ein wenig mit ein paar Kollegen zum Quatschen und gemütlichen Beieinandersitzen getroffen, vondaher was recht Bequemes.

Irgendwie trag ich in letzter Zeit ganz gerne mal Leggins zu längeren Oberteilen, ist einfach gemütlicher als eine Jeans. :D Zumindest zum Arbeiten oder wenn man eh nur rumsitzt, reicht es ja auch. Außerdem kam meine Jeansjacke mal wieder zum Einsatz - mag die Kombi aus unten schwarz, weißem Oberteil und dem hellen Jeansstoff recht gerne, da kann man farblich ja nicht viel verkehrt machen.

Die Ballerinas habe ich dann mal auf meine Nägel abgestimmt, die rosanen hatte ich eh erst 1 oder 2 mal an.

In echt ist der Lack ein wenig pastelliger und nicht ganz so babyrosa und ins Lilane gehend, aber durch ein Aufhellen des Bildes hätte meine Haut dann wieder so merkwürig ausgesehen.
Übrigens ist das ein weiterer P2-'Volume Gloss'-Lack, und zwar die Farbe '010 little princess'. Ein wirklich schöner Farbton, wie ich finde. Hatte ihn bloß noch nie drauf, da ich immer ein wenig davor zurückgeschreckt habe, nachdem mich der andere Lack der Reihe so enttäuscht hat (siehe hier). Ein wenig fester als herkömmliche Lacke find ich zwar auch diesen, dies sorgt natürlich auch für eine bessere Deckkraft bei einem so hellen Ton. Normalerweise sind diese blassrosanen Lacke ja eher durchsichtig bzw. leicht milchig, aber selten wirklich pastellrosa auf den Nägeln (außer man trägt vielleicht 5 Schichten auf). Mit 2 Schichten bekam ich ein super gut deckendes Ergebnis, und bis jetzt bin ich mit dem Nagellack echt zufrieden. Ein Glück, dass es sich bei dem fliederfarbenen wohl nur um ein Montags-Produkt handelte!

Shirt + Leggins + Schmuck: H&M, Schuhe: Madonna, Jeansjacke: Only

16.06.2013

dm-/Rossmann-Haul

Gestern war ich, wie bereits schon in der Stadt. Hauptsächlich ging es darum ein paar Geschenke zu finden, aber natürlich kam auch für mich ein bisschen was mit. Ein paar Sachen waren geplant, andere durften spontan mit. Einige davon hab ich auch schon gleich getestet und werd meinen ersten Eindruck mal loswerden.

Leider musste ich schon recht früh wieder zu Hause sein, d.h. mir blieb kaum Zeit nach Klamotten zu gucken. Bin einmal schnell durch H&M und New Yorker geflitzt, das war's dann auch schon... Wollte mir auch lieber Zeit für das Geschenkekaufen lassen, denn sowas dauert bei mir meistens ein bisschen. Abgesehen davon hab ich den Fehler gemacht und bin zuerst zu dm gegangen, weshalb meine Tasche anschließend einfach extrem schwer war.

Als ich am Ende noch ein wenig Zeit hatte, bin ich kurz zu Rossmann rein. Denn ich brauchte noch einen grobzinkigen Kamm, den ich bei dm leider nicht gefunden habe. Früher hatte ich schonmal so einen bzw. hat meine Mutter ihn mir vor 16-17 Jahren mal gegeben, da sie ihn nicht gebrauchen konnte. Ich benutzte ihn dann eine Zeit lang für meine Puppen, letztendlich lag er nur noch herum, weshalb ich ihn vor ein paar Jahren auch weggeworfen habe.
Nun ärgere ich mich darüber ein wenig, denn ich möchte mir doch öfters mal Locken machen. Mittlerweile habe ich ein brauchbares Glätteisen für sowas, nur keine Bürste für nachher. Mit dem Tangle Teezer würd ich die Locken ja bloß ausbürsten.
Zudem durfte dann noch die Glamour mit, die ich ab und zu ganz gerne mal durchblättere.

Da ich momentan nur einen Geleyeliner besitze, Filzstifteyeliner jedoch bevorzuge, kam bei dm der 'Stays no matter what' in wasserfest von Essence (2,75€) mit. Ich habe gehört, dass er sehr gut sein soll, vondaher wollte ich mich auch selbst mal überzeugen. Ob der nun wirklich wasserfest ist, wage ich zu bezweifeln, aber dafür sollte ich das erstmal testen. Wenn er nicht beim Schwimmen hält, ist das auch nicht weiter schlimm. Auf alle Fälle hat er den gestrigen Abend super überstanden ohne sich abzusetzen oder zu verlaufen, ansonsten find ich ihn im Auftrag sehr leicht. Jedoch ist die Spitze relativ hart, aber jetzt nicht störend. Ein guter AMU-Entferner ist dafür allerdings sinnvoll!
Im Vorbeigehen entdeckte ich den Aufsteller der P2-'Summer Attack'-LE. Da sprach mich dieses Rouge in der Farbe '010 sunrise glow' (3,25€) an. Auch dieses wurd gestern Abend gleich eingesetzt. Die Farbe find ich recht schön, das ist so ein frischer Peach-Ton, allerdings würde ich das Rouge nur Leuten empfehlen, die ein sehr dezentes Ergebnis wollen oder eine sehr helle Haut haben. Denn irgendwie sah man bei mir nicht viel. Find ich aber nicht weiter schlimm, da ist die Gefahr 'overblushed' zu sein wenigstens nicht so groß! :P

Endlich! Schon seitdem die ersten Reviews von dem Zeug veröffentlicht waren, suchte ich seit jedem Drogerie-Besuch vergebens nach dem 'Hydra Active 3 Mizellen-Technologie-Reinigungsfluid' von L'Oréal (4,25€), nun war es endlich da. Gekauft habe ich es zum Reinigen der Haut von grobem Schmutz, sprich Make up etc. Denn seit Kurzem teste ich eine neue Gesichtsreinigungsserie, deren Reinigungsgel eher für das Entfernen von tief sitzenderem Schmutz, also Reinigung der Poren, zuständig ist. Damit ich den ganzen Schmodder dabei nicht nur auf der Haut verteile, hielt ich es für sinnvoll Foundation, Puder usw. schonmal vorher abzunehmen. Habe es damit gestern versucht, und es machte einen sehr gut reinigenden und sanften Eindruck.

Eigentlich wollte ich bei mir erstmal wieder aufbrauchen, aber mit dem Duschgel hat das nicht ganz so gut geklappt. Mich sprach das Duschgel 'Exotiv Shower' von Balea (1,75€). Ist mal Abwechslung mit der rasierschaumähnlichen Verpackung. Auch der Inhalt ähnelt Rasierschaum. Habe damit heute geduscht und war so mittelmäßig zufrieden. Der Geruch ist süßlich-künstlich, wie man es von Balea so kennt, dennoch find ich ihn angenehm und dezent, er verschwindet auf der Haut auch schnell wieder. Für meinen Geschmack ist die Konsistenz ein wenig flüssig - beim Raufdrücken kam schnell eine Masse heraus, diese war gelartig, aber seeeehr flüssig. Die verwandelte sich aber schnell in Schaum. Die reinigende Wirkung erschien mir ganz normal, austrocknend kam es mir nicht vor, und zum Rasieren eignet es sich auch ganz gut.
Von den 'Dusche&Ölperlen' hatte ich bereits 2 verschiedene Duschgels, dieses Mal durfte ein neues mit, und zwar das mit Apfelblüte (0,95€). Das riecht meiner Meinung nach sehr gut. Hab damit gestern Abend geduscht und hatte nicht das Gefühl, dass dies zu den Duschgels gehören wird, die mir nach 3-maligem Benutzen zum Hals heraushängen werden.

Dann ging es noch in die Kinder-Abteilung... :D Da sprach mich der Himbeer-Waschschaum von SauBär (1,75€) an, den wollte ich dann auch mal testen. Wenn ich den Pumpspender abdrehe, riecht es relativ stark und künstlich, aber unter der Dusche ist das mit Sicherheit weniger intensiv.
Der eigentliche Grund, warum ich überhaupt bei besagten Produkten schaute, war das Schaumbad von Prinzessin Sternenzauber (2,95€). Ich habe ja bereits auf Empfehlung das 2in1-Shampoo der Marke gekauft, mit dem ich sehr zufrieden bin - bei meiner Review schrieb mir eine Leserin dann unter die Kommentare, dass sie das Schaumbad hätte. Das musste also auch gekauft werden. Gefällt mir vom Geruch her sehr gut, glitzern tut's auch noch. :D

In den letzten Monaten benutze ich als Leave-in-Pflege für meine Haare ja hauptsächlich Öle. Mit der Zeit war ich mit denen immer weniger zufrieden, und ich hielt Feuchtigkeit auch für angemessener. Demnach kam jetzt die 'Feuchtigkeitshaarmilch' von Balea (1,95€) mit, die scheinbar recht gut sein soll. Ich hatte früher mal die vorigeVariante davon, die konnte mich allerdings nicht so überzeugen. Ich muss allerdings sagen, dass meine Haare zu der Zeit auch wirklich extrem kaputt waren und es nicht nur so ein normales Trockenheitsgefühl wie jetzt. Hab das Zeug gestern nach der Haarwäsche ins Haar gegeben und hatte das Gefühl, dass meine Haare davon recht geschmeidig wurden.
Zudem ist mein Spitzenfluid von Kérastase nun leer, weshalb ich da mal was Neues brauchte. Eigentlich wollte ich das von Guhl haben, das gab es in unserem dm leider nicht, deshalb kam dann das von Balea aus der 'Repair+Pflege'-Reihe (2,95€) mit. Viel dazu sagen lässt sich leider noch nicht, hab es nur vorhin schonmal nach dem Spitzenschneiden in die Spitzen gegeben. Gerade jetzt über Sommer find ich sowas (bei meinem Haar) recht wichtig, denn durch Salzwasser und Sonne werden die Haare ja schon ganz schön strapaziert.


Da meine Augencreme von Balea fast leer ist, kaufte ich mir sie schonmal nach (2,95€). Die benutze ich immer am Abend, da sie gut Feuchtigkeit spendet. Morgens benutze ich übrigens den Aqua-Augen-Roll-on von Balea - mag die Produkte beide sehr gern.


Ebenfalls neigt sich mein Spray für Mückenstiche dem Ende zu. Bis jetzt habe ich immer das von Zeckito (Rossmann) gekauft, aber dieses von S-quito (2,70€) dürfte damit vergleichbar sein. Heute Morgen wachte ich mit einem Mückenstich auf, hab das Zeug draufgesprüht, seitdem hat da gar nichts mehr gejuckt.

Da ich am Mittwoch ja auf dem Abschlussball bin, musste noch eine hautfarbene Feinstrumpfhose her. Auch wenn das Thermometer an dem Tag die 30°C-Marke knacken soll, werde ich die leider anziehen müssen. Denn den Anblick meiner Beine möchte ich den Menschen zumindest bei einem solchen Anlass ersparen - die sind einfach komplett blau und voller Kratzer. :D Eine schwarze (je 1,25€) Strumpfhose kam dann auch gleich mit, kann ich bestimmt auch mal gebrauchen.

15.06.2013

Everytime-AMU

Ich dachte ich mache mal wieder AMU-Fotos, was ich ja nun schon länger nicht mehr gemacht habe. Solltet ihr meinen Blog schon länger verfolgen, habt ihr das in der Art vielleicht schonmal gesehen. Das ist eigentlich ein recht 'normales' AMU, das ich auf Youtube schon in etlichen Tutorials gesehen habe, aber mir gefällt es einfach sehr gut.
Das ist eigentlich so ein Standard-AMU, was sich meines Erachtens nach immer so gut wie immer tragen lässt. Normalerweise trug ich es so auch immer im Alltag. Zum Feiern/zu besonderen Anlässen bevorzugte ich bis vor einigen Monaten noch was Dunkleres, aber ich find das vollkommen ausreichend. Aus dem Grund ist das auch das, wodurch ich die dunklen Abend-AMUs ersetzt habe.


Heute war es dann wieder mal so weit, ich schminkte mich wieder etwas 'stärker'. Seit etwa 2 Monaten habe ich mich für den Alltag nur noch sehr dezent geschminkt. Mehr als wasserfesten Kajal in einem Bronze-Ton, Mascara, Puder, Bronzer und Rouge waren da nicht drin. Erstens musste es morgens schnell gehen, zweitens fand ich es auch ausreichend. Mit dem Eyeliner hab ich es mir für die Woche über komplett abgewöhnt, denn nachdem ich einmal mit Eyeliner geschminkt war und dann spontan schwimmen musste, muss ich das kein zweites Mal haben. :D Zudem läuft bei uns einfach jeder dezent mit Mascara geschminkt oder eben gleich komplett ungeschminkt rum...

Aber heute für die Stadt wollte ich dann mal wieder Lidschatten und Eyeliner tragen.
Dazu habe ich eine Base aufgetragen, einen hellen Lidschatten auf das bewegliche Lid gegeben, einen Taupeton in die Lidfalte, das Ganze dann verblendet, den dunkleren Ton am unteren Wimpernkranz verteilt und schließlich Eyeliner und Mascara aufgetragen. Auch die Augenbrauen hab ich mal wieder etwas mit Brauenpuder aufgefüllt.

heutiges Outfit

Schon wieder ein Outfit-Post... :D Aber ich wollte euch mein letztens gezeigtes Batik-Shirt doch mal angezogen vorstellen. Heute Morgen war ich noch kurz in der Stadt, da ich noch ein paar Einkäufe erledigen musste.


Hätte gar nicht mal gedacht, dass es heute so warm wird. Zugegeben, ausnahmsweise habe ich auch mal nicht auf die Wettervorhersage geguckt, hätte ich vielleicht tun sollen. Ok, dank des Windes war die Jacke doch anfangs ganz gut brauchbar, aber vom Schleppen der schweren Tasche und einigen Tüten wurd mir letztendlich schnell warm.

Ansonsten hielt ich die schwarze Hose für ganz passend. Schwarz-Weiß-Kombis find ich immer tragbar, und die beiden Schuhe sowie die beide Jacke dazu fand ich auch ganz gut. 

Mich würde mal interessieren, was ihr so zu der Kombination mit dem neonfarbenen Schlauchschal sagt? Ich habe ihn nun seit einigen Wochen, allerdings nie getragen. Einerseits, weil ich total ungerne Schals/Tücher trage, andererseits aber auch, da ich absolut nicht weiß, wozu ich den kombinieren kann. Habt ihr eine gute Kombinationsidee?


Shirt + Jacke: H&M, Schuhe: Madonna, Schmuck: Primark, Hose: Collosseum, Schal: New Yorker

14.06.2013

2 weitere Outfits der Woche

Heute wollte ich noch kurz 2 weitere Arbeits-Outfits neben dem von Dienstag zeigen, die ich diese Woche anhatte. :)

Das trug ich am Montag. Da war das Wetter wirklich noch schön und eigentlich fast zu warm für das, was ich anhatte. Als unpraktisch erwies sich die Hose dann auch noch, denn spontan bin ich auf der Arbeit mit zum Strand gefahren, da ich dort gebraucht wurde, und leider ist die Hose so eng, dass sie gerade mal bis zu den Knöcheln hochgekrempelt bekam. :D Was mir zudem besonders gut gefällt, ist mein gelber Lack (aus einer Manhattan-Kollektion vom letzten Jahr) - der passt erstens sehr gut zum Shirt und macht sich wider Erwarten ganz gut auf den Nägeln.

Shirt + Schmuck: H&M, Schuhe: Madonna, Hose: Primark


Heute hatte ich dann was ziemlich Einfaches an, was mir persönlich trotzdem sehr gut gefällt. Eigentlich stand heute Schwimmen auf dem Stundenplan meiner Klasse, deshalb brauch ich da etwas, das ich schnell ausbekomme - viel Schmuck und mehrere Lagen find ich da unpraktisch. Letztendlich musste ich dann doch wieder Vertretung machen - da haben wir dann erst die Reste des Kuchens von der gestrigen Feier gegessen und sind anschließend noch zur Eisdiele gegangen. War auch ein netter Tag. :)

Hose: Vero Moda, Shirt: Kleiderkreisel, Jacke: Only, Schuhe: Primark