28.04.2013

Beauty Profile

Heute wollte ich auch mal ein Beauty Profile erstellen, was ich in letzter Zeit auf einigen Blogs gesehen habe. :)

 
Alter: 21


Augenfarbe:
dunkelbraun
Brille?
Kontaktlinsen?
nein
nein


Hauttyp:
derzeit leicht gebräunt, von Natur aus hell - sehr trockene Mischhaut
Reinigung: Waschgel für jeden Hauttyp von Balea Young (morgens + abends), Gesichtswasser für Mischhaut von Balea Young (morgens + abends), Reinigungspad von Ebelin (abends)

Creme:

Feuchtigkeitscreme für Mischhaut von Balea Young (morgens und abends)


Schminke: so gut wie immer, außer ich habe nichts vor
Wenn's schnell gehen muss,
benutze ich:

Mascara, Puder, Rouge, evtl. Concealer und Kajal in braun/bronze
Wenn ich Zeit habe,
benutze ich:
Lidschatten (über einer Base), Eyeliner, nudefarbener Kajal a.d. Wasserlinie, Mascara, Foundation, Concealer, Puder, Bronzer, Rouge, Augenbrauenpuder, Highlighter, Lippenstift    




Ich verwende:


Foundation Rival de Loop 'Natural Lift Make-up'
Puder
Clinique 'Almost Powder Make-up' oder Maybelline 'Super Stay waterproof'
Concealer
Essence 'Stay all day' + Rival de Loop-Concealer in Kombination oder
Catrice-Camouflage
Mascara
Maybelline 'Volum Express Turbo Boost waterproof'
Rouge
die von Catrice benutze ich gerne
Lidschatten
Urban Decay 'Basics'-Palette, Zoeva 'Nude'- o. 'Warm Shimmer'-Palette
Lippenstift
Mac
'Cut a caper' oder 'Creme Cup', Chanel 'Chintz', Dior 'Mazette' und sonst noch welche von P2, Catrice etc.
Lipgloss
benutze ich gar nicht


Meine liebsten Kosmetikprodukte: meine Mascara, die genannten Lippenstifte, Rouge, Bronzer, Concealer, Puder usw. - irgendwie alles :D


Lieblingsmarke? kommt drauf an, aber mit Maybelline ich fast immer recht zufrieden - sonst habe ich von vielen Marken (erst) so 1-2 Produkte, dass ich nicht wirklich was dazu sagen kann, oder es gab Tops und Flops


Haarfarbe braun getönt, von Natur aus mittel- bis dunkelblond
Haarlänge
etwas über den BH-Verschluss
Haartyp von der Dicke her recht normal/ eher trocken

Haarstruktur

glatt

Haarstyling

gelegentlich föhne ich sie, aber eher wegen des schnellen Trocknens

Lieblingsparfüm:

YSL 'Parisienne' (Alltag) + Chanel 'Coco' (abends + besondere Anlässe)

Nagellack:
muss immer sein!

Lieblingslackfarbe:
für den Frühling/Sommer mint, koralle und sonstige Pastellfarben, Nude geht da immer - für den Herbst/Winter gedeckte Farben und dunklere Rottöne, gerne auch Schimmer/Glitzer


Kleidungsstil: kann ich absolut überhaupt nicht beschreiben :D
Accessories: Uhr (seh ich allerdings nicht als Accessoire), Ohrstecker, manchmal Armbänder, Ringe und Ketten































































































































Sorry für die große freie Fläche - krieg die leider nicht weg...

26.04.2013

Woche geschafft! - Outfit von Montag

Nun ist schon wieder eine (Arbeits-)Woche rum, und ich bin wieder nicht zum Bloggen gekommen. Irgendwie ärgert mich das total, denn ich hab noch so einige Produkte, zu denen Reviews schon vor 3 Wochen kommen sollten, aber schaff es einfach nicht. Da steht dann immer noch irgendwas an - Mädelsabend in der Shishabar, Treffen in der Stadt, weil man noch Geburstagsgeschenke besorgen muss, Teamsitzung usw. Ich hoffe, dass es sich in nächster Zeit wieder etwas beruhigt - nächste Woche ist ja immerhin der Mittwoch frei, und die Woche darauf habe ich dann endlich auch mal Urlaub!

In den letzten Tagen trug ich hauptsächlich Sachen, die hier schon gezeigt wurden oder die so komplett einfach und langweilig waren, dass ich sie selbst nicht wirklich schön fand und demnach auch nicht unbedingt zeigen musste. Vondaher nun mein Outfit von Montag. Da war das Wetter ja noch recht schön - im Gegensatz zu heute...

Endlich konnte ich mal wieder Ballerinas anziehen. Den Pulli (so ein ganz, ganz dünner) habe ich zu Weihnachten bekomme, die Gelegenheit ihn zu tragen ergab sich bis jetzt aber noch nicht - war einfach zu kalt. Da er recht locker fällt und etwas länger ist, habe ich mal eine Leggins dazu angezogen. Irgendwie hab ich momentan keinen Bock mehr auf Hosen, zumindest auf meine alten, deshalb trag ich sonst hauptsächlich nur noch meine beiden 'Ultra Soft Super Skinnys' von Primark, die vom Tragegefühl auch mehr Leggins als Jeans sind. Ist einfach bequemer! :P

Auf dem oberen Bild konnte man es nicht so gut erkennen - an den Ärmeln hat der Pulli noch so eine schwarze Leiste mit goldenen Knöpfen. So kleine Akzente mag ich immer ganz gern, gerade wenn man auf Schmuck, besonders Ketten, verzichten muss. Ist um den Halsbereich dann zwar immer noch recht nackt, aber damit habe ich mich abgefunden und kein Problem.

Ein bisschen Schmuck durfte es dennoch sein - Armbänder sind schon ok, ohne Uhr geh ich so oder so nicht aus dem Haus, und der Ring passte auch ganz gut. Auf den Nägeln trug ich meinen geliebten Essie 'Mint Candy Apple'.

Pulli: Vero Moda, Leggins: H&M, Schmuck: Primark, Schuhe: Deichmann

20.04.2013

Spitzenshirt in neonorange: Alltag + Strand

Bevor ich bald ins Bett gehe, da ich morgen wieder früh aufstehen muss, möchte ich jetzt noch zeigen, wie ich mein Spitzenshirt in neonorange, das ich letzte Woche für ca. 10€ bei H&M entdeckt habe, kombiniere. Ich wurde nämlich vorhin auf ask.fm gefragt, ob ich darüber mal bloggen könnte, und hab mich gleich mal rangesetzt! :)

Ich hielt es ganz passend für den Strand, und schlicht kombiniert find ich es auch für den Alltag/Arbeit tragbar. Deshalb habe ich für diese beiden Anlässe einfach mal mein Outfit mit dem Shirt abfotografiert.

So sieht es aus, und ich denke, dass die Farbe da auch recht realtitätsnah rüberkommt. Durch den Blitz wird es oftmals einfach nur knallig orange und geht ins Gelbliche, dabei hat es doch irgendwie einen leichten Koralle-/Peacheinschlag. Würde ich die Farbe etwas bearbeiten, so wie oben, hätte ich nachher eine pinke Haut, eine lila Hose etc., und das würde dann ja auch komisch aussehen. :D
Ich freu mich schon wahnsinnig darauf es mal zu tragen, auch wenn ich für meinen Geschmack noch etwas brauner werden kann.


ALLTAG/ARBEIT
 
Wenn die Sonne scheint und es die Temperaturen (wieder) erlauben, werde ich es bestimmt auch mal zur Arbeit tragen. Da es an sich dank der Farbe ein eher auffälliges Kleidungsstück ist, werde ich die Kombination auch relativ schlicht lassen. Ketten usw. wären auf der Arbeit ja eh unpraktisch, vondaher passt's. Ich bin so oder so nicht so, dass es unbedingt viel Schmuck sein muss, mir reicht auch wenig, damit mir ein Outfit gefällt - hier find ich das Armband (und natürlich die Uhr) ausreichend.
Drunter muss ich da natürlich etwas anziehen, da würde ich ein weißes Basic-Top nehmen. Ich war mir jetzt nicht ganz sicher, ob ich dieses in die Hose reinstecken soll oder nicht.
Hosentechnisch wäre mir eine schwarze zu hart, wohingegen eine helle Jeans mir irgendwie zu hell dazu wäre, weiß auch nicht warum. Farblich würde mir eine mittel- bis dunkelblaue Jeans doch besser gefallen. Ich entschied mich für meine Acid-Washed-Jeans, da ich diese von der Helligkeit her ganz passend fand. Zuerst hielt ich das mit dem Acid-Washed-Effekt zu durcheinander, da das Top wegen der Spitze ja schon eine Musterung hat, aber angezogen hat es mich dann doch überzeugt.
Dazu würde ich dann ganz einfache weiße Stoffschuhe nehmen, die die Farbe des durchscheinenden Tops aufnehmen und sonst sehr schlicht sind.


STRAND

Direkt wäre ich gar nicht darauf gekommen das Shirt zum Strand anzuziehen, letztendlich dachte ich aber, dass es einfach mit einem Bikini drunter (muss jetzt nicht unbedingt dieser sein) ganz gut gefallen würde, oder eben auch mit so einem Bustiertop. Erst hatte ich es ganz 'normal' an, aber die Variante mit dem Geknoteten fand ich auch gar nicht mal schlecht. Zwar recht freizügig - aber hey, bei 30°C am Strand geht das!
Untenrum würde ich eine (mittel- bis dunkelblaue) Hotpants anziehen. Die vom Bild eher nicht, aber ich muss leider gestehen, dass ich irgendwie nur diese besitze. Die hab ich vor 9 Jahren bekommen - da passte sie, letzten Sommer kam ich dann endlich wieder rein, ohne dass es irgendwie gequetscht aussah. Mittlerweile könnte sie fast eine Nummer kleiner sein, aber das geht schon. Die trage ich meist eh nur noch im Garten, da ich sie nicht sonderlich hübsch finde.
Dazu würde ich dann wohl Ballerinas (müssen ebenfalls nicht die weißen Häkelballerinas sein, die übrigens auch nicht wirklich zur Spitze passen, aber auch da hatte ich nichts Passenderes) oder braune Sandalen anziehen.

Outfit 19.04.

Leider ist es seit gestern wieder etwas kühler mit 12°C, nachdem die restliche Woche 'Sommer' war. Habe es allerdings nicht geschafft Fotos zu machen oder fand die Outfits zu unspektakulär, da ich meist eh meinen Pulli ausgezogen habe und nur stinlangweilige Basic-Tops drunter hatte. Mit 20°C im Schatten war es doch wirklich sehr, sehr angenehm, sodass ich z.B. am Dienstag auch 2,5 Stunden auf der Arbeit in der Sonne saß und nun auf der linken Schulter leichten Sonnenbrand habe...

Da es gestern zum Schwimmen ging, habe ich mal wieder eine Leggins angezogen - die sind praktischer, wenn man sie in die Schwimmtasche stopfen muss, und wenn ich sonst eh nur im Bus sitze, sind sie eh bequemer. Irgendwie könnte das Outfit auch gut für den Herbst durchgehen, zumindest von den Farben her, dennoch mag ich den Khakiton des Cardigans auch für den Frühling.


Den Cardigan hatte ich schon länger nicht mehr an, dabei find ich diese kleinen Steinchen total toll daran! Nur stört mich die Länge ja ein wenig...

alles H&M, nur die Uhr ist von Tchibo

Bronzer: Benefit vs. MUA

Wie versprochen, wollte ich meinen geliebten Benefit-Bronzer 'Hoola' mit dem 'Bronzed Perfection' von MUA mal vergleichen.

Den von Benefit benutze ich nun seit knapp 1,5 Jahren täglich und bin nach wie vor sehr begeistert von ihm, da er einfach natürlich aussieht, nicht zu orange ist und zudem ein mattes Finish hat. Dieses finde ich im Grunde genommen recht wichtig für einen Bronzer, zumindest dann, wenn man ihn als Konturpuder verwenden möchte.

Den von MUA entdeckte ich auf Kleiderkreisel und fand die dort stehende Beschreibung ('matt und aschig') ansprechend. Bezahlt habe ich dafür 6€, die Produkte der Marke sollen scheinbar generell sehr günstig erhältlich sein. Da ich bei der Kreiselerin eh noch was anderes kaufen wollte, habe ich den Bronzer dann auch gleich mal gekauft um zu sehen, ob der mit dem 'Hoola' mithalten kann. Für Letzteren habe ich übrigens um die 30€ bezahlt.

Als er dann ankam, war ich ein wenig überrascht, dass er relativ groß im Gegensatz zu 'Hoola' ist. 'Hoola' enthält gerade mal 8g, wohingegen der von MUA mit 15g fast doppelt so viel beinhaltet.

Als ich die Farben dann mal verglichen habe, konnte ich zunächst keinen Unterschied feststellen. Beim ganz genauen Hinsehen entdeckte ich bei dem MUA-Bronzer dann allerdings ganz feine goldene Schimmerpartikel, was dann ja eigentlich nicht mehr viel mit 'matt' zu tun hat. 'Hoola' hingegen ist wirklich komplett matt.

Ich habe zwar mal versucht Swatches zu fotografieren, aber wirklich was erkennen tut man leider nicht... 

Beim Swatchen fiel mir auf, dass 'Hoola' wesentlich schwächer pigmentiert ist. Demnach halte ich ihn auch für gut geeignet für sehr helle Haut. Da bin ich dann immer mit meinem abgeschrägten Rouge-/Konturpinsel reingegangen, habe die Farbe aufgenommen und habe diese direkt im Gesicht aufgetragen und hatte immer genau die perfekte Menge - es war weder zu schwach, noch sah man, dass da was zum Konturieren verwendet wurde.

Dass der 'Bronzed Perfection' relativ stark pigmentiert ist, hätte ich gar nicht mal erwartet. Als ich den aufgetragen habe, so wie ich es mit 'Hoola' immer getan habe, sah ich doch ein wenig nach 'in den Tuschkasten gefallen' aus. Da muss ich auf jeden Fall etwas besser aufpassen, dass ich mit dem Pinsel nur einmal ganz leicht in das Pfännchen komme, damit ich nicht zu viel Produkt aufnehme. Dann geht es aber ganz gut. Er ist aber auch sonst minimal dunkler als 'Hoola', allerdings ist er wirklich nicht zu orangestichig für mich, sondern vom Aschigen her ziemlich ähnlich wie der Benefit-Bronzer.

Den von MUA würde ich vielleicht nicht unbedingt bei extrem heller Haut empfehlen, sondern eher bei einem leicht gebräunten bis mittleren. Dafür finde ich ihn dann aber gut geeignet, denn wider Erwarten zeigt sich auf der Haut kein Schimmer!

Von einem Dupe ist zwar nicht die Rede, dennoch find ich den MUA-Bronzer ebenfalls sehr gut. Da sprechen natürlich der Inhalt und der Preis für sich - ob der jedoch genau so ergiebig sein wird, wie der von Benefit, ist allerdings die Frage, schließlich gibt er wesentlich mehr Farbe ab und wird sich somit schneller verbrauchen.

19.04.2013

Ebelin: Reinigungs-Pad und 'Ei'

Wie ihr vielleicht in meinem Haul gesehen habt, sind nun auch bei mir das Reinigungs-Pad sowie das 'Ei' von Ebelin eingezogen. Nun habe ich beide Produkte eine Woche lang getestet und will meine ersten Eindrücke zu den Sachen mal loswerden.






Eigentlich find ich sowohl das Pad als auch das 'Ei' sehr gut und brauchbar... :)

Besonders von dem Reinigungs-/Massagepad bin ich begeistert! Was mich da besonders in den ersten Tagen allerdings ziemlich gestört hat, war der Geruch. Es roch wie zu erwarten ziemlich nach Kunststoff/Silikon oder was weiß ich. Allerdings verschwand dieser dann nach mehrmaligem Waschen, und auch sonst konnte mich das Pad überzeigen.

Vor dem Kauf war es einfach Neugier, weshalb ich mir das Teil kaufte. Ich wollte mal sehen, inwiefern es mit meiner Gesichtsbürste (Ebelin) mithalten kann. Ich nahm an, dass es wohl nicht viel bringen wird und früher oder später zum Reinigen der Pinsel verwendet wird, aber letztendlich muss ich sagen, dass ich damit viel besser zurecht komme als mit meiner Reinigungsbürste.
Ich habe die Bürste immer ganz gerne abends zusammen mit meinem Waschgel benutzt, damit ich das Gefühl einer tiefgründigeren Reinigung bekomme. Dieses Gefühl, dass meine Haut richtig sauber ist, bekomme ich allerdings auch mit dem Pad. Zudem finde ich, dass es viel, viel sanfter zur Haut ist, denn die Bürste empfand ich als ein wenig kratzig. Nach der Reinigung mit dem Pad ist meine Haut super weich, und auch ist sie nicht sonderlich schuppig oder so. Sonst war es eigentlich immer so 3-4 Tage nach dem Peelen wieder so, dass da wieder was getan werden müsste, nun habe ich seit 1,5 Wochen kein Peeling mehr verwendet und trotzdem eine extrem weiche Haut. Ob es nun damit zusammen hängt, kann ich jetzt nicht sagen, aber die Vermutung liegt nahe, da ich ansonsten nichts anders gemacht habe. Würde aber nicht sagen, dass das Pad ein Peeling ersetzt.

Zudem finde ich, dass das Waschgel dadurch viel besser aufschäumt. Das Pad liegt auch sehr gut auf der Haut und erreicht somit jede Stelle. 

Leider bin ich noch nicht daraus schlau geworden, was diese eine Seite mit den flachen Noppen soll bzw. wozu diese gut ist...

Ansonsten kann ich dafür aber eine Empfehlung aussprechen!


Von dem originalen 'Beauty Blender' haben die meisten von euch bestimmt schon gehört. Ich fand das Ding immer ansprechend, gekauft habe ich ihn mir jedoch nie. Das lag aber auch zum Großteil daran, dass der große Hype darum zu der Zeit war, als ich weder Foundation noch Concealer benutzte, also brauchte ich ihn nicht mal wirklich.
Nun benutze ich beide Produktarten wieder und fand ihn deshalb schon interessanter. Dann gab es ja noch in 2 LEs solche ähnlichen Schwämme, die aber entweder ausverkauft waren oder sehr schlechte Kritiken bekommen haben. Als ich dann erfuhr, dass Ebelin ein sogenanntes 'Ei' rausbringt, war klar, dass ich es haben musste - spätestens, nachdem ich die ersten positiven Reviews gelesen habe!

In Sachen Einarbeiten von Flüssigfoundation, Verblenden usw. bin ich mit dem 'Ei' auf jeden Fall sehr zufrieden! Habe natürlich keinen Vergleich zu dem Original, aber ich denke, der hier tut's auch.

Mein erster Eindruck war jedoch nicht ganz so überzeugend, denn aufgrund der Tatsache, dass das 'Ei' eher klein und hart war, dauerte es etwas länger als mit einem Pinsel. Zudem verbrauchte ich mehr Foundation als sonst. Ich war da natürlich auch so, dass ich es nicht abwarten konnte das Schwämmchen erst zu waschen und dann zu benutzen. Einarbeiten ließen sich die Produkte dennoch gut, das Ergebnis wirkte sehr gleichmäßig. Obwohl ich recht viel Foundation benutzt habe, bekam ich keinen maskenhaften Effekt oder sah aus, als hätte ich zu viel Foundation benutzt. Die Haut war einfach nur sehr eben!

So, nach der Wäsche sah es dann anders aus. Das Schwämmchen wurde beim Waschen etwas größer und auch etwas weicher. Es passt sich einfach optimal an die Hautoberfläche an, d.h. auch hier werden alle Stellen der Haut erreicht. Mit leichtem Aufdrücken wird die Foundation prima in die Haut eingearbeitet! Fleckig oder ungleichmäßig wird das Make-up nicht, wie ich feststellen musste. Also in dem Punkt hat mich das Teil vollkommen überzeugen können. Auch zum Auftrag von Concealer finde ich das 'Ei' sehr gut, dafür nehme ich dann allerdings die Spitze. Wobei ich sagen muss, dass mir die Deckkraft damit nicht mehr ganz so hoch erscheint, was mir für den ganz normalen Arbeits-Alltag aber genügt.

Jedoch konnte ich auch einen Nachteil finden, und zwar beim Waschen. Wie üblich nahm ich auch beim ersten Waschen mein Babyshampoo, das ich zur Pinselreinigung sehr gut finde. Ich hielt das 'Ei' unter warmes Wasser und arbeitete das Shampoo ein wenig ein, drückte den Schwamm ein paar mal und versuchte dann ihn wieder auszuspülen. Leider wurde er nicht wirklich sauber. Also griff ich dann zu meinem Ausreinigungsshampoo, das ja bekanntlich auch festsitzendere Stoffe wie Silikone, Stylingmittel etc. entfernt. Wirklich sauber war er immer noch nicht. D.h., man sieht immer noch, wo Foundation dran war. Leider dauerte auch das Ausspülen recht lange, denn es schäumte immer noch ein wenig, wenn man ihn wieder ausdrückte. Ich bekam nie das Gefühl, dass das Shampoo komplett raus ist...

Trotzdem mag ich ihn sehr gerne und bin froh ihn gekauft zu haben!

By the way - ich habe rechts in der Sidebar eine Umfrage erstellt und würde mich sehr über eure Abstimmung freuen! Dabei geht es um das Thema Reviews, denn ich würde gerne mal wissen, ob ihr euch lieber Einzelreviews, d.h. ein Post pro Artikel, oder lieber Gesamt-Top-/Flop-Posts sehen würdet, in denen mehrere Artikel reviewt werden?

14.04.2013

Sommer!!!

Naja, nicht ganz... Aber heute war das Wetter wirklich richtig, richtig schön im Vergleich zu den letzten Wochen - denn endlich waren die Temperaturen angenehm, die Sonne kam raus usw. Auf ganze 19°C schaffte es das Thermometer! Vorhin war ich noch im Top auf dem Balkon, und ich habe nicht gefroren (nach dem Sommer würde es bei den Temperaturen dann heißen, mir wäre in Winterjacke schon kalt^^).

Deshalb hab ich nun auch endlich mal wieder Farbe tragen können bzw. wollen, denn wozu hab ich mir die ganzen bunten Sachen gekauft oder schenken lassen?!


Irgendwie wusste ich nicht so recht, für was ich mich entscheiden soll, denn irgendwie gab es so viel, das darauf wartete mal getragen zu werden. Aber letztendlich griff ich zu dem neonrosanen (?) Spitzentop, das ich zum Geburtstag bekommen hab (drüber noch einen weißen Cardigan), sowie der Lederjacke, die ich für die heutigen Temperaturen ganz angemessen hielt. Auf dunkle Hosen hatte ich so langsam einfach keinen Bock mehr, die hab ich seit Monaten nur getragen, deshalb kam heute mal die helle Jeans aus dem Schrank (die auf Fotos immer leider einfach nur nach hellblauer Stoffhose aussieht -.-). Da der Waldboden leider nicht ganz durchgetrocknet ist, mussten dann doch noch meine Schnürboots herhalten, aber die passen ja ganz gut zur Jacke. Ich mag diesen Kontrast von hellen Farben zu schwarzen Klamotten ja auch irgendwie ganz gern. An Schmuck trug ich meine geliebte Statementkette, ansonsten noch unspektakulär Uhr, Perlenohrstecker und einen silbernen Ring mit schwarzem Stein.

Nun waren meine Nägel aber lange genug unlackiert und demnach auch wieder gut erholt, also sollte auch noch Farbe auf die Nägel. Da ich mir nun einige neue Lacke gekauft habe, entschied ich mich für den '01 Be Flowerful' aus der Essence-'Floral Grunge'-LE - der erschien mir auch recht passend zum Top. Aufgetragen musste ich dann feststellen, dass es einfach mal haargenau der selbe Farbton ist wie der aus dem Top! Auf den beiden Bildern sehen die Farben zwar einen Ticken unterschiedlich aus, aber je nach Lichteinfall etc. kommen die Farben auch komplett anders raus.

Jacke: H&M, Top: New Yorker, Jeans: Tally Weijl, Schuhe: Deichmann, Kette: Primark, Ring: Bijou Brigitte

12.04.2013

HAUL: H&M, dm/Budni, Urban Decay, MUA

Nach mehreren Wochen kommt nun auch mal wieder ein Haul! Ich war nämlich heute zum Arbeiten recht nah an der Innenstadt, also habe ich auf dem Rückweg nochmal einen Abstecher gemacht und ein wenig geshoppt.


Bei H&M sprach mich eigentlich relativ viel an, aber vieles brauche ich einfach vorrangig nicht (besser gesagt erlaubt es mein Portemonnaie nicht). Oder es saß nicht, war nicht mehr in meiner Größe vorhanden und und und... Ihr kennt das ja sicherlich!
Gekauft habe ich letztendlich nur 2 T-Shirts. Was Gelbes besitze ich eh noch nicht (abgesehen von Socken^^), und da ich die Farbe gar nicht mal so hässlich finde, sollte auch noch etwas Gelbes für den Sommer bei mir einziehen. Die ganzen letzten Jahren habe ich gelbe Sachen ja vollkommen ignoriert, da es mit meinen hellen Haaren überhaupt nicht harmoniert hätte. Aber als ich dieses Shirt (14,95€) dann sah, kam es mit. Leider ist es nicht ganz blickdicht und wieder ein Teil, unter das noch ein Basic-Top muss, aber was soll's... Genau das Gleiche bei dem anderen Shirt (9,95€). Das ist komplett aus Spitze und in einem Neonorange mit einem ganz dezenten Pinkeinschlag (würde ich jetzt mal so sagen). Mich sprach vor allem die Farbe total an.
Eigentlich hab ich letztens noch gesagt, ich möchte mir in Zukunft keine Shirts mit Spitze mehr kaufen, aber irgendwie komm ich dann doch immer wieder darauf zurück. Genau wie mit Blumenmustern... :D


Dann wollte ich mir noch einiges bei dm kaufen - einiges ist bei mir fast leer, anderes widerrum wollte ich mal testen. Habe leider nicht alles bei dm gefunden, die LEs waren alle abgegrast oder noch gar nicht da, deshalb bin ich im Anschluss noch zu Budni gegangen.

Da meine Haare ja nun getönt sind, ich mit der Farbe sehr zufrieden bin, hielt ich eine Farbschutzserie mal für sinnvoll. Erst wollte ich mir ja was von Elvital holen, aber letztendlich sah ich vor ein paar Tagen ein ähnliches Shampoo von Balea Professional bei meiner Mutter in der Dusche rumstehen. Dieses habe ich dann mal für 2 Haarwäschen getestet, hatte einen positiven Eindruck, also habe ich es (1,45€) mir heute gleich selbst gekauft sowie die dazugehörige Spülung (1,45€) und 2 Kuren (à 0,95€). Die Produkte sind übrigens alle silikonfrei.

Desweiteren durfte die Kur für braunes Haar (0,95€), ebenfalls von Balea Professional, mit.
Derzeit herrscht ja ein ziemlicher Hype um die Produkte von Aussie, insbesondere um die '3 Minute Miracle'-Intensivkur. Ich lasse mich ja schnell anfixen und wollte mir die eigentlich fast kaufen, aber hörte in letzter Zeit immer öfter, dass scheinbar mindestens genau so viele Leute sie schei*e finden. Also kam mir dieses 'Pröbchen' (1,45€) gerade recht. Mal sehen, was ich davon halte.
Außerdem neigt sich mein Hitzeschutz dem Ende, sodass es mal wieder Zeit wurde einen neuen zu kaufen. Nun wollte ich diesen von Elnett für Volumen (4,95€) doch mal testen, nachdem ich ihn schon vor ein paar Wochen kaufen wollte.

Nun habe ich ihn zum dritten Mal nachgekauft, den 'Happy Feeling'-Badezusatz von Tetesept (0,95€), da ich den Geruch einfach toll finde!
Ebenfalls ein Nachkaufprodukt ist die 'Reinigende Maske' von Merz Spezial (0,75€), nachdem ich damit sehr zufrieden war.

Ursprünglich wollte ich mit auch den Buffer und den Puderpinsel von den neuen Ebelin-Produkten holen, aber damit ließ ich es erstmal bleiben. Der Buffer wird wohl nie bei mir einziehen, da er mir für den Foundationauftrag wahrscheinlich eine Nummer zu weich und locker gebunden wäre, und einen guten Puderpinsel habe ich ja.
Dafür mussten aber das Reinigungs-/Massage-Pad (1,75€) sowie das 'Ei' (2,45€) mit. Der originale 'Beauty Blender' hat mich ja auch schon seit Langem interessiert.

Dann habe ich noch Teebaumök von DasGesundePlus (2,15€) gekauft, da ich dachte, dass sowas im Schrank nie verkehrt ist.
In meiner Gesichtscreme von Balea ist leider nicht mehr allzu viel drin, deshalb habe ich mir schonmal ein Back-up (1,95€) geholt, da ich nicht allzu oft zu dm komme und nicht nachher ohne Creme dastehen will. Die hat mich übrigens überzeugen können, da sie super Feuchtigkeit spendet und auch was für meine ziemlich trockene Mischhaut ist.
Zudem kamen dann noch Abschminktücher (1,25€) mit, die ich gerne mal vor dem Solarium benutze oder auch als erstes, grobes Entfernen, wenn ich viel Make-up drauf habe.

Eeeeendlich habe ich es wieder! Das gelbe 'goFresh'-Deo von Dove habe ich vor ein paar Jahren geliebt, aber irgendwie habe es mit der Zeit vollkommen vergessen. Als ich es (1,65€) heute entdeckte, musste es einfach mit. Den Geruch mag ich total, obwohl er andere womöglich an Badreiniger erinnert und ich ja sonst nicht so auf parfümierte Deos stehe. Aber der Duft erinnert mich einfach an Sommer. Auch die Deowirkung fand ich ganz gut.
Die 'Cellulite-Gel-Creme' von Balea (3,95€) kam dann auch mal wieder mit. Nicht, dass ich meine Cellulite damit wegbekommen möchte (was eh nicht hinhauen würde), sondern einfach, weil ich diese leichte Textur für den Sommer und generell den Geruch des Produkts total gerne mag.  

Nagellack ist schon lange kein neuer mehr dazugekommen, also wurden es heute gleich 4 auf einmal! Die neuen P2-'Volume Gloss'-Lacke interessierten mich sehr, aber ich entschied mich dort 'nur' für ein blasses Rosa, den '010 little princess' (1,95€) - so eine Farbe fehlte mir einfach noch, zudem fand ich die anderen Farben nicht soo überzeugend.
Eigentlich wollte ich aus der Essence-'Floral Grunge'-LE ja das Rouge haben, das natürlich als einziges Produkt wieder vergriffen war. -.- Darum sah ich mir dann diesen Lack (1,79€) genauer an und nahm ihn mit. Ähnliche Farbtöne habe ich zwar schon, aber haargenau den gleichen nicht.
Aus der Catrice-'Candy Shock'-LE gefielen mir dann auch 2 Farben (à 2,49€) noch ganz gut, einmal ein helles Apricot, der 'C03 Bring me peach', sowie ein pastelliges Blau, der 'C02 Play it blue'.

Zudem war meine P2-'Perfect Eyes!'-Base (2,65€) sowie mein AMU-Entferner für wasserfestes Make-up von L'Oréal (4,25€) leer, deshalb habe ich mir die Produkte nachgekauft. Das Design des Entferners hat sich übrigens geändert, gefällt mir viel besser!


Nun wollte ich euch noch 2 Sachen zeigen, die gestern ankamen...

Die normale 'Naked'-Palette von Urban Decay hat mich eigentlich nie wirklich angesprochen, auch wenn ich sie schon nicht schlecht fand. Aber darin waren mir dann wieder zu viele Lidschatten enthalten, die ich vermutlich nicht so oft getragen hätte, dafür wären mir 50€ aufwärts zu viel gewesen.
Auf Youtube wurde ich letztens auf die 'Naked Basics'-Palette aufmerksam, welche nur 6 Farben enthält, dafür aber alles (bis auf einen) matte Farben und genau die Töne, die ich gut gebrauchen kann. Anschließend suchte ich gleich auf Kleiderkreisel danach und wurde fündig. Hab sie heute gleich benutzt und bin wirklich begeistert, wie weich und toll pigmentiert die Lidschatten sind. Zudem sind sie nicht krümelig und lassen sich super verblenden. 30€ ist zwar nicht ganz wenig, aber wenn man bedenkt, dass ein Lidschatten 5€ gekostet hätte und man dafür eine wirklich tolle Qualität hat, geht es - den Kauf bereue ich keineswegs.

Ich habe gleich noch die anderen Artikel der Kreislerin angeguckt und entdeckte gleich noch einen Bronzer, der mich ansprach. Der ist von MUA, eine Marke, die scheinbar gute und günstige Kosmetik verkauft. Testen konnte ich ihn bisher noch nicht, aber ich würde ihn gerne mal mit meinem Benefit 'Hoola' vergleichen und die Ergebnisse hier posten.

11.04.2013

Gliss Kur 'Repair&Volumen'

Die 'Repair&Volumen'-Serie von Gliss Kur, also Shampoo, Spülung und Leave-in-Spray, habe ich mir ja schon vor einigen Wochen gekauft. Ursprünglich sollte die Review so schnell wie möglich kommen, aber irgendwie konnte ich nach dem Benutzen nie wirklich eine Meinung vertreten. Mal fand ich die Serie gut, dann war ich doch wieder ein wenig enttäuscht. Dann fand ich ein Produkt überzeugend, dann das andere wieder nicht... Ging wochenlang so, aber nun werde ich meine Meinung doch mal loswerden! :D


Am Rande bekam ich mit, dass diese Serie neu auf dem Markt war, aber das ging so an mir vorbei, da ich mit Gliss Kur nie wirklich zufrieden war. Was ich mit der Marke automatisch verbunden habe, waren massig Silikone und beschwertes Haar. Dies wird aber wohl hauptsächlich daran liegen, dass ich Produkte der Marke mit 12-14 Jahren besaß, und da waren meine Haare vollkommen anspruchslos und brauchten keine extrem reichhaltigen Repair-Produkte. War also klar, dass diese damals beschwertes, plattes Haar zur Folge hatten.

Was Genaueres über diese Serie erfuhr ich dann vor ca. 2-3 Monaten in einem Youtube-Video. Dort war die Rede von Produkten, die sowohl für Volumen als auch für Pflege sorgten, und das Ganze klang schon wieder etwas ansprechender. Denn meine Haare sind leider nicht die voluminösesten, allerdings sind die Längen nach wie vor strapaziert. Als ich dann noch sah, dass Spülung und Shampoo silikonfrei und als extra unbeschwerend beschrieben sind, klang das also optimal für mich.
Mit Silikonen habe ich zwar nicht wirklich Probleme, gerade für die Längen benutze ich sie auch gerne, aber im Shampoo haben die meiner Meinung einfach nichts verloren!

Ich erhoffte mir also, dass ich hier die gleiche Pflege wie bei den Balea-'Oil Repair'-Produkten bekomme und zusätzlich etwas Volumen. Hauptsächlich wollte ich einfach, dass meine Haare gesund aussehen und sich auch so anfühlen. Volumen versprach ich mir von Anfang an nicht viel, denn bisher habe ich mit Volumenshampoos immer nur ein ganz minimales Volumen bekommen, welches, wenn man nicht gezielt drauf geachtet hätte, auch nicht aufgefallen war.

Laut Beschreibung des Shampoos ist bewiesen, dass es für ein sichtbar stärkeres und langanhaltenderes Volumen sorgt, mehr Widerstandskraft liefert sowie kein Beschweren.
Die Spülung soll zusätzlich noch für perfekte Kämmbarkeit sorgen.
Die 'Ultimate Volume Express-Repair Spülung' soll die Haare laut Herstellerversprechen in einen ähnlichen Zustand wie die Spülung bringen. Hier sollte ich aber nochmal erwähnen, dass sie silikonhaltig ist.

Ich habe Shampoo und Spülung immer zusammen verwendet. Das Spray habe ich manchmal zusätzlich benutzt, hauptsächlich aber, wenn ich mir die Haare aus Zeitgründen nur mit (anderen) Shampoos gewaschen habe und anschließend etwas Pflege wollte.

Mein Fazit der Serie (Shampoo + Spülung) ist, dass ich sie ok finde. Ich finde jetzt allerdings nicht, dass sie eine extrem gute Repair-Leistung besitzt. Die ist zwar nicht schlecht und für meinen derzeitigen Haarzustand (leicht trocken, aber nicht mehr total strohig) durchaus ausreichend, jedoch kann ich mir vorstellen, dass die Produkte bei sehr strohigem Haar nicht wirklich hilfreich sind. Empfehlen würde ich sie also eher bei leichter Trockenheit. Im Gegensatz zu anderen Produkten waren meine Haare aber einfach nicht so weich und glänzend, aber sie wirkten auch keinesfalls ausgetrocknet.
Volumen ist hingegen schon vorhanden, wie ich finde. Aber man sollte, wie schon gesagt, keine extremen Unterschiede zu vorher erwarten. Die Haare fielen auf jeden Fall sehr locker und fühlten sich wirklich nicht beschwert an.

Das Spray konnte mich ehrlich gesagt nicht wirklich überzeugen. Zumindest nicht darauf bezogen, wofür es eigentlich sein soll. Meistens habe ich dann ein neutrales Shampoo verwendet (Guhl 'Sensitiv'), damit ich die Wirkung des Sprays beurteilen kann.
Nun ja - ich fand weder eine Spur von einer Repair-Leistung noch von Volumen. Da fand ich Shampoo und Spülung schon wesentlich besser. Die Haare waren zwar nicht platt, aber eben einfach ganz normal - so, wie meine Haare immer sind. Gepflegter fühlten sie sich mit dem Spray auch nicht an. Da hätte ich das Produkt auch komplett weglassen können, und meine Haare wären nicht weniger gepflegt oder voluminös.
Wofür ich es aber ganz gerne benutze, ist statt Trockenshampoo. Wie ihr ja vielleicht schonmal auf meinem Blog gelesen habe, benutze ich Trockenshampoo zum Neutralisieren von unangenehmen Gerüchen (nach Kneipen-/Discobesuchen, Essen etc.). Ich finde, dass das Spray unangenehme Gerüche auch ganz gut wegbekommt, also eher überdeckt.
Zum Geruch der Produkte allgemein muss ich aber sagen, dass ich den echt gerne mag! Die Produkte riechen einfach so 'sauber', ein wenig nach frisch gewaschener Wäsche.

Ich habe ja generell keine stark fettenden Haare (wasche trotzdem so alle 2-3 Tage), aber auch hier machen die Haare nach dem 3. Tag genau so einen lockeren Eindruck wie nach der Wäsche bzw. nach dem Trocknen.

Womit ich in den letzten Wochen allerdings zu kämpfen hatte, waren statisch aufgeladene Haare. Lag vermutlich am Wetter bzw. der kalten Luft draußen und der trockenen Heizungsluft drinnen. Bei diesen Produkten waren die Haare leider extrem aufgeladen, was mir bei anderen Produkten nicht so auffiel.

Da ich noch andere Produkte habe, mit denen ich wesentlich zufriedener bin, werde ich diese Produkte jetzt aufbrauchen und nicht nachkaufen.

08.04.2013

Sommer: Jeansjacke + weißes Kleid

In letzter Zeit habe ich mein weißes Sommerkleid mal wieder rausgekramt, um zu sehen, wie ich es im Sommer kombinieren kann. Find die Kombi von weißem Kleid und Jeansjacke irgendwie sehr schön. Ballerinas habe ich da jetzt geblümte angezogen, aber in den nächsten Wochen wird sicher noch das ein oder andere Paar bei mir einziehen, welches dann vielleicht auch besser um Rest passt. Hier find ich den cremeweißen Hintergrund (der leicht schmuddelig dazu ist) eher ungünstig zu dem Weiß... Was würdet ihr für Schuhe anziehen bzw. welche Farbe bei Ballerinas?
Sonst bin ich mir mit der Länge des Kleides ja noch ein wenig unschlüssig, da es ja schon ziemlich kurz ist und zudem auch etwas weiter geschnitten... Trotzdem tragbar?


Kleid: H&M, Jeansjacke: Only, Schuhe: Deichmann, Tasche: Promod, Kette: Accessorize

07.04.2013

Outfit 07.04.

Endlich ist es mal etwas frühlingshafter draußen! :) Zwar keine 20°C, aber immerhin ca. 10°C und etwas Sonne. Deshalb wollte ich heute auch unbedingt mal meine Lederjacke anziehen. War zwar noch etwas frisch, aber ich kann meine Winterjacken so langsam nicht mehr sehen! :D


Jacke: H&M, Pulli: Gina Tricot, Jeans: Primark, Schuhe: Deichmann, Kette: Primark, Ring: Bijou Brigitte

New in - Primark und MAC

In den letzten 2 Wochen habe ich mal wieder auf Kleiderkreisel vorbeigeschaut, dort nach ein paar Sachen gesucht und bin fündig geworden!

Diese Kette stellte mal eine Youtuberin in ihrem Primark-Haul vor, und ich war so begeistert, dass ich sie auch unbedingt haben wollte! Ihr habt sie ja vielleicht schon letzten Sonntag in meinen OOTD gesehen. Ich bin wirklich froh sie mir gekauft zu haben und ich denke, sie wird noch oft getragen werden. Gerade so einfache Pullis wie der auf dem Bild/in dem Outfit lassen sich damit prima aufpeppen. Vor allem gehört sie eher zu der schlichteren Sorte Statementketten, die sich auch super im Alltag tragen lassen, ohne dass es nach 'too much' aussieht.

Vor ein paar Wochen habe ich mir ja schonmal eine Hose von Primark gekauft, diese in der Acid-Waschung. Die saß einfach so dermaßen perfekt und war sau bequem, sodass ich mich nach weiteren 'Ultra Soft Super Skinnys' umsah. Schwarze Röhren besitze ich leider nur 2 - die eine ist mittlerweile ca. 3 Größen zu groß und sieht somit eher aus, als hätte ich eine Regentonne um die Beine, die andere hingegen wird seit etwa einem Jahr geliebt und oft getragen, und da es nur eine 15€-Hose war, rechne ich da jeden Moment damit, dass es doch mal irgendwo 'ratsch' macht. Eine schwarze habe ich auf KK leider nicht im Katalog finden können, also stellte ich im Forum eine Such-Frage und bekam direkt Antwort von einer Kreislerin, die besagte Hose zu Hause hätte. War genau die, nach der ich suchte! Ich liebe sie einfach, da sie mir wirklich perfekt erscheint! Sitzt wie angegossen, Tragegefühl ist fast wie bei einer Leggings, zudem ist sie auch oben nicht ganz so hüftig geschnitten, was mich ja immer eher stört.

Dann habe ich mir mal wieder einen Lippenstift von MAC gegönnt! Irgendwie hatte ich mal wieder Lust auf eine neue Frühlingsfarbe in meinem Schminkkoffer, also war ich sehr froh, als ich diesen noch neuen Lippenstift auf KK entdeckte! Die Farbe ist 'Cut a caper', das Finish ein 'Lustre'. Diesen Lippenstift sah ich zuvor schon bei 1 oder 2 Youtuberin und fand ihn dort sehr schön. Die Haltbarkeit find ich jetzt zwar nicht soo bombe, aber er gehört auch nicht zu der Sorte, die nach 30min verschwunden sind. Was ich toll finde, ist dass er nicht verrutscht oder schmierig ist. Er ist eher sheer, gibt aber dennoch genügend Farbe ab und tönt die Lippen so leicht koralle.

05.04.2013

Arbeits-Outfit 05.04.

Sorry, in letzter Zeit kam von meiner Seite leider nicht viel - hatte einfach viel zu viel um die Ohren und fand demnach keine Zeit zum Bloggen. Morgen bin ich schon wieder von 5 Uhr bis in die Nacht unterwegs...

Vondaher dachte ich, melde ich mich mal wieder und zeige mein heutiges Outfit. Hatte es zumindest vormittags und nachmittags für jeweils ein paar Stunden an. Nichts sonderlich Spannendes, sondern einfach ein ganz normales Alltagsoutfit von mir. Wie ihr ja vielleicht schon mitbekommen habe, arbeite ich momentan in einer Krippe und fahre noch Bus, und da ist es einfach wichtig, dass es praktisch und bequem ist, und mal ein Fleck sollte auch nicht so schlimm sein.



Pulli: H&M, Hose: Primark, Schuhe: Cox, Uhr: Tchibo

01.04.2013

Pflege für gesunde Nägel

In letzter Zeit waren meine Nägel wirklich in einem katastrophalen Zustand, sodass da unbedingt mal was getan werden musste! Sie waren einfach nur noch am Splittern und konnten nur ganz kurz getragen werden, die Nagelhaut war trocken usw.

Deshalb wollte ich jetzt einfach mal zeigen, mit welchen Produkten ich meine Nägel wieder in einen guten Zustand bekommen habe.

Zuallererst musste der Nagellack runter, von dem ich mich für eine gewisse Zeit verabschieden wollte. Wenigstens 2-3 Wochen Ruhe wollte ich meinen Nägeln mal gönnen, denn ich bin mir sicher, dass das ständige Lackieren und Entfernen u.a. dazu beigetragen hat, dass die Nägel kaputt gehen.
Die ersten 2-3 Tage ohne Lack war es ziemlich ungewohnt für mich, da ich ja bekanntlich immer irgendeinen drauf habe, aber ich habe mich schnell dran gewöhnt. Anfangs fühlte ich mich damit jedoch nicht so wohl, da die Nägel eben nicht so toll aussahen, aber sobald sie dann gepflegt aussehen, geht es. Zudem hatte ich letztens eh gerade Urlaub und nichts Besonderes vor, dann war ich in der Krippe, wo es auch ziemlich egal ist, schließlich würde der da eh nur abplatzen, nun war Ostern, und dann bin ich nochmal für eine Woche in der Krippe.

Der nächste Schritt war es die Nägel zu feilen. Leider konnte ich meine Feile nirgends wiederfinden, sodass nun diese am Nagelknipser enthaltene Pfeile herhalten musste. Ging aber wider Erwarten ganz gut mit dem Teil. Bei meinem nächsten dm-Besuch werde ich mir aber dennoch wieder eine Feile zulegen. So bekamen die Nägel wieder eine Form, die Kanten, die durch's Absplittern entstanden, wurden wieder glattgemacht.

Was ich auch schon ewig nicht mehr getan habe,  ist das Zurückschieben der Nagelhaut. Dafür habe ich den 'Quick Cuticle Remover' von P2 auf die Nagelhaut aufgetragen, kurz einwirken lassen, und schließlich habe ich sie dann mit dem Holzstäbchen vorsichtig zurückgeschoben.

Das 'One Drop Fitness Oil' von P2 habe ich mir vor einigen Monaten mal gekauft, aber soweit ich weiß, nicht einmal benutzt. Vondaher hielt ich es für angebracht es nun mal zu testen, denn es soll trockene Nägel intensiv pflegen und für Flexibilität und Stärkung sorgen, war also genau das Richtige für den Zustand meiner Nägel. Man soll nur einmal täglich einen Tropfen pro Nagel in den Nagel einmassieren und einwirklen lassen. Dies habe ich abends getan, während ich Youtube-Videos angesehen habe. Nach einer Stunde war das Produkt größtenteils eingezogen. Danach bin ins Bett gegangen, sodass das Öl über Nacht noch etwas wirken kann. Tagsüber wäscht man sich dann ja doch öfter die Hände, da find ich das eher unpraktisch. Auf jeden Fall habe ich da einen sofortigen Pflegeeffekt gemerkt, die Nägel wirkten weniger trocken, und auch am nächsten Morgen sahen sie für ihre derzeitigen Verhältnisse ziemlich gut aus. Der Geruch ist hier zwar auch nicht so meins - ein wenig zitrusmäßig - aber wenn das Öl halbwegs eingezogen ist, verschwindet er ein Glück.

Tagsüber habe ich zwischendurch dann noch 2-3 mal das 'Nail Wax' von P2 aufgetragen. Auch dieses ist für brüchige Nägel hergestellt und soll pflegen. Die Konsistenz ist sehr fest, und das Produkt erinnert mich im gesamten eher an einen festen Lipbalm mit süßem, künstlichen Geruch (so typisch Wendy-Schminke-mäßig. :D Ich hätte zwar nicht gedacht, dass es was bringt, aber ich muss schon sagen, dass es mir doch pflegend vorkommt. Die Nägel glänzen davon recht schön.

Ich muss sagen, dass meine Nägel mittlerweile schon viel kräftiger und überhaupt nicht mehr brüchig erscheinen, was mich sehr freut.

Leider habe ich die Kieselerde-Kapseln von Abtei viel zu spät in meinem Schrank entdeckt, sonst hätte ich sie auch zusätzlich eingenommen. Seit Samstag kommen diese nun 2 mal täglich als Unterstützung hinzu. Habe diese bereits vor ca. einem halben Jahr zusammen mit dem 'Nail Wax' benutzt, als meine Nägel auch mal sehr kaputt waren, auch da wurden die Nägel ruck-zuck wieder gesund.

Was neben dem Nagel selbst natürlich noch wichtig ist, ist eine gepflegte Nagelhaut! Habe mal gelesen, dass dies auch für die gesamte Gesundheit des Körpers äußerst wichtig ist.
Die Nagelhautpflegecreme von P2 hatte ich früher ja bereits in der alten Ausführung und war sehr zufrieden. Ich fand es sehr schade, als ich hörte, dass sie aus dem Sortiment gehen würde. Dafür habe ich mich umso mehr gefreut, als ich gesehen habe, dass sie die bloß erneuert haben! Von der Pflege her find ich diese genau so toll wie die alte! Der Geruch ist jetzt zwar nicht der Burner, ebenfalls wieder sowas Künstlich-Süßes, aber damit kann ich leben... Die trage ich nun 2 mal täglich - abends und vor dem Schlafengehen - auf und bin vom Ergebnis definitiv überzeugt.

Was tut ihr denn für gesunde und schöne Nägel? :)

Noch dunklere Haare...

Nachdem meine letzte Tönung mittlerweile wieder ziemlich rausgewaschen und verblasst war, ich schon wieder einen zentimeterbreiten, helleren Ansatz hatte, wurde es mal wieder Zeit nachzutönen.

Verwendet habe ich, wie die letzten Male auch, die Accent-Intensivtönung in 'hellbraun'. Würde man sich an die vorgegebenen Einwirkzeiten halten, würde sie vermutlich auch hellbraun sein, aber ich überziehe da gerne ein wenig, denn sonst habe ich das Gefühl, dass die Farbe nicht intensiv genug ist. Gerade in den Längen, unter denen sich ja noch das Hellblond befindet, wird die Farbe ja wesentlich schlechter angenommen. Jetzt sind sie recht dunkel geworden und bei weitem nicht mehr hellbraun, aber irgendwie gefällt mir die Farbe total gut!

Nach dem Tönen glänzen die Haare auch immer so wunderbar, das liebe ich! Ob das nun an der Farbe selbst liegt oder vielleicht doch eher an der beiliegenden Farbschutzkur, ist jetzt noch die Frage. Aber da ich noch 2 Packungen von der Kur habe (benutze immer 2 Tönungen, aber nur eine Kur), werde ich die nun so zwischendurch als ganz normale Haarkur verwenden und sehen, ob sie sich auch dafür eignet.

Nur finde ich, dass ich mich bei den dunkleren Haaren etwas stärker schminken muss, ohne Rouge sieht das z.B. (an mir) nicht so aus. Zudem finde ich, dass betonte Augenbrauen schon viel mehr ausmachen, als wenn ich dafür kein Puder benutze. Zu meinen blonden Zeiten habe ich meine Augenbrauen ja möglichst dünn und unauffällig gelassen, sie teils sogar ausgedünnt, damit der Kontrast zu den hellen Haaren nicht zu heftig ist. Von der Farbe her sind sie zwar dunkel, aber kleine Lücken fülle ich mittlerweile schon ganz gerne auf - hätte nie gedacht, dass das doch so einen Unterschied ausmacht.