22.05.2017

Sanicare Box 'Fit und schlank!'

Ich hatte das Glück und durfte die Sanicare Box kostenlos testen, worüber ich mich sehr gefreut habe. Bei der Box handelt es sich, ähnlich wie man es schon kennt, wieder um ein kleines 'Überraschungspaket' mit 6 verschiedenen Produkten und ein paar Proben aus der Apotheke. Alle drei Monate erscheint diese Box neu zu einem anderen Thema, dieses Mal dreht sich der Inhalt um das Abnehmen.

Beworben habe ich mich auf die Box aus dem Grund, da ich Produkte aus der Apotheke immer sehr interessant finde - vor allem Kosmetik bzw. Pflege finde ich interessant, aber auch Nahrungsergänzungsmittel und den ganzen Kram.
Optisch sprach mich die Box total an, auch die eignet sich wieder gut für die Aufbewahrung von Kleinkram.

Als ich die Box öffnete, war ich zunächst erstaunt darüber, wie voll sie doch war. Natürlich musste ich direkt mal nachsehen, was enthalten war. Bis jetzt habe ich zwar noch nicht alles testen können, aber einen Eindruck wollte ich gerne zeitnah nach Eintreffen der Box verschaffen. Interessiert es euch, wenn ich geleerte Dinge davon auch in meinen 'Aufgebraucht'-Posts vorstelle?

Auch gut fand ich das Thema dieser Box, das Abnehmen ist nämlich eine Sache, die ich schon viel zu lange vor mir herschiebe...

Die Basica 'Direkt Mikroperlen' (15,20€ für 30 x 2,8g) klingt für mich sehr interessant. Hierbei handelt es sich um eine Kombination aus basischen Mineralstoffen und wertvollen Spurenelementen, welche Säure neutralisieren und für Energie und neuen Schwung sorgen soll. 
Wie mein Säure-Basen-Gleichgewicht nun wirklich aussieht, weiß ich nicht, allerdings habe ich in letzter Zeit mit starker Müdigkeit und Erschöpfung zu tun, wogen das Produkt auch helfen soll. 
Praktisch finde ich, dass es Pulver ist, das ohne Wasser einzunehmen ist. 

 Das Buch "Effektiv abnehmen" von Dr. Andrea Sahler (5,95€) muss ich unbedingt mal durchlesen. Dies handelt von Tipps und Tricks, um die persönliche Wunschfigur zu erreichen. Insgesamt zielt es darauf ab, dass man lernt, Gedanken und Gefühle besser zu steiern, bewusster zu genießen und mit weniger Gewicht neue Lebensqualität zu erleben - hört sich gut an, wie ich finde!

Dann war noch das Bionorm BMI-Maßband (5,29€) in der Box enthalten, worunter ich mir zunächst gar nichts vorstellen konnte. Genauer genommen rechnet man hierfür ganz normal den BMI aus, der uns sicherlich allen geläufig ist (und meine Meinung nach auch nur ein grober Richtwert ist und daher nicht extrem viel aussagen muss), das Band ist einfach für den Taillenumfang gedacht. Es gibt eine Seite für Frauen und eine für Männer - es sind verschiedene Bereiche in unterschiedlichen Farben eingefäbrt - grün z.B. bedeutet, dass das Bauchfett im gesunden Bereich liegt, bei orange ist der Bauchumfang etwas zu groß, rot bedeutet zu viel Bauchfett. Ganz nett, das Ding, aber ich denke mal, dass man es auch nicht unbedingt braucht und im Internet gut nachlesen kann, ob man zu viel Umfang hat oder nicht.

Des Weiteren waren die DHU Silicea Pentarkan-Tabletten (12,95€ für 80 Stück) enthalten, welche bei Bindegewebsschwäche eingenommen werden. Es handelt sich um ein homöopathisches Arzneimittel. Ich werde die Tabletten nun einfach mal regelmäßig einnehmen und sehen, was passiert, auch wenn ich davon jetzt nicht allzu viel erwarte.

Sehr gespannt bin ich auch auf das Frei Öl 'Figuröl' (17,40€ für 125ml), welches straffen, glätten, Cellulite und Problemzonen festigen soll. Klar wird ein solches Produkt keine Wunder bewirken, als Unterstützung nutze ich sowas aber immer sehr gerne. Ein Öl hatte ich bisher allerdings noch nicht. Gut finde ich hier auch, dass die Inhaltsstoffe vertretbar sind und dass es generell auch gut für trockene Haut ist. Daher wird es mich dann wohl eher über den Winter begleiten, im Sommer mag ich leichtere Konsistenzen nämlich lieber. Vom Geruch her ist es eher medizinisch, was mir aber recht gut gefällt.

Dieses Produkt hat jetzt weniger mit dem Abnehmen zu tun, dafür fand ich es als Abwechslung zum Rest auch nicht schlecht. Es ist das Parfüm 'Jardin de vie rose' von Weleda (19,95€ für 50ml). Ehrlich gesagt wusste ich gar nicht, dass es von denen auch Parfüm gibt. Es ist halt dieser typische Weleda-Wildrosenduft, den man vermutlich entweder liebt oder überhaupt nicht mag. Ich persönlich bin jetzt nicht so der Freund davon und denke daher mal, dass ich das Parfüm verschenken werde.

Nun komme ich mal zum Rest, und zwar den Goodies. Dafür, dass sie nur als kleine Extras dienen, war ich recht erstaunt, worum es sich dabei doch handelt.
Darin war u.a. das Body Control 'Diätpulver Vanille' enthalten, was ich auch gerne mal ausprobieren möchte. Als kompletten Mahlzeiten-Ersatz werde ich es nicht nutzen, aber wenn ich zwischendurch mal, gerade jetzt an wärmeren Tagen, einfach nicht viel Hunger habe, könnte ich mir das Pulver dann doch gut vorstellen.
Zudem waren Sachets der Ensbona 'Teufelssalbe heiß/heiß' enthalten, das eine wärmt und das andere kühlt. Das wärmende wird bei Verspannungen, Kälteempfinden etc. angewendet, was ich gut gebrauchen kann, da ich gerade im Nackenbereich häufig mit Verspannungen zu tun habe. Das kühlende hingegen erfrischt und wird bei Ermüdung oder nach körperlicher Anstrengung empfohlen.
Auch war ein weiteres Pulver enthalten, und zwar das Hansepharm 'Power Eiweiß Plus Schoko-Pulver'. Hier steht jetzt gar nicht drauf, ob es ein Mahlzeitenersatz sein soll oder nicht, aber ich werde es ähnlich anwenden wie das andere Pulver auch.
Produkte von der Marke hatte ich schon aus dem kosmetischen Bereich und war zufrieden damit, nun habe ich aber auch das Luvos 'Heilerde Imutox Granulat' zum Testen, welches ich mir sonst wahrscheinlich nicht gekauft hätte. Interessant finde ich es schon, da es zur Körperentgiftung dient. Lebensmittelunverträglichkeiten habe ich zwar keine, wofür es eben auch geeignet ist, aber allgemein soll durch das Entgiften ein besseres Wohlbefinden, Abwehrbereitschaft und Vitalität des gesamten Organismus gefördert werden, was auch gut klingt und nicht schaden kann, wenn man es mal ausprobiert.
Die letzte Probe ist das Verla 'Magnesium 300 Orange Granulat', was für die Funktion der Nerven, Muskeln, für den Energiestoffwechsel, Elektrolythaushalt und die geistige Leistung benötigt wird. Es soll zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung beitragen, was gerade für mich sehr ansprechend ist, da ich damit viel zu kämpfen habe. Auch habe ich zeitweise Probleme mit Wadenkrämpfen, wogegen mir auch Magnesium empfohlen wurde.

Zu guter Letzt lag noch die Broschüre 'Das Basica Diätkonzept: Säureabbau fördert das Abnehmen', was ich bisher noch nicht durchgeblättert habe. Aber mal sehen, vielleicht bringt es ja ein paar für mich neue Erkenntnisse...

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem Inhalt der Box! Fast alle Produkte sprechen mich an, auch hat die Box einen recht hohen Wert. Was sagt ihr zu der Box?


Die Sanicare Box wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. 

17.05.2017

Beauty-Favoriten der letzten Zeit

In den letzten Wochen und Monaten habe ich wieder einige tolle Produkte entdeckt, welche ich heute gerne vorstellen möchte. Sicherlich hatte ich weitere gute Produkte, nur muss ein Favorit für mich mehr können, als einfach 'nur' gut sein. Vieles, das ich kaufe, verwende ich ganz gerne - wenn es dann leer ist, wechsle ich dann aber gerne wieder zu etwas Anderem, so ist es gerade bei Duschgel, Shampoo, Bodylotion etc. Um in die Favoriten zu kommen, muss ich mir bei einem Produkt sicher sein, dass ich es auch auf längere Zeit gerne verwenden werde oder es sogar nachkaufe.

Deshalb zeige ich Favoriten auch etwa nur drei- bis viermal im Jahr. Monatlich hätte ich da einfach selten was zusammen, von dem ich durch und durch überzeugt bin. Und jeden Monat die gleichen Dinge zu zeigen, macht ja nun auch keinen Sinn.

Absolut begeistert bin ich von der Sleek 'Highlighting Palette Solstice'. Die habe ich zum Geburtstag bekommen, seitdem liebe ich sie einfach nur. Im Grunde genommen war ich nie eine allzu große Highlighter-Fanatikerin. Lange Zeit haben mich diese schimmernden Produkte total kalt gelassen. Ich hatte zwar welche in meinem Besitz, aber regelmäßig verwende ich Highlighter erst seit gut einem Jahr. Bisher war ich mit meinen auch zufrieden - sie gaben schon Schimmer ab, hierzu ist es jedoch kein Vergleich.
Enthalten sind vier Farben, davon ein Cremehighlighter und zwei Puderhighlighter. Alle sind recht intensiv, wobei der gelbliche Ton unten links noch am dezentesten ist. Den nutze ich ganz gerne im Alltag. Die anderen beiden Puderhighlighter sind ziemlich intensiv - beim ersten Mal hatte ich direkt viel zu viel Produkt im Gesicht - die nutze ich dann lieber zum Weggehen, zur Arbeit und Co. ist mir das too much. Den Cremehighlighter verwende ich ganz gerne im Augeninnenwinkel und unter der Augenbraue. Die Highlighter halten alle super auf der Haut und sind auch Stunden später noch genau so gut sichtbar.

Ähnlich wie mit Higlightern ging es mir immer mit Color Correcting. Dieses wende ich nämlich erst seit einigen Monaten an, seitdem man um dieses Thema aber auch nicht mehr herum kommt, wenn man sich die neuen Produkte in den Drogerien ansieht. Inzwischen habe ich auch ein paar Produkte aus diesem Bereich, in diesem Post möchte ich mich jedoch gerne den Essence 'Color Correcting Concealern' widmen, und zwar habe ich mir den in grün und rosa zugelegt, da mich diese Farben am meisten ansprachen.
Vorweg ist zu sagen, dass alle, die was stark Deckendes suchen, hier falsch sind und direkt weiterscrollen können. Von einer starken Pigmentierung oder guten Deckkraft kann man halt einfach nicht sprechen. Jetzt wundert es vielleicht die ein oder andere, was die Produkte dann in diesem Post zu suchen haben...
Beginnen werde ich mal mit dem grünen. Zum Abdecken von roten, auffälligen Pickeln ist das definitiv nichts, aber davon habe ich auch nur extrem selten mal einen. Viel mehr habe ich mit flächigen leichten Rötungen auf Wangen und Nase zu tun, wo der grüne Concealer gute Abhilfe schafft. Den trage ich mit dem Applikator dann einfach auf besagten Flächen auf und arbeite das Produkt dann mit einem Schwämmchen ein. Zurück bleibt keine grüne Farbe. Allerdings werden die Rötungen damit super kaschiert. Vor allem an Tagen, an denen ich keine Foundation trage, aber trotzdem keine rötlichen Stellen im Gesicht haben will, finde ich ihn sehr praktisch. Da kann man einfach mit einem transparenten Puder zum Fixieren drübergehen, und man sieht absolut nicht, dass da mir grüner Farbe experimentiert wurde.
Die rosa Variante habe ich für leicht bläuliche Augenschatten gekauft. Im Prinzip habe ich keine sonderlich starken Augenringe, eher unter dem Innenwinkel einen leicht blauen Schimmer. Concealer nutze ich im Alltag meist gar nicht. Trotzdem kaschiere ich besagte Schatten ganz gerne, dafür finde ich diesen Concealer ganz praktisch. Auch er gibt ähnlich wenig Farbe ab, für mich reicht es aber vollkommen, sodass die Schatten darunter kaum noch zum Vorschein kommen. Für starke Augenringe ist aber auch das kein Produkt. Gut finde ich, dass er sich gut mit meiner Haut verbindet und keine trockenen Stellen betont.

Seitdem die Urban Decay 'Naked Basics 2' bei mir ist, nutze ich sie ständig, genauer genommen ist sie meine perfekte Alltags-Palette geworden. Ich habe bereits die erste davon, die zweite gefällt mir allerdings noch besser. Die Farben sind etwas krümelig, jedoch hält es sich in Grenzen, auf alle Fälle bröselt da nichts durchs Gesicht beim Auftragen. Was ich daran so toll finde, ist die Tatsache, dass ich für mein Alltags-AMU jede Farbe mit einbauen kann. Lediglich den ganz dunklen Ton rechts nutze ich seltener, den verwende ich gerne als Lidstrichersatz.
Ansonsten nutze ich den 3.Ton von links für die Lidfalte und verblende dies dann direkt. Weiter geht es mit dem ganz hellen Ton - der einzige, der minimal bis kaum wahrnehmbar schimmert, alle anderen sind matt - den ich auf dem beweglichen Lid auftrage. Der 4. Ton von links wird unter dem unteren Wimpernkranz aufgetragen, den dunkelbrauen (2. von rechts) nutze ich für den äußeren Winkel und den äußeren Teil der Lidfalte. Mit dem zweithellsten Ton verblende ich dann alles nochmal gründlich, da ich diesen solo nicht ganz so brauchbar finde, da man von der Farbe bei mir einfach nichts sieht.
Ich habe mittlerweile zwar recht viele Paletten und liebe sie alle, aber diese ist mein Liebling von allen.


Nachdem ich nun schon lange die Pomade nutze, musste auch mal etwas Neues her, und zwar das Nyx 'Eyebrow Gel'. Gut, so neu ist es gar nicht mehr, ich habe es bestimmt auch schon ein halbes Jahr. Im Alltag nutze ich weiterhin die Pomade, aber wenn ich abends unterwegs bin oder generell etwas Besseres vorhabe, kommt dieses Gel zum Einsatz.
Es ist auf alle Fälle super ergiebig, eine kleine Menge genügt für beide Brauen. Auftragen tu ich es mit einem Geleyelinerpinsel.
Empfehlen würde ich es eher Leuten, die schon geübt im Ausmalen von Augenbrauen sind, man muss damit schon recht präzise sein. Jegliches Übermalen o.ä. lässt sich dann nämlich nur noch sehr schwer korrigieren. Gleichzeitig aber hält es somit auch extrem gut. Es soll wasserfest sein, und starke Regenschauer hat es gut überlebt. Auch sonst verblasst da im Laufe der Stunden nichts. Ich bin einfach nur begeistert!

Der Hype um Liquid Lipsticks besteht ja nun auch schon etwas länger. Oft habe ich mir Blogposts darüber durchgelesen und war durchaus interessiert, jedoch habe ich mir dann doch nie welche gekauft. Ich hatte einfach Bedenken, dass sie sich unschön absetzen, fleckig werden, es nach dem Essen/Trinken unschöne Ränder gibt, abbröckeln usw. Bestimmt gibt es auch welche, die das (alles gleichzeitig) können. Bei den Nyx 'Lingerie' Liquid Lipsticks habe ich die Probleme jedoch überhaupt nicht.
Wenn ich etwas Langanhaltendes tragen wollte, griff ich die letzten Jahre eigentlich immer zu den matten MAC-Lippenstiften, da ich damit noch die beste Erfahrung bisher gemacht habe. Seitdem ich diese Liquid Lipsticks habe, interessieren mich matte MAC-Lippenstifte kaum noch. Ich mag sie nach wie vor, aber es gibt halt doch bessere Produkte. Die Haltbarkeit bei den Liquid Lipsticks finde ich nämlich wirklich super - Essen, Trinken und Küssen ist kein Problem. Auch verblassen sie nicht nach ein paar Stunden oder setzen sich komisch ab.
Ich habe die Farben '02', '06' und '08', gerne würde ich mir auch noch weitere davon zulegen. Insgesamt spricht mich die Farbauswahl da nämlich sehr an, ich mag diese Nude-Töne eh lieber.
Anfangs dachte ich halt auch, dass sie trockene Lippen oder Fältchen total betonen würden - auch hier wurde ich positiv überrascht. Klar sollten die Lippen nicht extrem kaputt und zerfetzt sein, aber bei einer normalen Trockenheit, mit der ich zu tun habe, ist es kein Problem. Eher kaschieren sie leichte Problemstellen noch, wie ich finde. Obwohl sie sich auf den Lippen eher trocken anfühlen, habe ich nicht das Gefühl, dass sie meine Lippen austrocknen.
Welche Liquid Lipsticks könnt ihr denn empfehlen/welche nicht?

Die ganzen letzten Jahre war ich ziemlich verrückt nach Nagellacken von Essie. Die fand ich vom Auftrag und der Haltbarkeit überwiegend sehr überzeugend. Nun habe ich aber neue Favoriten, und zwar die Nagellacke von Trend it up.
Es geht mir jetzt gar nicht um spezielle Farben (obwohl man meine Vorliebe wohl deutlich erkennt), sondern eher allgemein um die Lacke. Lediglich ein LE-Lack hat einen schmaleren Pinsel, alle anderen kommen mit einem breiten Pinsel daher, womit ich extrem gut klarkomme. Ich finde den Auftrag damit viel einfacher und schneller.
Von der Deckkraft fand ich sie bisher auch alle ganz gut, spätestens mit zwei Schichten ist alles perfekt deckend. Besonders überzeugt hat mich aber auch die lange Haltbarkeit, der hält bei mir trotz Putzen etc. meistens eine gute Woche. Klar mag ich Essie nach wie vor, nur kann Trend it up da meiner Meinung nach einfach gut mithalten.
Nagellack ist aber scheinbar wie Mascara etc. eine individuelle Sache - der eine kommt mit der Marke gut klar, der nächste mit einer anderen. Alle werden da nie auf einen gemeinsamen Nenner kommen. Anfangs habe ich nämlich auch gehört, dass viele maßlos von der Haltbarkeit von Trend it up enttäuscht sind, weswegen ich zunächst auch einen Bogen darum gemacht habe. Als ich dann selbst meine Erfahrungen damit gemacht habe, war ich sehr froh, dass ich mich dem nicht anschließen musste.

Dass der Bilou-Duschschaum 'Slushy Apple' tatsächlich mal in einem Favoriten-Post zu sehen sein wird, dachte ich beim Kauf absolut nicht. Wie ihr wisst, mag ich Duschschaum total gerne, aber wie auch oben erwähnt, brauche ich unter der Dusche einfach Abwechslung und kaufe ein Produkt selten öfter als einmal.
Generell ist zu sagen, dass ich Duschschaum von Bilou bisher eher durchschnittlich fand. Den Schaum an sich mochte ich bei allen Sorten, die ich bisher getestet habe, total gerne, da er schön fluffig und cremig ist, gut reinigt und nicht zu aggressiv erscheint. Soweit mag ich die Produkte echt gerne, nur stand ich mit manchen Geruchsrichtungen auf Kriegsfuß. Einige fand ich ganz gut, aber bisher war keiner dabei, bei dem ich es super ärgerlich fand, als er leer wurde oder aus dem Sortiment ging. Andere fand ich persönlich einfach zu künstlich und unangenehm unter der Dusche.
Hier bin ich vom Duft aber total angetan! Dass er nicht künstlich ist, kann ich nicht sagen, es ist halt schon so ein etwas künstlicher Apfel-Duft, welcher mir aber einfach sehr gut gefällt. Er erinnert mich total an ein Shampoo von Gard, das ich vor rund 15 Jahren total gerne mochte. Das hat meine Mutter immer gekauft, und ich fand es super schade, als es dann irgendwann nicht mehr zu kaufen gab. Ich bin auf alle Fälle sehr zufrieden und würde ihn mir nachkaufen, vor allem würde ich mir Back-ups kaufen, wenn er mal aus dem Sortiment geht.


Welches sind eure aktuellen Favoriten?
Kennt ihr eins der Produkte - wenn ja, wie ist eure Meinung dazu?


12.05.2017

Kneipp-Haul

Vor einiger Zeit gab ich eine Bestellung bei Kneipp auf, die Produkte möchte ich euch heute sehr gerne vorstellen.

Wie ihr auf meinem Blog vielleicht schon einmal mitbekommen habt, mag ich vor allem die Bade- und Duschprodukte von Kneipp unheimlich gerne. Noch nie war eins dabei, das mich total enttäuscht hat. Meistens überzeugen mich die Düfte sehr, zudem empfinde ich die Produkte auch nicht als austrocknend. Gerade bei Schaumbädern und Duschgel habe ich es sonst häufig, dass die Haut danach sehr rau ist. Klar ersetzen die Produkte von Kneipp keine Bodylotion im Anschluss, jedoch fühlt sich die Haut danach nicht so trocken an.

Im Winter verwende ich super gerne die Ölbäder, da diese so schön pflegend sind. Wenn es dann in Richtung Sommer geht, bade ich zwar nach wie vor gerne noch, vor allem an ungemütlicheren Tagen, von denen es im April ja wieder so einige gab, allerdings mag ich da auch sehr gerne die Aroma-Pflegeschaumbäder.
Super gespannt war ich auf die neuen Produkte der Serie 'Lieblingszeit', denn hierin ist neben Reiskeimöl Kirschblüte enthalten, eine Duftrichtung, die ich super gerne mag. Auch das Design der Flasche finde ich wieder mal sehr gelungen. Letztendlich konnte auch hier der Duft überzeugen - der ist einerseits frisch und blumig und somit sehr passend für den Frühling, andererseits aber auch wieder sehr entspannend, was ein heißes Bad für mich aber ohnehin immer ist.
'Glückliche Auszeit' kannte ich schon aus einem dieser kleinen Einmal-Tütchen, da sprach mich der Duft von rotem Mohn und Hanf sehr an. Eher riecht das Produkt aber einfach nur schön blumig, mit gewissen illegalen Substanzen hat es nicht viel zu tun.

Ich Duschgel-Monster musste mich natürlich auch wieder mit Duschgel eindecken - ist ja nicht so, dass ich nicht noch genügend Duschprodukte im Schrank habe.
'Sei frech, wild und wunderbar!' soll nach Gänseblümchen und Brombeere riechen. Zugegeben, mir ist dieses Duschgel ein wenig zu brombeerlastig, ich hätte mir einen intensiveren Gänseblümchen-Touch gewünscht. Nichtsdestotrotz riecht es meiner Meinung nach nicht schlecht.
Etwas besser vom Duft her finde ich aber 'Sei frei, verrückt und glücklich!', welches nach Glücksklee und Apfelsine duftet, ein meines Erachtens nach sehr sommerlicher Duft. Was ich bei Kneipp ja immer super und zudem auch passend zum Inhalt finde, sind die Namen der Produkte.
Das dritte Duschgel meines Hauls ist 'Schönheits Ritual', dies beinhaltet Acaibeere und Rooibos, dies riecht eher etwas beeriger.

Sehr gespannt war ich auf die 'Sekunden-Sprühlotion' mit Zitronenverbene und Avocadobutter. Den Geruch finde ich ganz angenehm, auch wenn ein leichter Beigeruch dabei ist, den ich nicht beschreiben kann, ich kannte nämlich schon die dazugehörige Handcreme. Von der wusste ich auch, dass sie super schnell einzieht und dennoch eine sehr weiche Haut hinterlässt. Dies erhoffte ich mich von dieser Bodylotion daher auch, dies ist auch der Fall. Ein super Produkt, wenn es schnell gehen muss, man die Haut aber noch mit Feuchtigkeit versorgen möchte.

Ich weiß gar nicht, ob ich schonmal eine Maske von Kneipp hatte, auf jeden Fall fand ich die '2-in-1 Mask & Peeling'-Maske aber sehr interessant. Die soll eben peelen und tiefenreinigend sein. Ich hatte nach der Anwendung auf alle Fälle ein sehr sauberes Gefühl auf der Haut, als hätte sie den Schmutz gut rausgezogen, gleichzeitig erschien mir die Haut auch sehr geglättet.


Wie steht ihr zu Kneipp? Welches sind eure Lieblingsprodukte der Marke?


10.05.2017

Pink Box - celebrate together!

Es ist noch gar nicht allzu lange her, dass ich die letzte Pink Box vorgestellt habe. Dieses Mal passte es zeitlich dann etwas besser, diesen Post unterzubringen, sodass ich ihn nun kurz nach Erhalt des Päckchens veröffentlichen kann. Vielen Dank an das Pink-Box-Team!

Wie immer, lag eine Zeitschrift mit im Päckchen. Und dieses Mal war es wieder die Couch, die ich schon öfter in der Pink Box vorfand. Bisher habe ich noch keinen Blick hineinwerfen können, aber mit den anderen Ausgaben war ich immer sehr zufrieden. Selbst kaufe ich mir eigentlich gar keine Zeitschriften mehr, obwohl das früher echt mal anders war. Dabei blättere ich darin ganz gerne mal herum, vor allem abends, um einfach noch etwas runterzukommen. Die Couch befasst sich halt hauptsächlich mit Einrichtung, Wohnen etc., was mir gerade recht kommt, da ich immer noch auf der Suche nach tollen Inspirationen oder Ideen bin.

Anders als bei meinen bisherigen Boxen handelt es sich hierbei um eine Zusammenarbeit mit Essence, daher sind auch bis auf eine kleine Ausnahme nur Produkte dieser Marke enthalten.
Der Grund dafür ist, dass Essence gerade den 15. und die Pink Box den 5. Geburtstag feiern, daher auch der Titel 'celebrate together!'. Von Essence sind auch überwiegend Produkte aus der LE 'live.laugh.celebrate!' enthalten. Unter anderem waren auch ein paar Karten und Aufkleber enthalten.

Besonders gefreut habe ich mich, als ich als erstes direkt die 'live.laugh.celebrate 4er-Palette' herausholte. Mit Paletten habe ich es vor allem in letzter Zeit extrem - ich fand sie ja schon immer total praktisch - weswegen ich das neue Paletten-System von Essence eh sehr ansprechend fand. Oben in der Palette sind übrigens kleine Perlen enthalten, die sich in dem Sichtfeld bewegen. Passend dazu waren dann direkt das 'live.laugh.celebrate Shimmer Blush 01', das 'live.laugh.celebrate Highlighting Powder 01' sowie die 'live.laugh.celebrate Lidschatten 04 und 05' enthalten. Auf den ersten Blick wirkten die Farben ansprechend. Aber natürlich musste ich sie gleich testen.
Ich bin wirklich begeistert! Die Pigmentierung ist zwar eher durchschnittlich, da gibt es Intensiveres, aber für den Preis ist das absolut in Ordnung. Trotzdem lässt sich mit den Farben gut arbeiten. Das Rouge gefällt mir von der Farbe wirklich gut, ein leicht schimmerndes Rosa, das nur etwas Tönung und Schimmer auf die Wangen gibt. Den Highlighter finde ich für einen Highlighter viel zu schwach schimmernd, dafür finde ich ihn aber als Lidschatten perfekt. Für mein Alltags-AMU nutze ich ihn und den Braunton '05' super gerne, da kommt der helle Ton auf das bewegliche Lid, der braune wird dann für den äußeren Winkel und die Lidfalte benutzt, es sind einfach mal genau meine Farben. Den braunen Lidschatten, der übrigens ein mittleres, mattes und kühles Braun ist, finde ich auch sehr gut brauchbar zum Konturieren. Die '04' ist ein im Pfännchen silber aussehender Ton. Aufgetragen ist es jedoch kein deckendes Silber, sondern eher ein silberner dezenter Glitzer, sodass man auch den als Highlight nutzen könnte oder eben auf das bewegliche Lid, um dieses etwas zum Leuchten zu bringen. Alles in allem finde ich die Palette auch perfekt für unterwegs - da hat man dann gleich alles mögliche enthalten, was man braucht, und das mit nur vier Farben.

Meine Nägel sind so gut wie immer lackiert, daher fand ich auch den Essence 'the gel nail polish 77' brauchbar. So einen Farbton hatte ich auch noch gar nicht in meinem Nagellackregal, aber für den Frühling und Sommer finde ich das Pink sehr ansprechend. Meistens trage ich ja eh irgendwas ganz Helles und Dezentes, damit es zu allem passt, zwischendurch mag ich aber auch etwas Abwechslung sehr gerne.
Mit den Nagellacken aus der Reihe war ich bisher auch nie wirklich unzufrieden - es gibt zwar länger haltbare Lacke, ein paar Tage hielten sie aber durchaus aus, zudem mag ich hier auch den breiten Pinsel sowie den damit verbundenen Auftrag.

Normalerweise trage ich immer wasserfeste Mascara, da ich mich damit einfach sicherer fühle, sollte mich mal ein Regenschauer oder starker Lachanfall überfallen. Eine wasserlösliche habe ich aber auch immer in meiner Schminksammlung dabei, da ich die gerne trage, wenn ich mal nicht ganz so lange weg bin oder abends einfach keine Lust auf den Aufwand beim Abschminken habe. Da meine alte wasserlösliche sich so langsam dem Ende neigt, war ich froh, dass hierin die Essence 'Lash Princess Volume Mascara' enthalten war. Die wollte ich mir sogar schon einmal kaufen, nachdem ich Gutes davon gehört habe (ich meine, dass es diese war, war auf jeden Fall was aus der 'Lash Princess'-Reihe). Bisher habe ich sie noch nicht verwendet, aber das Bürstchen macht keinen unansprechenden Eindruck.

Ich treibe mich in letzter Zeit ganz gerne im Kleiderkreisel-Forum herum, in dem es auch Drogerie-Threads gibt, die ich fleißig mitverfolge. Dort zeigte letztens jemand die Essence 'live.laugh.celebrate Make-up-Bag', die ich total ansprechend fand aufgrund des holografischen Designs. Ich dachte ja nicht, dass ich die noch irgendwo in der Drogerie bekommen würde, und schwupps, kommt die Pink Box mit ihr daher! Die schimmert wundervoll in allen Farben. In meiner Tasche habe ich immer noch ein kleines Kosmetiktäschchen, da ich Kleinkram darin gut verstauen kann und dieser dann nicht lose umherfliegt und für Chaos sorgt.
Super als Inhalt für die Tasche oder generell super praktisch ist der Pink Box-Taschenspiegel. Dies ist auch das einzige Produkt, das nicht von Essence ist. Kleine Spiegel finde ich immer ganz wichtig in der Tasche.

Insgesamt bin ich dieses Mal wirklich super zufrieden - alle Produkte ohne auch nur irgendeine Ausnahme kann ich total gut gebrauchen. Meiner Meinung nach ist es eine der besten Boxen, die ich bisher hatte.

Wie gefällt euch der Inhalt? Kennt ihr etwas davon?


Die Pink Box wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. 

05.05.2017

Sneaker - eine beginnende Sucht?

Fast alle tragen sie - Sneaker. Auch ich, wobei ich den ständigen Wunsch nach neuen Paaren erst seit gut einem Jahr habe. Ein paar befinden sich bereits in meinem Besitz, und es werden sicherlich auch noch weitere folgen. Im Zuge dessen dachte ich, stelle ich meine kleine Sammlung heute doch einmal vor.


Was ich eigentlich schon immer in meiner Schuhsammlung hatte, waren Stoffsneaker. Früher habe ich da gerne die 3€-Latschen von Primark getragen, vor einer gewissen Zeit wechselte ich da dann doch auf Marken und bemerkte schnell einen ziemlich großen Unterschied.

Die ganzen Jahre haben mich Sneaker sonst eher kalt gelassen. Entweder war es kalt genug für Stiefeletten oder so warm, dass Sandalen und Ballerinas aus dem Schrank geholt werden konnten. Dafür habe ich mittlerweile meine Ballerinas so gut wie verbannt, irgendwie ist das einfach nicht mehr meine Art Schuh. Als vor ein paar Jahren der Nike 'Air Max'-Hype aufkam, konnte ich das überhaupt nicht nachvollziehen, ehrlich gesagt fand ich die Art Schuh gar nicht schön. Genau so ging es mir auch schon Anfang der 2000er, als jede 2. mit Adidas 'Superstars' rumlief. Und von den Buffalos in den 90ern wollen wir gar nicht erst anfangen zu reden, damit kann man mich auch heute noch jagen... Etwa 2005 rum kaufte ich mir mal Nike 'Air Force', die ich nur wenige Male getragen habe und vor ein paar Jahren dann auf Kleiderkreisel verkauft habe - mittlerweile ärgere ich mich drüber...

Gerade für den Alltag sind Sneaker einfach super praktisch, da sie halt auch einfach super bequem sind. Gut, nicht immer... Letztes Jahr legte ich mir dann nämlich endlich Nike 'Theas' zu, da ich diese vom Schnitt her richtig schön fand. Anfangs waren sie auch tatsächlich super bequem, die unangenehme Überraschung kam dann erst nach längerem Tragen hervor, als mir die harten Kappen in der Ferse schön alles aufscheuerten. Ein Glück freute sich auf der Arbeit jemand über die Schuhe, die das Problem mit dem Aufscheuern nicht hat. Ich weiß aber, dass es wohl bei vielen so ist.

Die neusten in meinem Schrank sind die Asics 'Gel Lyte 3'. Ich wollte gerne noch ein weißes Paar haben, das auch mal Regen und etwas kühlere Temperaturen aushält. Bisher hatte ich nämlich nur weiße Stoffschuhe. Auf alle Fälle sitzen die Schuhe schön fest am Fuß und sind extrem bequem, das Gel in der Sohle empfinde ich als sehr angenehm. Die Sneaker sind jedoch nicht ganz so leicht und daher nicht unbedingt was für sehr warme Temperaturen, jetzt für den Übergang finde ich sie aber ideal, wenn ich mal was Helles tragen möchte.

 Letztes Jahr zum Herbst wollte ich unbedingt weinrote Sneaker haben und entschied mich dann für die Reebok 'Classic' in diesem Metallic-Beerenton. Die sind auch unglaublich bequem, wenn auch nicht ganz so fest am Fuß wie die vorigen. Hier fand ich vor allem die Farbe bzw. den Metallic-Effekt super schön. Die habe ich, seitdem sie in meinem Besitz sind, ständig getragen.

Die Adidas 'ZX Flux' kaufte ich mir letztes Jahr im Herbst reduziert. Ich wollte sie eher für den diesjährigen Frühling haben, da mit das schwarz-weiße Muster dafür einfach sehr zusagte. Diese sind ebenfalls sehr bequem, könnten für mich aber einen Ticken schmaler geschnitten sein.

Es war wirklich Liebe auf den ersten Blick, als ich die Superga in roségold entdeckte - die musste ich haben! Die habe ich letztes Jahr im Frühling auch total gerne getragen, da sie gerade zu Jeans, weißen Oberteilen etc. wirklich super aussehen. Leider muss ich aber sagen, dass es nicht so mein Schuh für stundenlanges Laufen ist, dafür finde ich sie jetzt nicht ganz so bequem. Trotzdem trage ich sie gerne, wenn ich mich einfach mal auf einen Kaffee mit einer Freundin in der Stadt treffe oder eben kleinere Dinge vorhabe, wo ich sie nicht von morgens bis nachts anhabe.

Auch diese Sneaker von Reebok 'Classic Metallics' sah ich letztes Jahr im Onlineshop, jedoch habe ich sie dann nicht gekauft, da mir derzeit ein roségoldenes Paar reichte. Sie dieses Jahr zu bekommen, gestalte sich letztendlich gar nicht als so einfach. In einem Onlineshop (und etlichen nicht vertrauenswürdigen) entdeckte ich sie dann zwar, jedoch waren sie ausverkauft und auch erhielt ich wochenlang keine Benachtigungs-Mail, dass sie wieder verfügbar sind (die kam dann erst vor Kurzem, obwohl ich den Schuhen schon Anfang des Jahres hinterher war - hier sind sie zu bekommen). Schließlich konnte ich sie dann noch erkreiseln.

Mintgrün mag ich im Frühling und Sommer wahnsinnig gerne, generell stehe ich da bekanntlich total auf Pastellfarben. Gerne wollte ich auch noch ein paar Schuhe in dem Farbton haben und erkreiselte mir daraufhin die Nike 'Ultra Moire' in mint. Die sind auch super bequem und leisteten gute Dienste bei längerem Rumlaufen in den letzten Wochen.

Nachdem ich, wie oben angesprochen, immer die billigen Stoffsneaker getragen habe, legte ich mir zum Frühjahr 2014 (?) dann doch mal die Vans 'Authentic' zu. Damit es praktisch ist und zu allem passt, wurden es dann komplett schwarze. Mit 13 ungefähr hatte ich davon auch mal Slip-Ons mit buntem Sternchen-Muster, auch damals mochte ich die Schuhe schon sehr gerne.

Im darauffolgenden Jahr durfte dann noch ein weißes Paar in der 'Lo Pro'-Variante einziehen. Die habe ich wärmeren Tagen immer super gerne getragen. Weiße Sneaker mag ich einfach total gerne, wenn die Sonne scheint. Diese sind auch noch etwas schmaler geschnitten als die schwarzen.


Welche Sneaker tragt ihr denn gerne? Welche möchtet ihr euch zulegen?
Was haltet ihr allgemein von ihnen?

01.05.2017

Aufgebraucht im April

Schon wieder ist ein Monat vorbei, also wieder Zeit für das Vorstellen meiner aufgebrauchten Produkte!

Wie ihr seht, kam auch dieses Mal wieder einiges zusammen. Darunter sind einige Dinge, die schon lange angebrochen herumstanden und die nun endlich mal geleert werden mussten - mich nervt es einfach, wenn so vieles rumsteht, das kaum bis gar nicht mehr benutzt wird.

Gerade im Winter bade ich total gerne. Davon kann man ja nun auch gut sprechen, wenn man mal an das Wetter der letzten Wochen denkt - eisiger Wind, Hagel, Schnee, Regen, zwischendurch Sonne etc., halt typisch April. Somit habe ich mir abends das ein oder andere heiße Bad gegönnt, nachdem ich tagsüber total durchgefroren war.
Da habe ich zwei Litamin-Duftöl-Schaumbäder geleert, die ich beide nicht nachkaufen würde. Es waren nun keine Flop-Produkte, aber es gibt andere Marken, mit denen ich bei Badezusätzen besser bedient bin. Beide empfand ich als leicht austrocknend, wobei die Wassertemperatur daran natürlich auch Mitschuld trägt. Grundsätzlich muss ich mich nach dem Baden eincremen, außer es war ein Ölbad. 'Private Spa Beauty' mit Granatapfel-Extrakt und Arganöl sagte mir auf Dauer vom Duft her nicht so zu. Dieser erschien mir schon sehr süßlich-künstlich. An der Flasche war er jedoch wesentlich intensiver, im Wasser verteilte er sich dann etwas, sodass er dann doch ganz angenehm war. 'Private Spa Joy' mit Safran-Extrakt und Arganöl hingegen sagte mir vom Duft her etwas mehr zu. Auch der etwas etwas künstlicher, aber nicht unangenehm.
Auch nicht hundertprozentig zufriedenstellen konnte mich das Isana 'Berry Love'-Schaumbad. An sich war es zwar ganz in Ordnung, nichts Besonderes halt, aber auch da fand ich den Duft nicht ganz so toll. Der war schon recht beerig, erinnerte mich jedoch viel zu sehr an Hustensaft.

Aufgrund meiner Liebe zu Duschschaum und Kirschblütenduft musste ich den Wellness&Beauty-Duschschaum mit Kirschblüte und Rosen-Extrakt natürlich haben. Im Endeffekt fand ich das Produkt jedoch sehr enttäuschend. Zunächst einmal mag ich diese Art von Schaum grundsätzlich nicht so, den man herauspumpt. Der war auch hier sehr pappig und fiel direkt ineinander zusammen, sodass man immer recht viel benötigte. Der Duft war sehr dezent, die Kirschblüte musste man schon ein wenig suchen. Eher war ein leicht chemischer Plastik-Geruch wahrzunehmen.
Besser hingegen fand ich den Isana Kids-Duschschaum mit Apfelduft. Hier gefiel mir die Schaumbildung, die Konsistenz an sich und auch der Geruch. Man merkte sofort, dass Apfel enthalten ist. Er war schon recht intensiv, wenn auch nicht so extrem wie bei dem von Bilou.

Die Dove-Pflegedusche 'Go Fresh' mit Granatapfel- und Zitronenverbenenduft gefiel mir extrem gut. Hier sprach mich besonders der Duft an, welchen ich mal als frisch bezeichnen würde, gleichzeitig war er aber auch recht 'cremig' und ging in die eher beerige Richtung. Auch hatte man von ihm nach dem Duschen noch was. Selbst aus dem Bad wollte er trotz Lüften gar nicht verschwinden. Das Produkt hat gut gereinigt und war überhaupt nicht austrocknend. Könnte mir vorstellen, es mir mal wieder zu kaufen.
Ebenfalls gut fand ich ich die Weleda 'Mandel Sensitiv Cremedusche', dennoch ist es derzeit kein Produkt, das ich mir in der Full Size kaufen würde. Dies liegt daran, das es nur einen sehr schwachen Mandel-Marzipan-Duft und fast ins Neutrale geht. Gerade beim Duschen mag ich es gerne etwas intensiver, dafür mag ich sowas Neutraleres gerne als Bodylotion, Gesichtspflege etc. Und davon hatte ich die Produkte aus der Serie bereits und fand sie richtig klasse. Das Duschgel ist sehr cremig und mild, daher auch überhaupt nicht austrocknend.

Ein weiteres Produkt, das ich richtig gut fand, ist die Kneipp-Schaum-Pflegelotion 'Blütenzart'. Mit Schaum habe ich es ja bekanntlich, nicht nur unter der Dusche, sondern auch danach. Eigentlich dachte ich, dass ich die Bodylotion schon letztes Jahr im Sommer aufgebraucht habe, nun kam sie mit einem letzten Rest aber doch noch beim Aufräumen aus einer Schublade hervor. Hätte ich nicht noch so viele leichte Bodylotions, würde ich sie mir sofort nachkaufen. Gerade für den Sommer fand ich das Produkt ideal, da es super leicht, aber gleichzeitig doch sehr gut feuchtigkeitsspendend war. Es zog gut ein und hinterließ eine sehr weiche Haut. Gerade im Sommer neigt meine Haut durch Salzwasser, Sonne etc. ziemlich zu Trockenheit, da benötige ich dann immer was Feuchtigkeitsspendendes. Nur was Fettiges kann ich da absolut nicht haben, wenn es eh schon so warm ist. Der Schaum war auch sehr ergiebig. Mir gefiel der Duft sehr, sehr gut, da er ganz dezent war und leicht ins Blumige ging, überhaupt nicht aufdringlich. Und wie eben erwähnt, mag ich was Dezentes bei Bodylotion viel lieber.
Trotz des intensiveren Duftes gefiel mir aber auch die Probe der Rituals 'Ritual of Sakura'-Körpercreme. Dies ist wieder ein sehr typischer Rituals-Duft - wer die Produkte nicht kennt, einfach mal dran schnuppern! Irgendwie war der Duft frisch, cremig und einfach einzigartig. Man hat wirklich lange was davon, trotzdem wurde er mir nicht zu aufdringlich. Die Pflege fand ich auch ganz gut, wobei es da noch Besseres gibt, wie ich finde.

Auch für die Haare habe ich ein bisschen was plattgemacht. Von Jean& Len habe ich das 'Leuchtschimmer'-Shampoo und die 'Repair Spitzenmäßig'-Kur aufgebraucht, Die Produkte sind frei von jeglichen 'unnötigen' Inhaltsstoffen, was ich recht finde. Zwischendurch nutze ich zwar auch was mit Silikon o.ä., dennoch ist es mir immer ganz recht, wenn keine enthalten sind, vor allem bei Shampoo.
Das Shampoo war an sich jetzt nichts Besonderes, es reinigte die Haare eben, beschwerte nicht und trocknete auch nicht aus - es ist im Endeffekt das, was ein Shampoo für mich können muss, für Pflege und Co. ist es schließlich ja auch nicht da. Ob die Haare damit nun mehr als ohne glänzten, kann ich nicht wirklich beurteilen, einen Glanz im Haar nahm ich jedoch wahr. Einzig und allein den Geruch mochte ich nicht so gerne, der verschwand nach dem Duschen aber auch ganz schnell, daher war er jetzt nicht sonderlich störend.
Die Kur erschien mir sehr pflegend. Ich hatte da auf alle Fälle das Gefühl, dass das Produkt während des Einwirkens auch richtig in das Haar eindringt - beim Ausspülen war kaum noch was von der Kur übrig. Gerade bei silikonhaltigen Kuren habe ich oft das Gefühl, dass sich das Produkt nur um das Haar herumlegt und dann fast komplett wieder ausgewaschen wird. Nach dem Waschen war das Haar nicht beschwert oder schneller platt als sonst. Fand ich somit sehr gut. Der Geruch war jetzt auch hier nicht unbedingt meins, wenn auch nicht schlecht - es roch halt sehr zimtlastig, was gerade in der Vorweihnachtszeit sehr passend war.

Herbal Essences habe ich in meiner Jugend gerne gekauft, als die Produkte noch das alte Design hatten. Da war ich immer hin und weg von den Düften! Seit bestimmt 10 Jahren hatte ich nun kein Produkt mehr davon. Irgendwie hörte ich auch eher weniger Gutes, wobei sich das mittlerweile gelegt hat. Leicht voreingenommen ging ich also daran, das Shampoo 'Clearly Naked Daily Clean' zu verwenden und wurde dann doch eines Besseren belehrt. Klar war es nicht super mild, aber sonderlich austrocknend erschien es mir nicht, und das trotz der reinigenden Wirkung. Die Haare waren nach der Wäsche total locker und fluffig. Für die Spitzen musste dann noch etwas Pflegendes her, das muss bei mir aber immer nach dem Waschen aber immer sein. Enthalten sind weiße Erdbeere und Minz-Extrakte. Eine Kombi, die mir wider Erwarten sehr gut gefiel - sehr frisch, gleichzeitig aber noch etwas erdbeerig. Ich würde mir das Shampoo nachkaufen.

Noch ein Produkt, bei der ich ein ähnlich pflegendes Ergebnis erzielte wie bei der eben gezeigten Kur, ist die Lavera 'Endless Shine Spülung'. Sicher kommt eine Spülung nicht an eine Kur ran und war daher auch nicht ganz so effektiv, dennoch war sie gut und sorgte durchaus für einen Unterschied. Eine Spülung lasse ich z.B. gerne einwirken, während ich mich rasiere. Auch hier kam es mir vor, als würde das Produkt in das Haar eindringen, denn beim Ausspülen wurde auch hier nur sehr wenig Produkt wieder ausgespült. Die Haare waren nach der Wäsche gut kämmbar und weich, jedoch nicht zu weich oder beschwert. Den Geruch mochte ich jetzt nicht ganz so gerne, der war halt typisch Naturkosmetik, was mir in den wenigsten Fällen zusagt. Aber da er schnell verflog, war es nicht dramatisch. Insgesamt könnte ich mir schon vorstellen, die Spülung mal wieder zu kaufen.
Im Rahmen eines Tests gelang ich an die John Frieda '7 Tage Volumen'-Volumenanwendung zum Ausspülen. Auch hierbei handelt es sich um eine Marke, die ich zuletzt vielleicht mit 15 verwendet habe. Das Produkt gibt man nach der Wäsche ins Haar, lässt es einwirken und spült es dann eben wieder aus, wie man es halt auch bei einer Kur tut. Insgesamt sollen die Haare dann bis zu 7 Tage lang voluminöser sein. Gut, etwas mehr Volumen und Fülle bemerkte ich durchaus, allerdings ließ dies nach zwei Tagen dann auch schon nach. Das Produkt trocknete meine Haare nicht aus oder beschwerte sie in irgendeiner Weise. Nachkaufen würde ich es wohl nicht, so wahnsinnig groß war der Unterschied schließlich nicht. Der recht frische Duft gefiel mir sehr gut, der war auch im trockenen Haar noch wahrzunehmen.

Zwei Haarkuren, die ich beide ganz akzeptabel fand, sind die Garnier Wahre Schätze 'Honig Schätze' sowie die Gliss Kur 'Liquid Silk'. Beide sorgten für weiches, gut kämmbares Haar, das sich gesund anfühlte. Dies ist natürlich auch den Inhaltsstoffen zu verdanken, die nicht ganz so toll sind. Bis zur nächsten Haarwäsche machte das Haar auf jeden Fall einen schönen Eindruck, aber ich hatte nicht das Gefühl, dass es noch länger Wirkung zeigt. Für zwischendurch find ich die kleinen Größen aber trotzdem sehr gut, weshalb ich sie auch wieder nachkaufen würde. Gerochen haben beide Produkte sehr, sehr gut.

Meine Tagespflege der letzten Monate wurde diesen Monat auch leer. Meine Haut ist ja an sich recht trocken, genauer genommen feuchtigkeitsarm, und neigt trotzdem zu verstopften Poren. Mir ist eine leichte Pflege, die gut Feuchtigkeit spendet, da immer sehr wichtig, und genau das konnte das Luvos 'Heilerde Intensiv-Pflege Regenerierendes Gesichtsserum' auch. Bei einem Serum benötige ich eigentlich grundsätzlich eine Creme darüber, hier war dies nicht der Fall, zumal das Produkt auch mehr eine leichte Creme als ein richtiges Serum war. Die feuchtigkeitsspendende Wirkung war sehr gut - meine Haut war den ganzen Tag lang gut versorgt und schön weich. Trockene Stellen verschwanden sehr gut. Von den Inhaltsstoffen fand ich das Produkt auch sehr überzeugend. Unreinheiten oder Reizungen bekam ich davon nicht. Auch wenn das alles super klingt, werde ich mir das Produkt nicht nachkaufen. Auf Dauer störte mich der Heilerde-Geruch nämlich extrem.

Dass das Balea-Reinigungsöl doch nicht aus dem Sortiment ging, finde ich wirklich super. Zugegeben, ich habe es mir erst gekauft, als klar war, dass es gehen wird. Plötzlich hörte ich nur überall, dass sich alle etliche Back-ups sicherten, weshalb ich mir dann auch mal eine der letzten noch erhältlichen Flaschen mitnahm. Ich mag es unheimlich gerne! Meine Routine bisher bestand immer aus einem AMU-Entferner und anschließend einem Reinigungsgel für alles andere. Mittlerweile nutze ich das Öl aber super gerne, um vorerst das Gröbste von der Haut runterzubekommen, wie Foundation und Co. So verteile ich diese mit dem Reinigungsgel anschließend nicht nur auf der Haut, sondern kann mich der gründlicheren Reinigung widmen. Allerdings ist zu sagen, dass das Öl auch alleine funktioniert, die Haut wird damit schon sehr gut gereinigt. Auch entfernt es wasserfestes AMU, nur geht es mit einem speziellen Entferner etwas besser. Wenn es abends einfach nur schnell gehen muss, greife ich super gerne nur zu dem Öl. Auch liegt davon eine Flasche in meinem Auto, falls ich doch mal spontan auf der Arbeit schlafen muss. Unreinheiten macht es mir nicht, zudem ist die Haut auch nach der Reinigung sehr weich und weniger ausgetrocknet. Eincremen tu ich mich danach trotzdem.
Wenn es mal schnell gehen muss oder ich schonmal das Gröbste entfernen will, greife ich auch gerne zu Abschminktüchern. Hier habe ich bisher keinen speziellen Favoriten und teste mich daher so durch - die Bebe '5in1 erfrischende Reinigungstücher' fand ich ganz gut. Wasserfestes AMU kam damit zwar nur langsam runter, aber das bekomme ich mit solchen Tüchern generell nur schwer ab. Ansonsten entfernten sie Foundation und Co. sehr gut und reizten meine Haut nicht.

Ich habe so viele Masken, dass ich gar nicht mit dem Aufbrauchen hinterherkomme. Nach längerer Zeit verwendete ich mal wieder eine Montagne Jeunesse-Tuchmaske, und zwar die 'Dead Sea Mud Spa'. Diese ist reinigend und eher für unreine Haut geeignet.
Der Effekt war jetzt nicht riesig, jedoch merkte ich trotzdem, dass sich meine Haut etwas sauberer und erfrischter anfühlte. Solange sich die Maske auf dem Gesicht befindet, kühlt sie sehr angenehm. Vom Geruch her erinnerte sie an ein Produkt für Männer. Die Tuchmaske ist in einer Flüssigkeit getränkt, die hier etwas auf der Haut antrocknet im Gegensatz zu den feuchtigkeitsspendenderen Tuchmasken. Sicherlich wird man damit keine Traumhaut bekommen, wenn es eben nicht der Fall ist, bei regelmäßiger Anwendung könnte ich mir aber vorstellen, dass sie Unreinheiten vorbeugt.

Schon seit Jahren begleitet mich der P2 'Perfect Look'-Lipliner, allerdings in einem Nudeton, den ich einfach nur perfekt finde. Hier habe ich mir aber mal die '129 grape' gekauft, welche ein richtig tolles Weinrot ist. Den habe ich jetzt über Winter gerne solo getragen, wenn ich abends mal weggegangen bin, tagsüber habe ich es ja überhaupt nicht mit dunkleren Lippenstiften. Es ging halt etwas in die Richtung von MAC 'Diva', den ich auch lange Zeit haben wollte. Mit dem Lipliner war ich aber so gut bedient, dass ich besagten Lippenstift gar nicht mehr brauchte. Die Haltbarkeit überzeugte mich sehr, auch die Farbe an sich fand ich richtig schön. Ich weiß nur nicht, ob P2 den mittlerweile aus dem Sortiment genommen hat, ich meine nämlich, mal sowas gehört zu haben.
Da ich noch ein paar Parfümpröbchen herumfliegen hatte, musste auch da mal Ordnung rein, also begann ich langsam, diese aufzubrauchen. Das Calvin Klein 'Gold' fand ich zwar tragbar, aber auch nicht wirklich gut. Es war meiner Meinung ein Duft, den man schon von etlichen Parfüms kennt, irgendwie nichts Besonderes. Schlecht fand ich ihn nicht, aber ich würde mir das Parfüm eben auch nicht in der Full Size kaufen.


Welches der Produkte kennt ihr - wie ist eure Meinung dazu?