27.09.2012

Flormar '389'

Ich hatte euch ja im Favoriten-Post versprochen noch ein Tragebild von einem, dem Flormar '389', meiner derzeitigen Lieblingslacke zu zeigen.


Die Farbe finde ich für den Herbst einfach total passend! Dunkles Rot ist derzeit sehr angesagt und war für die kälteren Tage schon seit Jahren einer meiner Lieblingsfarben. Dieser Lack enthält einen metallischen Schimmer, was mir zusätzlich noch sehr gut gefällt. :)

Zum Nagellack selber möchte ich noch erwähnen, dass mit die Qualität der Flormar-Lacke sehr gut gefällt. Ich habe ihn nun seit einer Woche drauf, habe viele Arbeiten erledigt, bei denen die Nägel drunter leiden müssen, und habe bisher trotzdem nur leichte Tipwear. Zudem mag ich die Deckkraft sehr, nach einer Schicht habe ich ein schönes Ergebnis. Auch trocknet er noch realtiv schnell. Und dann wäre da noch der Preis, da kann ich echt nicht meckern!

Ich habe gewonnen!

Als gerade eben DHL bei uns vor der Tür stand, bin ich erst davon ausgegangen, dass ein wichtiges Paket, das wir bis heute eigentlich bräuchten, oder aber ein weiterer erkreiselter Artikel ankommt. Fürs Erste war das Päckchen jedoch zu klein, fürs Zweite klapperte es zu sehr...

Also öffnete ich das Päckchen und sah ein paar Beauty-Produkte... Erst war ich ein wenig verwundert, dachte bereits daran, dass man mir was zum Testen zugeschickt hat, aber woher sollten die meine Adresse wissen?

Dann entdeckte ich diesen Zettel:


Ich habe gewonnen!!! Meistens mache ich auf Seiten wie jolie.de, elle.de, maedchen.de etc. bei derartigen Gewinnspielen mit, sofern mich die Artikel ansprechen. Da fiel mir dann auch wieder ein, dass ich bei diesem Gewinnspiel vor einigen Wochen teilgenommen habe... Aber wirklich mit so einem Gewinn hätte ich nicht gerechnet, denn hier machen ja etliche Leute mit, und da ist die Chance nun einmal äußerst gering, dass man der glückliche Gewinner sein darf.



Enthalten waren einige Produkte der Marke Optiva, die von der Beschreibung her recht ansprechend klingen. Ich bin mal gespannt, wie sie sind! Eine Review zu den Sachen wollte ich auf jeden Fall noch schreiben, aber vorerst möchte ich meine Venus-Produkte noch vorstellen und auch noch ein wenig benutzen. Vondaher wird es hiermit noch etwas dauern...

Skin Balancing Cleanser:
Die soll eine pflegende Hautreinigungsmilch sein, die die Haut gesünder wirken lässt, reinigt und beruhigt.

Aqua-Capture-Serum:
Dieses Produkt soll für gesündere, feuchtigkeitsversorgte und strahlende Haut sorgen. Zudem soll sie einen einzigartigen Effekt besitzen, der die Haut schützt und beruhigt, abgesehen davon soll die natürliche Feuchtigkeitsbarriere gestärkt werden.

Radiance Boosting Eye Balm:
Wie der Name schon sagt, ist es ein Augenbalsam. Dieser verspricht strahlende Augen.


Radiance Refesh Tonic:
Auch dieses Gesichtswasser soll die Haut strahlend machen ...

Comforting Body Balm:
Dies ist ein pflegender Körperbalsam, der Feuchtigkeit spenden soll.


Auf jeden Fall machen alle Produkte den Eindruck, als könnten sie was für mich sein! Feuchtigkeitsspender brauche ich immer, und für empfindliche Haut brauche ich auch was. Mal sehen, ob sie meinen Hautzustand verbessern... :D 


Kennt ihr die Produkte von Optiva?
Wenn ja, wie findet ihr sie?

26.09.2012

Balea 'Seidenglanz Spülung'

Bevor ich einen Post über eine Serie erstelle, die mich überzeugt hat, kommt nun zwischendurch mal wieder etwas von einem Produkt, von dem ich nicht allzu begeistert bin. Und zwar ist die Rede von der 'Seidenglanz Spülung' von Balea.


Ich will nicht sagen, dass das Produkt ein Flop ist, aber es hat mich eben auch nicht so ganz überzeugt.
Versprechen tut es, wie der Name schon verrät, vorwiegend Glanz. Zudem soll es das Haar weicher machen und mit viel Feuchtigkeit verwöhnen, auch soll es elastisch und leicht kämmbar werden. Hergestellt wurde es für stumpfes und glanzloses Haar.

Da viele von der dazugehörigen Haarmaske schwärmten, hielt ich Ausschau nach dieser - bei uns erhältlich war allerdings nur noch diese Spülung. Ok, für den Preis nahm ich sie einfach mal mit. Unzufrieden war ich bisher noch nicht, was die Balea-Haarprodukte angeht, also war ich mir auch hier sicher keinen Fehlkauf getätigt zu haben. Und wenn schon, bei dem Preis von nicht mal einem Euro wäre es auch nicht allzu tragisch - zur Not kann eine Spülung ja auch immer noch als Rasiergel herhalten! :D

Eigentlich habe ich nicht allzu große Probleme, was Glanzlosigkeit angeht. Jedoch braucht mein Haar die richtige Pflege um zu glänzen. Mit vielen Produkten bekomme ich den Glanz aber ganz leicht hergestellt.
Meine Haare sind naturtrocken, brauchen also intensive Feuchtigkeit, die dieses Produkt im Kleingedruckten ja auch verspricht.

Somit habe ich es dann nach der Haarwäsche - habe es nach dem Head-Ausreinigungsshampoo und dem Guhl-Sensitivshampoo angewendet, da diese Produkte recht neutral sind und keine großartigen Auswirkungen auf die Haare haben - im Haar verteilt, kurz einwirken lassen und anschließend ausgespült. Beim Auswaschen fühlten sich meine Haare zwar etwas weicher als 'normal' an, aber auch nicht so weich, wie es mit einigen anderen Produkten klappt. Ok, also ließ ich meine Haare ca. 30min antrocknen und versuchte anschließend sie durchzukämmen. Da ich normalerweise den Tangle Teezer verwende und der die Haare in so ziemlich jedem Zustand problemlos durchkämmt, griff ich zum Testen auf eine ganz einfache Paddle-Bürste zurück: Naja, es war zwar keine Katastrophe, aber unter der versprochenen 'Durchkämm-Formel' verstehe ich doch was Anderes. Will aber trotzdem nicht behaupten, dass es mich in der Hinsicht enttäuscht hat, ich hätte bloß Besseres erwartet.

So, nun zum versprochenen Glanz: Der Glanz war absolut im Durchschnitt - genau so, wie meine Haare nach so ziemlich jeder Haarwäsche sind. Hat also meiner Meinung nach nicht mehr Glanz gebracht. Vielleicht aber liegt es ja auch daran, dass ich in der Regel silikonhaltige Produkte verwende und dieses Produkt silikonfrei ist... Kann somit auch nicht sagen, ob das Produkt tatsächlich nichts bringt oder ob es einfach an mir liegt.

Was ich an diesem Produkt jedoch sehr mag, ist der Geruch!

Alles in allem lässt sich also sagen, dass ich nach mehrfacher Anwendung dieses Produktes weder eine bessere noch eine schlechtere Haarstruktur erkennen konnte. Aber immerhin hat diese Spülung nicht beschwert oder gar ausgetrocknet, und sowas ist ja immerhin auch wichtig! Ich werde sie nun definitiv weiterbenutzen, eben zwischendurch mal.

Empfehlung? Gute Frage... Entfehlen fürde ich sie schonmal nicht, aber Mädels mit wirklich trockenen, extrem strapazierten Haaren würde ich sie auf jeden Fall nicht empfehlen. Wer relativ normales, vielleicht etwas härteres Haar hat und sich zudem etwas mehr Glanz wünscht, mag es jedoch was sein.

Kennt ihr die Spülung zufällig? Wenn ja, wie sieht euer Fazit aus? Oder was sagt ihr zu anderen Produkten aus der Serie, z.B. der Maske?

Herbstfavoriten - Mode :)

Nachdem ich euch gestern nun meine herbstlichen Beauty-Favoriten vorgestellt habe, folgen nun die Favoriten aus dem Bereich Mode.


An Schuhen hätte ich da 2 Paare. Zum Einen meine erkreiselten Schnürschuhe von H&M, die ich mir letztes Jahr schon im Laden kaufen wollte, es dann aber nicht getan habe. Die lassen sich so ziemlich zu allem tragen und sind zudem noch ziemlich bequem. Ich liebe sie einfach! Leider ist die Qualität nicht die beste und ich nehme deshalb auch an, dass sie nach ein paar Monaten auseinander fallen o.ä. Aber ich würde sie mir noch ein 2. Mal erkreiseln, sollte ich sie nochmal irgendwo finden.
Das andere Paar wären die Boots von Deichmann, die ich mir vor knapp 3 Wochen gekauft habe. Diese finde ich auch für abends tragbar, aber auch zum Shoppen o.ä. lassen sie sich gut tragen, da sie eben nicht zu hoch sind.



Auch dieser Pulli stammte ursprünglich von H&M und wurde von mir erkreiselt. Wie in dem Outfit-Post von Sonntag schon erwähnt, finde ich die Farben perfekt für den Herbst, zudem ist das Angora-Material total warm und kuschelig. Derzeit mag ich Oversized-Schnitte auch super gerne, so lassen sich die Teile auch zu bequemen Leggings o.ä. tragen, was bei kürzeren Oberteilen meiner Meinung nach alles andere als gut aussieht.


Diesen Pulli habe ich mir vor 2 Jahren bei H&M gekauft, letztes Jahr dann in einer ähnlichen Ausführung nochmal in dunkelblau (gibt es auch dieses Jahr wieder). Die trage ich beide super gerne, da sie warm halten und eben gut als Kleid funktionieren. Für eine Jeans sind sie zu lang und sehen demnach besser zu einer Strumpfhose aus, aber das ist auch mal was anderes als Pulli + Jeans oder kurzärmliges Kleid + Cardigan.


Hierbei handelt es sich ebenfalls um einen H&M-Pulli, den ich mir auch vor 2 Jahren gekauft habe. Ich mag das Muster einfach, das ist mal eine Abwechslung zu den ganzen einfarbigen Oberteilen oder meinen Blümchen-Sachen. Auch er ist etwas länger, sodass ich nicht zwingend eine richtige Hose dazu tragen muss.


Den habe ich mir auch vor ca. 3 Wochen gekauft, und zwar ist er - wie soll es auch anders sein - von H&M. Gerade zu meiner roten Hose finde ich ihn sehr schön, zudem wärmt er ziemlich gut.


Neben einigen dunkelblauen, einfachen Jeans, mag ich diese 3 Hosen noch extrem gerne. Die erste ist schwarz, eigentlich ein ganz normales Basic-Teil, aber ich liebe sie einfach, da sie so toll sitzt und zu ziemlich jedem Oberteil passt. Gekauft habe ich sie übrigens vor ein paar Wochen bei Collosseum. Mein absoluter Liebling ist die weinrote, die nach langer Suche endlich bei Vero Moda gefunden habe! Und dann noch die hellbraune von Takko. Die hatte ich zwar noch nicht an, aber ich bin mir sicher, dass ich diese oft und gerne tragen werde! Hatte letztes Jahr bereits eine ähnliche von Zara, die minimal heller war, aber leider musste ich sie verkaufen, da sie zu groß war...


So langsam wird es langweilig, aber auch die beiden Schals sind von H&M. Den geblümten mag ich von den Farben her sehr gerne. Den anderen wollte ich mir 2010 unbedingt kaufen, leider war diese Farbe ausverkauft, weshalb ich nur einen petrolfarbenen gekauft habe. Zum letzten Winter habe ich mir diesen dann erkreiselt und liebe ihn nachwievor.


Nun komme ich dann zu einer etwas anderen Kategorie, besser gesagt, zu meinem Zeug für zu Hause. In den letzten Tagen/Wochen war es drinnen mit 13 Grad wirklich extrem kalt, weshalb ich da warme Sachen brauchte. Die Fleecehose ist von Tchibo und einfach saugemütlich und warm. Gleiches gilt für die Fleecejacke von Bench - ok, der Kragen stört ein bisschen, aber geschlossen trage ich den eh nie. Vor 5(?) Jahren wollte ich so ein Teil unbedingt haben, habe es da auch oft und gern getragen, aber mittlerweile ist das ganz und gar nicht mehr das, was mir gefällt. Wobei ich meine Farbe ja noch recht schön finde... :D
Was auf keinen Fall fehlen durfte, sind kuschelige Socken... :D

Ich denke, es werden noch einige weitere Sachen, die ich mir auf Kleiderkreisel gekauft habe, hinzukommen. Z.B. wären da auch der khakifarbene und der weinrote Cardigan.

[TAG] How much is in your Face?

Dies ist ein Tag, den ich bei COB entdeckt habe. Wer Lust hat, darf sich von mirgetaggt fühlen! :)

Hierbei geht es darum, dass man alle seine Beautyprodukte und -tools aufzählt, die man normalerweise zum Schminken benutzt, aufzählt und deren Preise am Ende zusammenrechtnet und ein kurzes Feedback gibt.

Ich find die Idee echt ganz interessant und wüsste auch ganz gerne mal, wo es bei mir (im Alltag für die Arbeit) preislich liegt. Mittlerweile benutze ich ja eher wenige Produkte und günstigere, weshalb ich mal davon ausgehe, dass der Preis mittlerweile ca. die Häfte von dem kostet, was ich im Dezember letzten Jahres - die Zeit, in der ich mir am meisten ins Gesicht klatschte - trug.
Deshalb werde ich auch einfach mal vergleichen, was ich jetzt und was ich Ende 2011 benutzt habe.
Preise werde ich grob überschlagen...



September 2012:
P2-Kajal: 2,50€
Maybelline-Mascara: 5€
Alverde-Puderrouge: 3,50€
Benefit-Bronzer: 30€
NoName-Wimpernzange: 3€
Ebelin-Rougepinsel: 2,50€
________________________________________
46,50€


Ende 2011:
Artdeco-Lidschattenbase: 6€
Zoeva-Lidschatten (Palette): 15€
Lancôme-Mascara: 30€
Chanel-Foundation: 40€
P2-Puder: 3€
Maybelline-Concealer: 5€
Alverde-Rouge: 3,50€
Benefit-Bronzer: 30€
RdL-Highlighter: 3€
Chanel-Lippenstift: 30€
NoName-Wimpernzange: 3€
Ebelin-Lidschattenpinsel: 2€
Essence-Blender: 3€
Ebelin-Rougepinsel: 2,50€
Catrice-Puderpinsel: 4€
Beliance-Foundationpinsel: 7€
________________________________________
 187€


Ich bin ehrlich gesagt ziemlich schockiert. Beim ersten hätte ich es schon auf ca. 50€ geschätzt, da allein der Bronzer schon so teuer ist, der Rest aber billig... Aber mit fast 190€ hätte ich niemals gerechnet, eher mit 90€ oder so. :D

Noch ein Cardigan!

Gestern Abend klingelte es noch an der Tür: Ein weiteres Kleiderkreisel-Päckchen kam an. :)

Dieses Mal handelte es sich um diesen Cardigan:




Ich fand ihn bereits letztes Jahr im Laden toll, hatte ihn an (allerdings in camel), aber aus irgendeinem Grund habe ich ihn dann doch wieder weggehängt und mich anschließend drüber geärgert, denn beim nächsten H&M-Besuch war er bereits ausverkauft...

Nun stöberte ich auf Kleiderkreisel letztens mal wieder bei den Oversized-Pullis und entdeckte dort diesen Cardigan. Ich habe eine Anfrage gestellt, und er war auch noch zu haben - perfekt! Zudem wollte ich eh noch was Dickes in weinrot haben,  am liebsten eben einen derartigen Cardigan.

25.09.2012

- herbstliche Favoriten -


Mich würde mal interessieren, was denn eure Favoriten für diesen Monat sind? 

Bei mir haben sich letzter Zeit haben wieder einige Beauty-Produkte angesammelt, die ich momentan echt gerne benutze. Darüber wollte ich heute mal bloggen. :)


Um eine größere Ansicht zu haben, klickt bitte auf das Bild.


Balea 'Cremeöl-Dusche': 
Dieses Duschgel mag ich momentan total gerne. Ersteinmal finde ich den Geruch super für kältere Tage, zudem trocknet es meine Haut auch nicht so dermaßen aus wie viele herkömmliche 08-15-Duschgels. Allerdings ersetzt der Ölanteil darin keine Bodylotion (kann mir vorstellen, dass das Öl auch gleich wieder runtergewaschen wird und nicht in die Haut eindringt).

Frühmessmer Gesundheitsbad:
Gerade wenn ich tagsüber total durchgefroren bin, liebe ich es abends in der Wanne zu entspannen. Leider hat dieser Wetterumschwung bei mir zu einer Erkältung geführt, und da fand ich dieses Badeöl sehr gut - es hat einen Eukalyptus-Geruch, der mir zumindest das Gefühl gibt, dass es gut für die Atemwege etc. ist. Zudem erinnert es mich noch an früher, da hatten wir das auch schonmal. Zudem riecht dann immer die ganze Wohnung danach. Bin zwar eigentlich gar nicht so der Fan solcher Düfte, aber hier gefällt es mir merkwürdigerweise ganz gut.


Tetesept-Badezusatz 'Wintertraum':
Hierbei handelt es sich zwar um ein LE-Produkt vom letzten Winter, aber ich hatte noch 2 Packungen davon auf Vorrat. Dieses riecht ein wenig zimtig, also auch eher winterlich und passend bei kalten Temperaturen. Generell mag ich die Badezusätze von Tetesept ganz gerne, die meisten riechen sehr gut, wie ich finde.

Rilanja 'verwöhnendes Badesalz':
Dieses Badesalz ist von Schlecker/IhrPlatz und duftet herrlich nach Honig! Auch hiervon hatte ich noch 2 Packungen, aber in Zukunft werde ich es wohl nicht mehr bekommen, nachdem Schlecker und IhrPlatz dicht sind... Aber gut, so speziell ist der Geruch nicht, sowas gibt es bestimmt auch von anderen Marken.

MAC 'Creme Cup':
Über Sommer habe ich ihn gar nicht getragen, da dieser rosastichige Nudeton meines Erachtens nach einfach nicht so zum Sommer passt bzw. habe ich da lieber knalligere Farben und 'leichtere' Lippenstiftegetragen.  Jetzt für den Herbst/Winter finde ich die Farbe dann doch wieder etwas schöner. Zudem liebe ich die Haltbarkeit und das Cremesheen-Finish.

Chanel 'Coco Mademoiselle':
Nach ein paar Douglas-Einkäufen hatte ich 3 Proben dieses Parfums zu Hause herumliegen. Da ich das normale 'Coco' schon besitze und dieses für abends liebe, dachte ich probiere ich dieses einfach mal aus. Ich habe vor ungefähr 2 Jahren mal im Laden auf diesen Papierstreifen getestet und war nicht so überzeugt. Jetzt gefällt es mir komischerweise sehr, sehr gut! Ich könnte mir sogar vorstellen es als Alltags-Parfum zu benutzen.

Essence '62 reach peach':
Diesen Nagellack habe ich mir letzten Herbst gekauft und mochte ihn von der Farbe da schon recht gerne. Es ist so ein bräunliches Rostrot...

P2 '208 rich&royal':
Rötliche Töne passen leider nicht zu allen Klamotten... Im Sommer/Frühjahr greife ich dann ganz gerne zu einem dezenten Nude-Ton, im Herbst hingegen finde ich taupefarbene Nägel auch sehr schön.

Flormar '389':
Den habe ich nun seit ein paar Tagen drauf und finde ihn, wie schon letztes Jahr, einfach total schön. Es handelt sich hierbei um ein Metallic-Weinrot. Ein Tagefoto wollte ich auch nochmal in einem der nächsten Posts zeigen.

P2-Nagelhautpflegestift:
Diesen Pflegestift finde ich sehr praktisch für unterwegs. Meine Nagelhaut ist momentan nicht in ihrem besten Zustand, dieser Stift hilft mir jedoch ganz gut. Den gebe ich zwischendurch einfach mal drauf und lasse ihn einwirken. Was mich allerdings stört, ist dieser extrem künstliche und aufdringliche Aprikosenduft.

P2 'Perfect Look'-Kajal in '030 bronze':
Bis vor Kurzem sah mein Alltags-AMU so aus, dass ich erst eine Base um die Wimpernkränze auftrug und dann mit einem feinen Pinsel Lidschatten drüberpinselte. Dunkler Kajal oder Eyeliner war mir irgendwie eine Nummer zu 'hart', ich wollte es da lieber etwas dezenter und natürlicher haben. Nun habe ich mir diesen Kajal vor 2,5 Wochen gekauft und seitdem täglich getragen - ich umrande damit das Auge und verwische die Linien etwas. Dies macht doch einen Unterschied aus, als hätte man nur Mascara benutzt, jedoch ist es sehr unauffällig, zudem ist es schneller als mit Base und Lidschatten hinzubekommen. Was mich außerdem überzeugt, ist die Haltbarkeit, der Kajal hält auch beim Schwimmen.

Kaufmann's Haut-&Kindercreme:
Ok, das ist jetzt nichts Neues, aber in den letzten 2 Wochen waren meine Lippen wieder extrem trocken. Diese Creme ist immer noch das beste, was mir dabei hilft. Übrigens hilft auch sie mir bei kaputter Nagelhaut.




neuer Cardigan :)

Da ich für den Herbst gerne noch einen khakifarbenen Pulli hätte, machte ich mich bei Kleiderkreisel auf der Suche nach etwas in dieser Farbe.


Dort entdeckte ich dann diesen Cardigan und musste einfach zuschlagen! Eigentlich habe ich ja genug Cardigans, aber hier gefiel mir erstens die Farbe, zudem sind die goldenen Perlen auch noch ein toller Blickfang, und auf sowas steh ich gerade total! :)

In welcher Kombination könntet ihr ihn euch gut vorstellen?

24.09.2012

Die letzten Tage als Blondie? - Haarfärbegeschichte


Nach langem Überlegen habe ich mich nun doch dazu entschlossen mich von dem hellen Blond zu trennen. Mittlerweile finde ich es gar nicht mehr so toll, und gerade für den Herbst finde ich etwas dunklere Haarfarben oftmals schöner.

Der Hauptgrund ist aber das ständige Blondieren. Ersteinmal nervt es, wenn andauernd ein dunklerer Ansatz auftaucht, vor allem aber tut es meinen Haaren überhaupt nicht gut.
Früher z.B. kam ich mit jedem x-beliebigen Shampoo klar. Meine Haare waren zwar naturtrocken, aber wirkten nicht strapaziert und zeigten auch keinen Spliss, wenn die Spitzen seit einem 3/4-Jahr nicht mehr geschnitten worden sind.
Aufgrunddessen sah ich vorläufig auch kein Problem darin meine Haare zu färben bzw. zu blondieren. Ich war der Annahme, sie würden es gut verkraften, zur Not würde ich halt öfter eine reichhaltige Kur einwirken lassen. So fing es damit an, dass ich mir vor 4 Jahren - nachdem meine braune Tönung, die mir an mir gar nicht gefiel, rausgewaschen war - Strähnchen machen ließ. Zuerst versuchte es meine Mutter mit so einer durchsichtigen Strähnchenhaube mit Löchern, was bei meinen damals genau so langen Haaren wie heute doch eine ziemlich schmerzhafte Angelegenheit war. Ich wollte einfach etwas Auflockerung in die ziemlich langweiligen und eintönigen mittel- bis dunkelblonden Haare. Das nächste Mal ließ ich mir die Strähnchen vom Friseur machen - dieses Mal ganz viele feine dunkle und helle. Fand ich nicht schlecht, aber etwas heller hätte ich es gerne gehabt, weshalb ich die nächsten Male nur noch helle habe machen lassen.

Vor ca. 2,5 Jahren wollte ich dann weg von den Strähnchen und lieber ein einheitliches, helleres Ergebnis. Irgendwie wurden sie dann mit der Zeit immer heller, sodass ich über Sommer ein richtig helles Blond hatte.
Wie aber bereits erwähnt, hatte ich im Herbst keine Lust mehr auf das ganz Helle und fand es auch nicht mehr natürlich genug. Ich nahm die Farbe, die ich sonst verwendet habe, einfach in einem dunkleren Ton. Ich berichtete bereits darüber - tja, bei blondiertem Haar sollte man vielleicht doch keine Selbstversuche, was das Dunklerfärben angeht, starten! Meine Haare hatten anschließend nämlich einen Grauschleider und waren spröde wie nie zuvor! Tags darauf ging ich zum Friseur, denn mit grauen Haaren wollte ich verständlicherweise nun wirklich nicht herumlaufen. Aber gut, eigentlich ist es klar, mir wurde da aber nochmal gesagt, ich solle einige Wochen warten, da das Haar sonst brechen kann. Ok, also habe ich dann versucht die grauen Längen irgendwie in einem wuscheligen Dutt zu verstecken und war doch erleichtert, dass der Graustich nach ca. einer Woche wieder verschwunden war. Dunkler waren meine Haare jedoch nicht, die Farbe wurde überhaupt nicht angenommen... Egal, nun weiß ich Bescheid, dass ich nächstes Mal einfach zum Friseur gehen werde.

Um nochmal auf den Zustand meiner Haare zurückzukommen: Sie sind jetzt doch recht strapaziert, 5cm werden auch wieder abkommen, aber durch das Blondieren muss ich generell wirklich sehr auf eine hochwertige Pflege achten. Ich will nicht sagen, dass ich komplett davon wegmöchte, aber ich wünsche mir doch, dass mein Haar einfach wieder in einen 'normaleren' Zustand zurückgeht. Vondaher wollte ich nun auf meine Naturhaarfarbe, auch wenn sie vielleicht langweilig ist, zurück. Möchte meinen Haaren vorläufig erstmal Ruhe vom Färben gönnen. Vielleicht teste ich dann ja doch nochmal wieder eine dunklere Tönung aus...

23.09.2012

Kleiderkreisel-Katalog aufgefüllt! :)

Ich habe schon wieder aussortiert! :D Diverse Klamotten, Gesichtsprodukte, Accessoires wie Schals etc.


Noch hat es mir hier keiner gesagt, aber ich hoffe es nervt nicht. Ich habe jedoch das Gefühl, dass es doch einige interessiert, was ich verkaufe, habe über Kleiderkreisel bereits was über die 'Werbung' auf meinem Blog verkauft.

Zu meinem Kleiderkreisel-Account findet ihr hier.

Nachdem mir einige der Kosmetik-Kosmo-Rouges kaputt gegangen sind, habe ich die Palette komplett geleert. Urprünglich wollte ich mir darin selbst Lidschatten herstellen, was ich mittlerweile aber verworfen habe. Vielleicht hat ja jemand die gleiche Idee, aber keine Palatte... :D


Die 'Liquid Facial Soap extra-mild' habe ich eine lange Zeit benutzt, kam mir ihr inkl. dem Gesichtswasser sehr gut klar, bin aber nun auf eine billigere Reinigungsserie umgestiegen und brauche sie vondaher nicht mehr.

Auch die 'Liquid Facial Soap mild' benutze ich nicht mehr. Dazu hatte ich noch das Gesichtswasser, was mir bei meiner extrem trockenen Mischhaut doch etwas zu aggressiv war. Dieses Produkt fand ich zwar gut, aber ich benutze ungerne Produkte aus verschiedenen Serien bzw. von verschiedenen Marken, weshalb ich auch diese nun verkaufe.

Dieses Produkt fand ich zwar ganz gut, aber auch hierzu hatte ich kein passendes Gesichtswasser (gibt es auch nicht), zudem hat mich meine Avène-Creme nicht wirklich überzeugt. Es ist noch fast voll...

Dieses Kleid kennt ihr vermutlich schon... Find es zwar wunderschön, aber ich hatte es trotzdem fast nie an. Es ist Größe L, würde ich einer 38 empfehlen.

Bevor ich nun zu meiner jetzigen Pflegeserie gekommen bin, hatte ich diese Creme und war auch recht zufrieden, da sie viel Feuchtigkeit spendet, aber eben keinen Schmierfilm auf der Haut hinterlässt. Aber gut, ich wollte was Günstigeres testen, da ich keine Lust habe alle paar Monate über 50€ auszugeben...

Bikinis habe ich eine Menge, darunter auch Modelle, die ich kaum bis gar nicht trage. Dieser (passend für Gr. 36, obenrum 75B oder kleiner) passte mir zum Beispiel in den letzten beiden Jahren gar nicht... Aber nun habe ich andere, die mir besser gefallen, gefunden.

Den (Gr. 36) habe ich auch schon ewig nicht mehr getragen...

Dieses schwarze Spaghettitop (34) liegt auch nur nutzlos im Schrank herum. Wenn ich irgendwo ein schlichtes, schwarzes Top drunter anziehen möchte, greife ich lieber zu Tanktops, dieses ist mir gerade für den Winter unter Cardigans auch zu tief ausgeschnitten. Und wenn ich Tops im Sommer solo trage, dann entweder Tanktops oder eben etwas aufwändigere, bunte...

Diesen Bikini (ca. Gr. 38) finde ich optisch zwar ganz schön, aber auch den trug ich so gut wie nie, da mir meine anderen noch etwas besser gefallen...

Auch dieses Shirt von Vero Moda kennt ihr vermutlich. Ich finde es soo süß, trotzdem trage ich es nie. Es ist zwar Größe L, passt jedoch eher bei 36 oder 38.

Die Perlen- und Paillettenapplikation am Ausschnitt gefällt mir zwar, aber mit der Farbe kann ich mich einfach nicht wirklich anfreunden. Es ist übrigens Gr. 38 und fällt auch dementsprechend aus.

Diesen Schal hatte ich immer gerne um, da er schön warm hält, aber mittlerweile finde ich die Farbe nicht mehr so toll...

Nachdem ich mir nun gestern den anderen beigen Pulli geholt habe, werde ich diesen verkaufen (Gr. 36), außerdem besitze ich ja auch noch einen dünnen und einen dicken Cardigan in dieser Farbe... Das Rauten-Lochmuster gefiel mir hier aber immer recht gut, man sollte aber unbedingt ein Top drunter tragen... ;)

Ein einfacher Basic-Cardigan in Gr. 38, wie ich sie gerne trage. Aaaaber: Er ist pink, und mittlerweile reizt mich diese Farbe nur noch auf den Nägeln und Lippen.

Diese graue Jeans habt ihr vielleicht schonmal in einem meiner Outfits gesehen. Aber sie ist mit Gr. 31 (von der Länge ungefähr L34) doch locker 3 Nummern zu groß, weshalb es auch keinen Sinn macht sie mit einem Gürtel zu tragen.

Hätte er (Größe 38) eine andere Farbe, würde ich nie auf die Idee kommen ihn zu verkaufen. Ich habe ihn aufgrund des dunklen Pinktons letzten Winter schonmal bei Kleiderkreisel hochgeladen, habe ihn dann aber wieder rausgenommen, da er mir sonst doch total gut gefiel. Er enthält Angora und ist deshalb super für kühle Tage geeignet, von der Länge lässt er sich auch noch gut über Leggings tragen...


Dieses schwarze Top mit einem hübschen Häkelmuster am Brustbereich hatte ich vielleicht einmal an, mittlerweile ist es mir sowieso zu groß. Es ist zwar mit Gr. 36/38 ausgeschildert, jedoch finde ich es eher für 40 geeignet, bei 38 geht es gerade noch). Es fällt locker herunter und würde auch super an jemandem Aussehen, dessen Bauch nicht ganz flach ist.
 
Diesen Schal aus Wolle hat sich meine Oma gekauft, jedoch nie getragen. Da ich die Burberry-Schals vor einiger Zeit mal total schön fand, war ich froh ein ähnlich aussehendes Teil zu besitzen. Getragen habe ich ihn dennoch nicht wirklich, mittlerweile ist er auch nicht mehr wirklich mein Geschmack.

Diesen Schlauchschal von Pieces habe ich auch nur 2 mal getragen, auch wenn er mir sehr gut gefällt. Aber ich habe noch andere, und irgendwie brauche ich mal wieder mehr Platz im Schrank.

Bei diesem Schal von s'Oliver mag ich die Farben einfach nicht mehr so, habe ihn auch so gut wie nie getragen...

Den H&M-Schlauchschal habe ich auch noch in nude. Den nudefarbenen liebe ich und trage ich total oft, da er zu fast allem passt und auch vom Schnitt her super ist. Zu dem petrolfarbenen finde ich wenig Passendes, zudem taucht dann hier auch wieder das Problem auf, dass ich die Farbe generell nicht so mag. Aber damals bei H&M gab es nur noch diesen, da habe ich dann gleich zugeschlagen. Wenig später erkreiselte ich dann den nudefarbenen...

Den Schal im Norweger-Stil habe ich mal geschenkt bekommen. Der Neupreis betrug ca. 35€, also kein allzu schlechtes Teil- Hält auch gut warm, aber ich habe nun einen cremeweißen Loopschal, und der passt besser zu meinen ganzen Klamotten...

Herbstanfang!

Heute ist nun offiziell Herbstanfang. :) Naja, eigentlich mag ich diese Jahreszeit ja nicht sonderlich, ist mir meist zu kalt (oder nicht kalt genug), nass und windig. Heute war es jedoch recht angenehm - zwar kühl, aber sonnig.


Ich entschied mich heute mal dafür meinen vor ca. einem Jahr erkreiselten H&M-Pulli anzuziehen, da ich ihn von den Farben her einfach super passend für den Herbst finde, abgesehen davon liebe ich das Angora-Material (so schön warm und kuschelig) und den Oversized-Schnitt. Wobei ich, wie heute, gerne einen dünnen Gürtel (H&M) drumbinde, dazu hatte ich dann braune Schnürschuhe (H&M) an, drunter einen Basic-Rock (H&M) und drüber meine Kunstlederjacke (Mister*Lady).  Dazu hatte ich dann noch altrosafarbene Perlenohrstecker (Six) und eine kleinere, schwarze Tasche (H&M), in der die Kamera und nötiger Kleinkram Platz finden.

Takko-Haul

In den letzten Tagen gab es bei Takko ja wieder die Rabattaktion, dass man auf ein Teil 30, auf eins 20, auf eins 15 und auf eins 10% (oder so ähnlich) bekommt. Beim Aufräumen habe ich den Zettel dann in den Müll geworfen, da ich erst vor einer Woche mal reingeschaut habe und nichts gefunden habe, was mir gefiel. Meine Mutter ist dann noch mal hingegangen und hat doch einiges gefunden und meinte ich solle doch auch mal gucken.
Also bin ich dann doch nochmal hingegangen und habe mir ein paar Teile gekauft... :)


Einen schlichten Pullover kann man immer mal gebrauchen - hier gefiel mir der Stoff (ziemlich weich und warmhaltend) sehr gut, zudem ist er etwas länger, was ich ganz gerne mag. Gerade zu meiner weinroten Hose kann ich ihn mir gut vorstellen, und auch sonst passt er ja so ziemlich zu allem.

Was auch immer geht, ist eine einfache, blaue Jeans. Diese saß super, schön eng, durch den hohen Stretch-Anteil dennoch super bequem.

Wie ihr ja wisst, suche ich immer noch eine beige Hose, aber diese stellt für mich sogar einen ganz guten Ersatz dar. Es ist helleres Braun (Farbe ist auf dem Bild minimal verfälscht), was super zum Herbst passt. Und es ist mal was Anderes als nur blaue oder schwarze Jeans, die ich ja meistens trage, und auffällige Knallfarben sind so gar nicht meins.

Auf dem Weg zur Kasse kam ich dann noch bei den Strumpfhosen vorbei und nahm mir dann noch spontan eine schwarze und eine braune mit - sowas brauche ich auch immer, und halten tun sie auch nicht ewig.


Was haltet ihr eigentlich von Takko - No-Go oder geht ihr doch gerne mal rein?
Ich kaufe mir dort meist nichts außer Basic-Teile, denn die 'außergewöhnlicheren' Sachen gefallen mir dort in den seltesten Fällen. Reingehen tu ich aber trotzdem ganz gerne mal, was Besseres haben wir bei uns in der Stadt auch eh nicht... :D

22.09.2012

OGGI-'Luxury'-Shampoo (Review)

Vor ca. 3 Monaten habe ich ein paar Produkte im Hagelshop bestellt. Unter anderem ein paar Produkte von OGGI, heute wollte ich euch das 'Luxury'-Shampoo dieser Marke vorstellen.

Auf OGGI wurde ich übrigens auf Youtube aufmerksam, als eine Youtuberin von einer Sprühkur dieser Friseur-Marke schwärmte (zu dieser und einer weiteren kommt auch noch eine Review). Ich sah mich dann auf der OGGI-Seite ein wenig um und wurde dann auch auf dieses Shampoo aufmerksam.

Laut Herstellerversprechen soll dieses Produkt für (natur)trockenes oder auch chemisch behandeltes Haar geeignet sein, zudem soll es Volumen, Glanz und Sprungkraft verleihen. Dies klang recht ansprechend, da meine vom Blondieren doch recht ausgetrockneten Haare etwas Derartiges gut vertragen könnten.

Erhältlich ist das Shampoo in 50ml, 100ml, 250ml und 1000ml. Zum Testen fand ich die 100ml-Größe ganz gut geeignet und habe mich somit für diese entschieden. Gekostet hat es ca. 6-7€.

 

So ganz überzeugt wurde ich dann doch nicht. Wie bereits in meiner Guhl-Review erwähnt, bin ich der Meinung, dass man von einem Shampoo keine pflegende Wirkung erwarten kann, lediglich eine reinigende und dass es nicht austrocknet oder beschwert.

Was mir ganz gut an dem Shampoo gefällt, ist die reinigende Wirkung. Das Haar wird quietschsauber, zudem beschwert es nicht oder lässt es schneller nachfetten. Dies ist für mich jedoch eine Grundvorraussetzung, die jedes Shampoo mit sich bringen sollte.

Leider konnte ich aber nicht wirklich feststellen, dass mein Haar voluminöser wurde, aber gut, sowas konnte ich auch bei reinen Volumenshampoos in den seltesten Fällen feststellen.

Was mir extrem negativ auffiel, ist mein Haarzustand nach der Wäsche. Beim Ausspülen selber merkte ich bereits, dass meine Haare ziemlich hart waren, dies bestätigte sich im trockenen Zustand dann auch noch: Meine Haare waren wirklich ziemlich hart und wirkten sehr, sehr trocken - und genau das ist es ja, wofür das Shampoo laut Herstellerversprechen nicht sorgen sollte. Glanz? Auch davon war keine Spur. Und das, obwohl meine Haare auf glanzversprechende Produkte eigentlich immer gut reagiert haben und anschließend einen gesunden Glanz hatten.
Auch mit den Sprühprodukten von OGGI habe ich es nicht geschafft, nach dem Waschen mit diesem Shampoo sich gut anfühlendes und gesund aussehendes Haar zu bekommen. Aber hierzu kommt ja, wie bereits erwähnt, noch etwas.

Ein weiterer Kritikpunkt wäre dann noch der Geruch: Der verfliegt zwar schnell, aber dieser süßliche Baileys-Geruch geht mir trotzdem auf die Nerven.

Den Rest werde ich jetzt einfach mit zum Schwimmen nehmen, oder eben, wenn ich mal für ein paar Tage unterwegs bin...

Kaufempfehlung? - Von mir ein klares NEIN!


19.09.2012

Guhl-Feuchtigkeitsshampoo

Heute wollte ich mal über ein Shampoo berichten, das mich in den letzten Wochen sehr überzeugt hat. Die Rede ist von dem Guhl-'Feuchtigkeitsbalance'-Shampoo mit Weizenkeimöl



Wie ihr vielleicht wisst, war ich eine lange Zeit auf der Suche nach der richtigen Pflege für mein Haar. Nach einer längeren Phase des Verzichts auf Silikone, einem Ausflug in die Naturkosmetik etc., landete ich schließlich bei Redken, und zwar bei der 'All Soft'-Serie. Shampoo in Verbindung mit dem dazugehörigen Conditioner haben mir super geholfen - meine Haare waren genau so, wie ich sie haben wollte: Sie hatten einen gesunden Glanz, fühlten sich gesund an, waren nicht mehr so trocken in den Längen, waren nicht beschwert und fetteten nicht schnell nach usw. Einen Nachteil hatte die Serie natürlich: Sie ist extrem teuer.

Ich muss aber ganz ehrlich gestehen, dass mir das Redken-Shampoo alleine nicht wirklich geholfen hat, lediglich in Verbindung mit dem Conditioner. Aber gut, in einem Shampoo sehe ich ein Reinigungsmittel und kein Pflegeprodukt, dafür sind Conditioner, Leave-in-Produkte und Kuren verantwortlich.

Also überlegte ich, ob es denn wirklich nötig ist, fast 20€ für ein Reinigungsprodukt hinzublättern und testete dann einfach mal dieses Feuchtigkeitsshampoo aus. Damals war ich schonmal bei Guhl, da fand ich z.B. das Blond-, Volumen-,das Shampoo für langes und das mit Pfirsich für normales Haar gut. Irgendwie kam ich davon ab...

Nach den ersten Haarwäschen mit diesem Produkt verzichtete ich dann auf Pflegeprodukte um zu sehen, welche Einflüsse das Shampoo auf mein Haar hat. Ich war wirklich begeistert: Meine Haare ließen sich relativ gut kämmen, sie waren sehr weich und glänzten. Hätte ich ehrlich gesagt nicht erwartet, denn normalerweise waren meine Haare, wenn ich sie nur shampooniert habe, eher trocken und verlangten Pflege.
Im Vergleich zu dem Redken-Shampoo kann dieses auf jeden Fall mithalten, genauer gesagt finde ich es sogar besser. Ein Vorteil wäre schonmal der Preis. Dieses kostet nicht ganz 5€, ist zudem noch sehr ergiebig, da es sich um ein Konzentrat handelt. Desweiteren enthält es keine Silikone (das von Redken soweit ich weiß schon). Ich bin zwar kein Silikon-Gegner, für die Versiegelung der Spitzen haben sie mir bisher keine Probleme bereitet, allerdings haben sie meines Erachtens nach nichts auf der Kopfhaut verloren.
Und nicht zu vergessen: Es riecht genial! Ich zumindest liebe den Geruch, der zudem auch noch ein wenig länger im Haar bleibt.

Was Pflege etc. betrifft, werde ich bestimmt bei Redken bleiben, aber für ein Shampoo finde ich dieses doch sehr gut. Wobei ich da jetzt noch ein weiteres gefunden habe, das mir scheinbar ganz gut gefällt (dazu kommt demnächst auch nochmal was, aber erstmal muss es noch ein paar Haarwäschen getestet werden).

Laut der Guhl-Seite gibt es aus der Feuchtigkeitsserie auch noch eine Spülung und ein Leave-in-Spray. Im Laden habe ich diese Produkte bisher leider nirgends entdecken können. Kennt die Produkte von euch zufällig jemand?

KK-Katalog aufgefüllt...

In den letzten Tagen habe ich meinen Kleiderkreisel-Account mal wieder aufgefüllt... :)


Dieser Cardigan gehört eigentlich meiner Mutter, jedoch hat sie nichts Passendes dazu und ihrer Meinung nach eh schon zu viele Klamotten. Eigentlich ist es Gr. 44, habe ihn trotzdem mal angezogen und sitzt auch bei einer etwas kleineren Größe gar nicht mal sooo schlecht, nur eben etwas lockerer.


Das T-Shirt  ist ebenfalls ein Kleidungsstück meiner Mutter, was sie aber noch nie anhatte. Dies ist von Esprit, mit Gr. XXL ausgeschildert, dürfte auch einer 44 entsprechen. Für mich wäre es dann eher ein kurzes Kleid, das mit einem Gürtel auch gar nicht mehr so nach viel zu großem T-Shirt aussieht. :D


Das Basic-Kleid von H&M in M habe ich gerne getragen, einige von euch werden es vermutlich noch aus einigen Outfit-Posts kennen. Naja, mittlerweile sitzt es ziemlich locker und hängt mehr, weshalb ich es nicht mehr anziehe...


Diese Kette gehörte ebenfalls mal meiner Mutter, diese wurde aber nie getragen und ist nun auch zu KK gewandert...